Habe mein erstes mal im bordell gehabt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kommt darauf an, wie es Dir gefallen hat. Leider ist es ja so, dass der Volksmund alles mögliche in einen Topf wirft - vom schmuddeligen Laufhaus über Animierlokale, Strip-Schuppen, üblen Hinterhof-Klitschen bis zum schicken FKK-Club - und das dann "Bordell" nennt.

Die Bandbreite der Sicht auf Dein "erstes Mal" reicht daher wohl von Mitleid bis Neid - je nachdem wie und wo Du Dein Sexperiment gestartet hast... .

Das "erste Mal" wird ja meist gnadenlos überschätzt. Natürlich erinnert man sich daran ewig - genau wie an den ersten Kuss, das erste Auto, die erste eigene Wohnung usw. Inzwischen bin ich recht froh, dass ich mein erstes Auto schon längst verschrottet habe, nicht mehr in meiner ersten Bude wohnen muss und nicht mehr mit dem Mädel zusammen bin, mit der ich zum ersten Mal Sex hatte... . Das "erste Mal" ist auch nichts "heiliges" oder "magisches" und hat auf die Qualität und Haltbarkeit einer Beziehung keinen Einfluss und wenn zwei Jungfrauen ihr "erstes Mal" zusammen werfen, dann ist das meist eher "bemüht - peinlich" als "sinnlich - romantisch"... . Von daher hast Du also auch nichts "verpasst"... .

Wenn Dein "zweites Mal" allerdings auch im Bordell stattfinden soll, solltest Du Dich vorher mal über die verschiedenen Geschäftsmodelle schlau machen damit Du nicht unnötig Lehrgeld bezahlst und Dir Frust einkaufst... . Ein guter Start ist hierfür das unterhaltsame und informative Buch "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon).

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also prinzipiell ist das ziemlich egal wenn du keinen Wert drauf legst deine ersten Erfahrungen mit einer besonderen Person zu machen/mit jemanden den du liebst oder Sex und Gefühle für dich leicht zu trennen sind. Da ist jeder ja anders, wenn du dort warst musst du ja schon volljährig gewesen sein und demnach wahrscheinlich auch schon weit und alt genug um das selbst für dich zu entscheiden.
Kann mir vorstellen dass zukünftige Freundinnen eventuell erst einmal komisch reagieren könnten aber im Prinzip kann mans ja auch als 'Vorteil' sehen, weil sie dann keine "Konkurrentin" hat mir der du diese erste Erfahrung teilst :P
Aber zukünftige Partner/innen sollten dich sowieso nehmen wie du bist und andersherum ebenso. Und bei allen anderen Leuten, da ist es sowieso irrelevant, da interessiert es sowieso keinen und geht niemand was an mit wem du wo und wann geschlafen hast.

Kurz gesagt; alles hat Schattenseiten und alles auch seine Vorteile, wenn es für dich in Ordnung ist, ist es überhaupt nicht schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du dir selber beantworten. Schlimm ist es eigentlich nicht. Die Frage ist nur, ob es für dich in Ordnung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

egal, ob es das, bzw. "Dein" erstes Mal war, oder das zweite, dritte...usw, warum soll es denn schlimm sein? Mach Dir da keinen Kopf wenn Du das Geld dafür nicht irgendwie ergaunert hast! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du für dich beantworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lang du dich gut benommen und keine Zwangsprostituion unterstützt hast, ist es nicht "schlimm".

Bei einer nicht-kommerziellen Partnerin wirst du allerdings merken, dass dabei vieles anders läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das musst du doch selbst beurteilen ob es schlimm oder schön war, ob du es gut gefunden hast oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du jetzt beurteilen,wie war es denn ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung