Frage von albertina71, 71

Habe letztes Jahr im Mai einen Befristeten Arbeitsvertrag auf 2 Jahre bekommen, bis Mai 2017.Kann man in dieser Zeit aus Betrieblichen Gründen gekündig werden?

Antwort
von peterobm, 52

befristete Verträge können so ohne weiteres nicht beidseitig gekündigt werden, die laufen einfach aus. http://karrierebibel.de/befristeter-arbeitsvertrag/

Antwort
von brennspiritus, 62

Wenn die Möglichkeit der ordentlichen Kündigung im Arbeitsvertrag zwischen dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbart wurde, dann ist eine ordentliche Kündigung des befristeten Arbeitsverhältnisses mit den gesetzlichen Fristen grundsätzlich möglich. Es können hier auch andere Kündigungsfristen
gelten, wie im unbefristeten Arbeitsvertrag (z.B. in Anwendung eines
Tarifvertrages oder eine zulässige arbeitsvertragliche Regelung).

Die Vereinbarung der ordentlichen Kündigungsmöglichkeit kommt
in der Praxis sehr oft vor. Der Arbeitgeber hat meistens ein Interesse
an der Kündigungsmöglichkeit schon vor Ablauf der Befristung.

https://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin.wordpress.com/2009/11/08/befristeter-arbe...

Antwort
von DarthMario72, 40

Einen befristeten Arbeitsvertrag kann man nur dann vorzeitig ordentlich kündigen, wenn diese Möglichkeit ausdrücklich im Arbeitsvertrag oder einem ggf. anzuwendenden Tarifvertrag so vorgesehen ist (§ 15 Abs. 3 TzBfG).

Antwort
von nickboy, 42

in der regel ja auser es ist etwas anderes in deinem arbeitsvertrag vereintbart

Kommentar von DarthMario72 ,

Nein, genau umgekehrt

Antwort
von Allyluna, 45

Ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte....

Kommentar von DarthMario72 ,

§ 15 Abs. 3 TzBfG spricht dagegen.

Kommentar von Allyluna ,

Ach so - ja, wenn Du den Arbeits- und/oder Tarifvertrag des Fragestellers kennst!

Ich wette, de facto spricht bei ihm nichts dagegen... oder der Arbeitgeber hat bei der Vertragsausstellung gepennt...

Kommentar von DarthMario72 ,

Ach so - ja, wenn Du den Arbeits- und/oder Tarifvertrag des Fragestellers kennst!

Nein, aber du scheinst ihn zu kennen. Denn du behauptest einfach pauschal, dass die Kündigung möglich ist - was aber nun mal falsch ist. Denn dazu wäre ja eine ausdrückliche Regelung im Arbeits- oder Tarifvertrag vonnöten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten