Habe meinem Mieter gekündigt weil er mir zwei Monatsmieten geschuldet hat. Nach weiteren zwei Wochen hatte auf einmal bezahlt.?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie hast du denn gekündigt? Wegen 2 Monatsmieten Rückstand gehe ich jetzt mal davon aus, dass du ihm fristlos gekündigt hast. Wenn du in dieser Kündigung nicht gleichzeitig fristgerecht ordentlich gekündigt hast, dann wird die fristlose Kündigung durch Zahlung der Rückstände aufgehoben, sofern dem Mieter nicht bereits innerhalb von 2 Jahren schonmal deswegen fristlos gekündigt wurde.

Ich gehe außerdem davon aus, dass der Mieter sich schlau gemacht hat und von diesem Umstand weiß - denn er hat Recht, wenn er dein Kündigungsschreiben nun als gegenstandslos betrachtet. Mein Rat: Bei jeder Kündigung - egal ob ordentlich oder fristlos - immer vorher Rechtsbeistand einholen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulls44
22.01.2016, 16:56

danke das war mein erster Mieter. Ich muss noch jede Menge lernen. aber aus den Antworten hier weiß ich jetzt dass er das alle zwei Jahre nur einmal machen kann sollte er das in nächster Zeit noch mal machen kann ich ihn kündigen

0

Den Grund einer fristlosen Kündigung wegen "erheblicher" Mietrückstände kann der Mieter rechtlich tatsächlich entkräften, wenn er im genannten Zeitraum der Fragestellung seine Mietschulden nach Eingang der Kündigung beglichen hat.

Dieses funktioniert SO aber nur alle 2 Jahre. Sollte der Mieter binnen dieser Zeit also erneut mit 2 MM in die "Kreide" geraten, dann gibt es für ihn keinerlei Ausweg mehr aus einer fristlosen KDG wegen Mietschulden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hattest du ihm denn eine frist zur bezahlung gesetzt die er eingehalten hat ? wenn er vor ablauf bezahlt hat, bekommst du den nicht so schnell aus der wohnung raus.wie lange wohnt er denn schon bei dir - kannst du ihm nicht regulär kündigen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulls44
22.01.2016, 16:31

vor sechs Monaten ist er eingezogen. eine Woche habe ich ihm Zeit gegeben zu bezahlen Kündigungsschreiben war per Einschreiben

0
Kommentar von johnnymcmuff
22.01.2016, 16:47

hattest du ihm denn eine frist zur bezahlung gesetzt die er eingehalten hat ? 

Fehlende Mietzahlungen muss man weder abmahnen noch Frist setzen, der Mieter befindet sich automatisch im Verzug.

2

Gekündigt ist gekündigt. Ob das wirksam ist, kann ich ohne nähere Info nicht sagen.

Du kannst aber auf die Wirkung Deiner Kündigung verzichten oder versuchen, diese vor Gericht durchzusetzen. Kündigung durchsetzen wird aber normalerweise sehr schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er schreibt mir jetzt dass er bezahlt hat und die Angelegenheit für ihn
erledigt ist und dass mein Kündigungsschreiben gegenstandslos ist.

Da kennt der Mieter das Mietrecht besser als Du.

Mit der Zahlung des kompletten Rückstandes ist die fristlose Kündigung unwirksam.

Wenn nicht schon zusammen mit der fristlosen Kündigung geschehen, kündige ihm fristgerecht wegen unregelmäßiger Mietzahlungen.

Das ist im Moment zum 30.04.2016 möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist meine Kündigung jetzt wirksam oder nicht? Weil ich möchte ihn nicht mehr als Mieter haben ich will nicht jeden Monat befürchten müssen dass die Miete nicht kommt. Er schreibt mir jetzt dass er bezahlt hat und die Angelegenheit für ihn erledigt ist und dass mein Kündigungsschreiben gegenstandslos ist.

Das ist möglich, aber nur einmal innerhalb von zwei Jahren:

http://www.anwalt.de/rechtstipps/abwehr-und-durchsetzung-einer-fristlosen-kuendigung-wegen-mietrueckstaenden_005559.html

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mieter hat Recht!

Wollen Sie verspätete Zahlungen in Zukunft unterbinden, dann mahnen die nächste Verspätung formal ab und kündigen Sie bei erneut verspäteter Zahlung unter Hinweis auf den neuerlichen Verstoß gegen den abgemahnten Tatbestand das Mietverhältnis frsitlos, hilfsweise fristgerecht.

Diese Kündigung kann durch Zahlung nicht unterlaufen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das öfters vorkommt würde ich mal ein Gerichtsverfahren machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wir sind ja nicht bei Wünsch dir was, deswegen gilt das, was du nun fest gemacht hast und das ist nun mal die Kündigung und auch aus einem guten Grund finde ich. Schicke deinem Mieter erneut eine Kündigung und schreib ausdrücklich hin, dass mit der Bezahlung die eigentliche Angelenheit nicht geklärt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
22.01.2016, 16:44

Die "eigentliche Angelegenheit" (fristlose Kündigung) ist mit Zahlung des Rückstandes geklärt.

1
Kommentar von johnnymcmuff
23.01.2016, 02:53

Naja wir sind ja nicht bei Wünsch dir was

Schade, ich würde mir wünschen, dass Du nur auf Fragen antwortest bei Themen in denen Du Dich auskennst.

Fristlos kann der Mieter wegen dieser Sache erst mal nicht gekündigt werden.

Nachlesen kann man das hier:

http://dejure.org/gesetze/BGB/569.html

MfG

johnnymcmuff

0

Was möchtest Du wissen?