Frage von daugavpils54, 9

habe Küche gekauft, die neue Leitungen müssten aber eingelegt werden, muss der Vermieter oder Mieter die Kosten übernehmen?

Antwort
von Peppie85, 9

wenn die üblichen versorgungsleitungen, also für herd /backofen und ggf. geschirrspüler bis in die küche liegen, ist es schlicht deine sache als mieter, sie dahin verlegen zu lassen, wo du sie gerne hättest.

würde der eingriff bedeuten, dass schlizue gemacht werden müssen, oder dass nach dem umbau ein rückbau in den urzustand ohne größeren aufwand nicht möglich ist, muss der vermieter unbedingt zustimmen.

anderenfalls hast du aber bei JEDER dauerhaften änderung an der elektrischen anlage die pflicht, den vermieter von der maßnahme in kenntiss zu setzen.

wenn du z.b. den herd auf die andere seite stellen willst, und ihn einfach an der vorhandenen dose mit einer entsprechend etwas längeren Anschlussleitung lose anschließen willst, dann brauchst du nicht fragen. selbst dann nicht, wenn du diese leitung mit ein paar dübeln und einem stück kabelkanal an der wand fest machen würdest.

lg, Anna

Antwort
von DerHans, 9

Der Vermieter stellt die Küche zur Verfügung. Die Anschlüsse für Wasserzu- und Ablauf liegen fest.

Die Küche wird dann entsprechend geplant.

Das ist keinesfalls Sache des Vermieters. Er müsste dann ja bei jedem neuen Mieter die Anschlüsse verlegen.

Als nächstes stören dann das Fenster und die Tür der Küche. Soll er die auch verlegen?

Antwort
von marcussummer, 6

Derjenige, der die Küche dort stehen haben will und sie gekauft hat. Außer es gibt eine vertragliche Vereinbarung bzw. Absprache über die Kostentragung.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 7

Wenn die Küche dein Eigentum ist und nicht vom Vermieter gemietet, musst du die Anschlusskosten bezahlen. Bei Auszug wären rein theoretisch alles wieder zurückzubauen, es dürfte aber auch so verändert bleiben. Das sollte aber schriftlich vereinbart werden.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 5

Was für neue Leitungen?

Strom, Wasser/Abwasser, Gas?

Ansonsten Deine Küche - Deine Kosten.

Antwort
von DarthMario72, 5

Wer die Musik bestellt, zahlt sie auch. Wenn deine Küche nicht zu den vorhandenen Leitungen passt, ist das dein Problem. Sprich das mit dem Vermieter ab, er kann bei Auszug verlangen, dass deine Umbauten wieder rückgängig gemacht werden.

Antwort
von TrudiMeier, 5

Selbstverständlich der Mieter und das auch erst nach Rücksprache mit dem Vermieter. Der Vermieter vermietet die Küche mit den vorhandenen Anschlüssen. Wenn sie zur vom Mieter gekauften Küche nicht passen, ist das nicht sein Problem. Er ist nicht verpflichtet, die Leitungen so verlegen zu lassen, dass es dem Mieter genehm ist.

Antwort
von Otilie1, 4

wenn die leitungen oder anschlüsse die vorhanden sind nicht passen , ist das deine sache . solltets  du aber vorher mit dem vermieter abklären  was du da ändern willst/musst

Antwort
von Aliha, 4

Das ist allein dein Problem. Der Vermieter kann sogar verlangen, dass du beim Auszug den ursprünglichen Zustand wieder herstellst.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Genau, wenn du ausziehst, dann kann der Vermieter verlangen, dass du zurückbaust - also, die alte Küche wieder rein und die Leitungen wieder so, wie sie waren.


Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 4

Das ist Mietersache.

Anhand der gegebene Möglichkeiten sollte man die Küche planen und kaufen.

Wenn Du jetzt Leitungen anders verlegen lassen willst, musst Du den Vermieter um Erlaubnis fragen, denn es ist eine bauliche Veränderung.

Bei einem Auszug kann er auch den Rückbau verlangen!

Antwort
von Glueckskeks01, 4

Was denn für Leitungen? Passt die neue Küche nicht an die Stelle der alten? Ob du überhaupt einfach so Leitungen verlegen darfst in einer Mietwohnung, dass frage ich mich grad.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten