Frage von Bennithedepp, 46

Habe mit zwei Rädern auf dem Gehweg geparkt und nicht mit 4 Rädern (laut schriftlicher Verwarnung). Kann ich die Verwarnung anfechten ?

Hallo,

ich habe mit 2 Rädern auf dem Gehweg gestanden und dafür ein Knöllchen kassiert. In der schriftlichen Verwarnung steht jetzt aber, dass ich mit 4 Rädern auf dem Gehweg geparkt hätte. Lohnt es sich das Verwarnungsgeld anzufechten? Das Problem was ich sehe, ist, dass es ein Bußgeldbescheid wird und ich die Gebühren von 28,50€ zusätzlich zahlen muss.

Viele Grüße Benni

Antwort
von fuji415, 12

Wo das Zeichen  315 ist darf man so parken sonst nicht . Egal ob mit 2 oder 4 Rädern das spielt dann keine Rolle

Legalisiertes Parken auf Gehwegen nach Zeichen 315 der StVO:

Das Parken auf dem Gehweg ist nur dann erlaubt, wenn dies durch das Verkehrszeichen 315 angeordnet ist. In den Erläuterungen zu dem Zeichen 315 (Anhang 3 der StVO) wird auch eine Gewichtsbegrenzung ausgesprochen: "Wer ein Fahrzeug führt, darf auf Gehwegen mit Fahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse über 2,8 t nicht parken.“

Regelungen im Detail:

Eine der vielen Varianten, mit denen die Aufstellung der Kfz auf dem Gehweg geregelt werden

§ 12 (4a): „Ist das Parken auf dem Gehweg erlaubt, so ist hierzu nur der rechte Gehweg, in Einbahnstraßen der rechte oder linke Gehweg zu benutzen.“

Auf Grundlage der StVO stehen die Strafen für Verstöße gegen Zeichen 315 unter dem Tatbestand 54 im Bußgeldkatalog.

Verstöße gegen die Anordnungen des Zeichens 315 sind mit Bußgeldern von 10 bis 30 Euro bestrafbar.

http://www.gehwege-frei.de/rechtliche-aspekte/legalisiertes-gehwegparken.html





Antwort
von Dommie1306, 7

Mal davon abgesehen, dass es nichts bringt, da du keine Beweise hast (und selbst dann nicht, weil das Bußgeld egal mit wieviel Reifen gleich bleibt):

Du hast einen Verstoß begangen, steht dazu, lern daraus und versuch nicht wegen einem Formfehler dich vor den Konsequenzen zu drücken!

Antwort
von TednDahai, 34

Kommt darauf an, wie hoch das Bußgeld ist. Auch ist bei Anfechtung nicht klar, ob du gewinnst und dann musst du die Kosten auch noch tragen.

Kannst du beweisen, dass du mit 2 Rädern auf dem Bordstein standest?

Kommentar von Bennithedepp ,

Nein leider nicht.

Kommentar von TednDahai ,

Dann ist deine Wahrscheinlichkeit das durchzubekommen leider sehr gering... Vllt kannst du unverbindlich bei der Polizei mal anfragen, oder bei einem Anwalt, aber da wird es wohl was kosten sich einen Rat zu holen..

Antwort
von Barolo88, 32

das ist auch schon mit 2 Rädern eine Ordnungswidrigkeit, lohnt sich also nicht anzufechten 

Kommentar von Bennithedepp ,

Es geht mir darum, ob die schriftliche Verwarnung dadurch nichtig ist. Der Vorwurf ist ja immerhin nicht ganz korrekt beschrieben.

Kommentar von vierfarbeimer ,

Und wie hätte es deiner Meinung nach korrekt beschrieben werden müssen? Das ist doch Wortklauberei was du da vor hast.

Vergiß es und zahl den Scheiß!

Oder leg Einspruch ein und zahl den Scheiß + 28,50 Euro.

Kommentar von Barolo88 ,

ist nicht von Belang, 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Du hast ja auch immerhin nicht ganz korrekt geparkt. Sehe es sportlich und stehe zu deinen (schand)taten.

Antwort
von AntwortMarkus, 25

Auch mit zwei Rädern darf man da nicht parken. Und billiger ist das dann auch nicht.

Antwort
von Gestade3, 16

Hallo, Du warscheinlich nicht, aber der andere.

Alles Gute

Antwort
von Gestade3, 19

Hallo,

na klar, wenn Dir einer den Spiegel abfährt, wer zahlt dann ?

Alles Gute

Kommentar von vierfarbeimer ,

Schmarrrn!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten