Habe mal im Krankenhaus Vollnarkose bekommen. Dachte man schläft langsam ein. Hat jemand Erfahrung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt viele Narkosemedikamente. Die meisten wirken so wie du es beschrieben hast. Man schläft innerhalb von 20 bis 40 Sekunden ein. Die meisten Medikamente verursachen auch eine retrograde Amnesie, so dass du dich an den letzten Minuten vor der OP nicht mehr erinnern kannst. So wie du es beschreibst, ist dies in Deutschland normal geworden. Normalerweise hättest du vor der OP 3 bis 6 Minuten Sauerstoff einatmen müssen (aktive Präoxygenierung) und dann erst das Schlafmittel in die Vene bekommen dürfen. Das machen aber nur noch wenige Anästhesisten. Die meisten machen dies erst nach dem der Pat. eingeschlafen ist (passive Präoxygenierung). Meistens werden aber dann nicht die vorgeschriebenen 3 Min. eingehalten (Zeit ist Geld). Leider habe ich im KH Duisburg Fahrn einen Narkose-schaden erlitten. Manchmal geht das auch schief. LG

Diese Narkoseglocken waren die sog. "Ätherkäppchen", einige Tropfen Äther, und Du warst weg. Heute macht man fast ausschließlich intravenöse Narkosen, die Dich sehr schnell wegdämmern lassen: "Denken Sie an etwas Schönes....", und dann wachst Du irgendwann auf und bist wieder da.

Ich selbst bin vor 14 Tagen am Bein operiert worden, habe tierrische Angst vor intravenösen Spritzen und bekam statt der übligen LmaA-Tablette einen kleinen "Schnaps" vorab. Ich habe weder gemerkt, daß man mich aus dem Zimmer transportiert, noch narkotisiert noch wieder aufs Zimmer gebracht hat. Das ging so rasend schnell, wie ich es noch nie erlebt habe, und ich kann da auf einige Erfahrungen zurückblicken.

Äther hatte den Nachteil. daß einem fast immer sehr schlecht war und Brechattacken an der Tagesordnung waren. Die heutigen Narkosen sind da schonender. Meistens bekommst Du vorher über eine Atemmaske noch Sauerstoff und gleichzeitig wird das entsprechende Mittel gespritzt.

Je nachdem, was du als Narkosemittel bekommen hast, ist das ein bisschen unterschiedlich.

Sollte zB Midazolam (Dormicum) dabei gewesen sein, kann es auch sein, dass du noch ein bisschen länger wach warst und es nicht mehr weißt - es bewirkt, dass die Erinnerung weg ist, wenn du wieder aufwachst ;)

Kommentar von Konzulweyer
12.03.2016, 17:50

Bin an Halswirbelsäule operiert worden. Dachte immer, daß man sone Art Narkoseglocke auf das Gesicht gesetzt bekommt. Ich habe ca 2 Minuten zuvor die Spritze bekommen und habe mich mit dem Arzt  noch unterhalten und aus heiterem Himmel war ich plötzlich weg.

0

Und was ist die Frage? Dass man schnell einschläfst ist völlig normal...

Du hast zwar keine Frage gestellt, aber ich nehme an, du möchtest wissen, ob die schnelle Wirkung normal ist. Ja, das ist sie.. Man hat mir erzählt, dass eine Narkose früher mit Äther gemacht wurde. Da bekam man ein Käppchen auf die Nase und darauf würde Äther geträufelt. Dann musste man zählen, wurde immer müder, bis man nichts mehr sagte. Ich stelle mir das nicht besonders gut vor und finde unsere heutige fortschrittliche Medizin viel besser.

Das ist so völlig normal. Die Ärzte können ja schließlich nicht so lange warten, bis Du irgendwann eingeschlafen bist.

Ja. Das ist völlig normal. Zack-Peng -Weg! Das war bei mir auch jedes Mal so.

Was möchtest Du wissen?