Frage von Gym80951996, 40

Habe jemandem zugesagt, zusammen mit mir zu trainieren, obwohl ich das nicht will?

Hallo,

ein Bekannter aus dem Fitnessstudio hat mich gestern angesprochen und mich gefragt ob wir nicht zusammen trainieren können. Dann wollte ich halt nicht so unhöflich sein und wir haben die Nummern getauscht, er ist wie ich immer abends da. Aber eigentlich möchte ich das lieber alleine machen. Wie soll ich jetzt mit der Situation umgehen? Doch absagen? Und dann gehe ich ja trotzdem um die Uhrzeit?

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport & Training, 11

Ich würde mir das an Deiner Stelle noch einmal überlegen.

So ein Angebot, zusammen zu trainieren, bekommt man nicht alle Tage.

Insbesondere beim Üben mit freien Gewichten, kann ein Trainingspartner sehr hilfreich sein bei bestimmten Übungen, wenn dieser sichernd zur Seite steht.

Günter


Antwort
von offeltoffel, 20

Es hat nichts mit Unhöflichkeit zu tun, wenn man den Wunsch äußert, lieber alleine trainieren zu wollen. Unhöflicher fände ich es, wenn du im Nachhinein irgendeine Lüge auftischt.

Hast du einen besonderen Grund, warum du nicht mit ihm trainieren willst? Ist er z.B. zu aufdringlich? Dann sag ihm vielleicht einfach, dass du es dir anders überlegt hast und ob er böse wäre, wenn ihr euch doch nicht verabredet. Du kannst auch ehrlich hinterherschieben, dass du ein wenig überrumpelt warst.

Wenn es keinen besonderen Grund hat, dann mach doch mal ein Training mit ihm und wenn er nach einer Wiederholung fragt, dann sagst du, dass du eigentlich lieber alleine trainierst und das eine Ausnahme war. Nichts gegen ihn, etc. pp usw.

Antwort
von Feuerherz2007, 18

Sei selbstbewusst und sage ab, wenn du das nicht willst. Sonst macht das doch keinen Spaß, oder?

Kommentar von Gym80951996 ,

Ich weiß es nicht. Vielleicht macht es ja doch Spaß wenn man sich gegenseitig etwas hilft, dann kann man die Muskulatur besser ausreizen. Bin irgendwie unentschlossen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community