Frage von Angie20199520, 48

Was kann das sein, wenn ich ein starken Druck hinter dem Auge habe, der zu richtig starken Kopfschmerzen führt?

Ich habe jetzt öfters einen starken Druck hinter dem Auge, der zu richtig starken Kopfschmerzen führt, so dass ich nur noch gerade im Bett liegen kann und nichts mehr geht. Ich habe Kopfschmerzen und ein Pochen im Auge.

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Kopfschmerzen & Migräne, 17

Hallo Angie20199520,

deine Beschreibung hört sich nach Migräne an. Wenn du das öfter hast, dann solltest du von einem Arzt herausfinden lassen, um welche Art von Kopfschmerzen es sich bei dir handelt. Bei Migräne helfen nämlich ganz andere Medikamente und Therapien, als bei Spannungskopfschmerzen.

Die typischen Anzeichen von Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend) beginnend um ein Auge oder Schläfe.
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Mein Rat: Lasse dich von einem Neurologen untersuchen, denn der ist der zuständige Facharzt für deine Symptome.

LG Emelina

Kommentar von Emelina ,

Falls ein Neurologe bei dir eine Migräne diagnostiziert, kannst du in einem anderen Beitrag von mir nachlesen, was man dagegen machen kann:

https://www.gutefrage.net/frage/migraene--was-hilft-dagegen?foundIn=list-answers...

Kommentar von Emelina ,

Gerade habe ich gesehen, dass du bei den Themen auch „Tränen“ eingegeben hast. Tränen während deiner Kopfschmerzen beide Augen? Das ist ein Hinweis auf Migräne.

Wenn aber immer nur ein Auge tränt, dann kann das ein Hinweis auf Clusterkopfschmerz sein. In jedem Fall ist ein Neurologe der richtige Facharzt.

Typische Anzeichen für Clusterkopfschmerz sind:

  • Anfallsartiger, einseitiger Kopfschmerz (fast immer auf der gleichen Seite) an Schläfe oder Auge.
  • Dauer: zwischen 15 und 180 Minuten – alle 2 Tage oder bis zu 8 mal täglich.
  • Tritt gehäuft für einige Wochen / Monate vor allem im Herbst und im Frühjahr auf – oft immer zur gleichen Uhrzeit oder aus dem Schlaf heraus.
  • Begleitsymptome können sein: Rötung des Auges, tränendes Auge, ein hängendes Augenlid, laufende oder verstopfte Nase, Schwitzen im Bereich der Stirn oder des Gesichtes oder Bewegungsunruhe.
  • Bei Manchen auch Übelkeit, Licht- und Lärmempfindlichkeit.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken meistens nicht.

Von den Begleitsymptomen trifft manchmal auch nur eines von den genannten zu.

http://www.dmkg.de/clusterkopfschmerz


Antwort
von WosIsLos, 27

Hast du Magnesium zuhause?

Kommentar von Angie20199520 ,

Jaa wurde aber auch schon ausprobiert.. Leider ohne Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community