Frage von elvis67, 249

Habe mir vorhin versehentlich ein Stück vom Sack im Reissverschluss eingeklemmt. Welche Erste-Hilfe-Maßnahmen sind jetzt angebracht?

Habe mir vor ca. einer halben Stunde den Sack im Reißverschluss eingeklemmt und es hört nicht auf zu bluten. Das ist jetzt kein Scherz und ich bin auch nicht geistig verwirrt (Bin Computerfachmann, IQ > 130). Mir ist das wirklich passiert (zum ersten Mal in meinem Leben). Wahrscheinlich lag es auch daran, dass meine Frau mich wieder mal so fertig gemacht hat und ich total durch den Wind bin. Auf jeden Fall hatte sich vorhin nach dem Wasserlassen etwas eingeklemmt, dann war da ein Schmerz und seitdem blutet es. Keine starke Blutung, aber es hört auch nicht auf. Und da ich in meinem Büro bin, habe ich auch kein Pflaster. Wenn ich mich nachher auf der Couch hinlege und die Blutung hört nicht auf: kann es sein, dass ich im Schlaf verblute? Oder sollte ich etwas fest auf die Wunde pressen? Oder desinfizieren (habe eine Flasche Bacardi, 40% Alkohol) hier. In die Notaufnahme vom Krankenhaus zu fahren damit, wäre mir total peinlich. Die würden mich bestimmt alle auslachen. Ab welcher Größenordnung kann eine blutende Wunde lebensgefährlich werden? Wann hört die Blutung von alleine auf? Als mir vor einigen Jahren ein Weisheitszahn gezogen wurde, hieß es, das würde irgendwann von alleine aufhören zu bluten und wäre nicht gefährlich. Das stimmte dann auch? Aber gibt es eine Faustformel, ab welcher Größenordnung (Quadratzentimeter?) eine Wunde nicht mehr von allein aufhört zu bluten? Oder einen Zeitraum, ab wann es gefährlich wird (z.B. wenn es nach einer halben Stunde noch blutet)? Danke im Voraus für Tipps! und lacht mich ruhig aus ... (wer den Schaden hat, hat auch den Spott)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ilknau, 238

IQ von 126 sagt: ruhig bleiben.

Dass es so lang nachblutet, zeigt, dass es wahrscheinlich eine kleine Vene erwischt hat.

Du hast bislang nicht mal 10 ml Blut verloren - gar kein Thema - da verliert eine Frau in der Mens 3x soviel.

Meine größte blutende Wunde war mal 10 x 1 cm - mach dir keine Sorgen.

Auslachen werde ich dich sicher nicht, denn so Pech kann man immer mal haben.

Du mußt gar nix weiter machen sondern immer mal sanft nachtupfen, lG.


Antwort
von NightxMare, 249

Also erstmal im Krankenhaus werden die dich (ich darf dich doch du-zen, oder?) nicht auslachen. Und es wird erst gefährlich, wenn du eine Aterie getroffen hast. Nehm ein Taschentuch oder so und drück das auf die Wunde, das dürfte helfen. Bei mir bluten kleine Wunden auch immer etwas länger.

Antwort
von RoXoR987, 167

1. Nein, du kannst daran nicht verbluten. Du hast ca. 6-7 liter Blut, um an dem Blutverlust sterben zu können musst du min. 3 Liter verlieren. Dass das am Hoden schwer wird, kannst du dir ja denken :D

2. Das wird auch bald aufhören zu bluten. Selbst wen du Blutverdünner nehmen oder "Bluter" wärst, würde es aufhören. Dauert nur länger. Wenn das nach 2 stunden immer noch blutet, (würde mich wundern), Arzt aufsuchen

3. Wenn dein Hoden nicht nur Oberflächlich verletzt ist, also du die Tiefe der Verletzung nicht genau abschätzen kannst lieber doch zum Arzt. Kann mir nicht vorstellen, das Keime im Hodensack besonders gesund sind, vermute das könnt sich böse entzünden.

P.S. da das ja jetzt irgendwie üblich ist, im Internet seinen IQ anzugeben:
IQ: Toast mit abgeschnittener Rinde

Kommentar von RoXoR987 ,

PPS: Ein Arzt wird dich niemals auslachen, wenn du dich verletzt, egal wo. Denk immer daran, es gibt Menschen die führen sich alle möglichen Gegenstände ein und sagen dem Arzt sie wären gefallen... Selbst dann fängt ein Arzt nicht an zulachen, sondern schreibt höchstens ein Buch :D

Kommentar von RoXoR987 ,

PPPS. Habe mir mal bei einem Unfall 2 Finger zerfetzt, knochen und venen lagen offen, selbst dort hat es nach 10min aufgehört zu bluten.

Kommentar von princesli ,

Ab einem Liter besteht Lebensgefahr

Kommentar von RoXoR987 ,

Schwachsinn, selbst beim Blutspenden wird ca. 0,5 liter abgenommen. Dein Körper bricht erst ab 2 1/2 -3 littern zusammen. Wenn du mir nicht glaubst, du bist bestimmt in der lage Googel zu bedienen, oder ?

Antwort
von LVRS1, 153

"den Sack im Reißverschluss eingeklemmt" Man könnte auch Hoden sagen... "ich bin auch nicht geistig verwirrt (Bin Computerfachmann, IQ > 130)." Bist du Computerfachmann für Windows, bin ich mir da nicht so sicher...

Zur Frage:
Desinfizieren mit min. 38%-prozentigem, Pflaster drauf, ggf. Notarzt rufen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community