Frage von demetrius,

Habe MwSt. erhoben, und durfte wohl doch nicht und nun?

Hallo,

da ich 2010 deutlich über den 17.500€ in Selbstständigen Einkünften lag, war ich mir ziemlich sicher, dass ich von nun an MwSt. nehmen muss und habe 2011 allen Firmen bescheid gesagt, dass ich nun MwSt.-Pflichtig bin. Nun habe ich meinen Steuerbescheid für 2010 gelesen und ich weiß nicht wie mein Steuerberater es geschaftt hat, aber ich bin unterhalb der Grenze. Was mache ich nun? Ich rufe alle Auftraggeber an und zahle Ihnen die MwSt. zurück oder wie läuft das? Hab ich mich strafbar gemacht?

Antwort von MenschMitPlan,

In welchem Steuerbescheid hast du denn gelesen? Im EStB? Da steht dein Gewinn, nicht dein Umsatz! Die Kleinunternehmerregelung hängt vom Umsatz ab, nicht vom Gewinn.

Antwort von phsss,

Ich weiss es nicht genau, aber ich vermute mal du verwechselst 2 sachen :

die Kleinunternehmerregelung mit 17.500€ gilt für deine Einnahmen ( sprich die Rechnungen die du schreibst und das Geld bekommst ) was da nachher bei deinem Steuerberater für Einkünfte / Gewinn rauskommt ist nicht relevant!

Antwort von DerHans,

Wenn du die Umsatzsteuer ordnungsgemäß abgeführt hast, ist doch kein Schaden passiert. Vorsteuerabzugsberechtigte haben ihre Mehrwertsteuer ja wieder verrechnet.

Kommentar von demetrius,

Ne ich habs rübergelegt, da ich ja noch keine Aufforderung vom Finanzamt hatte überhaupt welche zu erheben!

Kommentar von Meandor,

Wenn Du auf eine Aufforderung wartest, dann wirst Du ewig warten, denn die wird es nicht geben, da sie nicht nötig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community