Frage von honoraciatko78, 86

Habe in der Arbeit geklaut und erwischt.Habe Aufhebungsvertrag unterschrieben und mich bei AG gemeldet.Muss ich der AG den Grund sagen?

Antwort
von Interesierter, 59

Nein, das musst du nicht. Allerdings würde ich dir von Lügen abraten.

Sofern im Aufhebungsvertrag von der Sache nichts drinsteht, musst du nichts sagen.

Allerdings musst du mit einer 3-monatigen Sperre beim ALG rechnen, da du dem Aufhebungsvertrag zugestimmt hast. 

Unterm Strich hast du sehr viel Glück gehabt. Die meisten Arbeitgeber hätten dir die ausserordentliche Kündigung ausgeschrieben. Das wäre dann weniger nett geworden.

Kommentar von honoraciatko78 ,

Danke auch für deine Antwort,mein Arbeitgeber war klasse,habe mich da wie zu Hause gefühlt-verzeihe mir mein Verhalten NIE!!!!Ich bereue es sehr,kann aber nicht rückgängig machen.Ich gehe kaputt vom Angst,verzfeiflung....ich habe so viele Leute enttäuscht...ich hasse mich dafür.Anzeige würde zur Polizei versendet dass es üblich ist,sagte mein Chef......wie läuft das dann später ab,muss ich auch zur Polizei?-das überlebe ich nicht....schämme mich bis zum Abgrund.........eigentlich bin ich guter Mensch.....was ist in mich hereingetreten???Fühle mich wie eine null.

Kommentar von honoraciatko78 ,

In dem AUFHEBUNGSVERTRAG steht dass da Rückzahlungsansprüche und Schadenersatztansprüche ausgenommen sind wegen UNERLAUBTER HANDLUG.Wenn die Agentur fragt....was das war?

Kommentar von Interesierter ,

Wenn in dem Aufhebungsvertrag was von Rückzahlungs- und Schadensersatzansprüchen sowie von unerlaubter Handlung steht, ist das gleichbedeutend mit einer fristlosen Kündigung.

Auf dem Amt wirst du wohl Farbe bekennen müssen.

Gegenüber neuen Arbeitnehmern kannst du jedoch anführen, dass das Arbeitsverhältnis über einen Aufhebungsvertrag beendet wurde. Aber auch diese werden wissen wollen, warum.

Und spätestens hier stehst du vor dem eigentlichen Problem. Die Leute vom JC sind einiges gewöhnt. Die gehen da recht schnell drüber weg. Ein neuer Arbeitgeber tut das nicht.

Kommentar von honoraciatko78 ,

Was sind Leute von JC,und was heisst ich werde Farbe bekennen müssen.Ich danke dir für deine Antworten.Noch eine....ich würde am besten sofort die Wahrheit sagen,weil es mir wirklich Leid tut...ich bereue es unheimlich sehr...wirklich.Werde ich jetzt nur 3 Monate gesperrt oder komplett?Sollte ich es meinem Berater sofort sagen was es war....habe Angst dass der wird mich wie ein letzter Dreck anschauen wird.

Kommentar von signk ,

JC = Jobcenter 

Farbe bekennen = die Wahrheit sagen / zu deinen Taten stehen. 

Wenn, gibt es max. 3 Monate Sperre. Wird aber immer im Einzelfall entschieden.  Abwarten, was da kommt.. 

Antwort
von promooo, 57

Wow, warst sehr gut bedient mit einem Aufhebungsvertrag. Du bekommst 3 Monate sperre. Es sei denn, du kannst nachvollziehbar erklären, warum du unterschrieben hast. Aber da es beim Klauen und damit verbundener verhaltensbedingten Kündigung auch zu einer Kündigung gekommen wäre, ist es fast egal ob du den Grund nennst oder nicht.

Kommentar von honoraciatko78 ,

Danke für deine Antwort....ich musste unterschreiben weil ich grössten Mist meines Lebens gemacht habe,weiss nicht was mit mir los war.....habe wei Sachen geklaut und kann mir das nicht mal erklären warum ich es gemacht habe......ich schämme mich bis zum Abgrund......habe Angst nach draussen zu gehen und meine damalige Arbeitskollegen zu sehen....bin verzfeifelt.....bin depressiv....werde mir meine Tat nie vereihen können,NIE!!!!Mein Arbeitgeber hat mich erst zum 30.04  den Vertrag ausgestellt,damit ich bessere chancen in der Zukunft habe.War sehr gute Arbeitgeber,habe mich nochmal schriftlich bei ihm entschuldigt-um nochmal zu sagen dass ich es wirklich bereue was ich gemacht habe....rückgängig kann ich es nicht machen.Jetzt habe ich angst wegen anzeige-weiss gar nicht was auf mich zukommt....schäme mich der massen....was soll ich da der AG sagen wenn die den Grunt wissen möchte....muss ich es überhaupt sagen.....ich habe so Angst dass lange oder komplette sperre bekomme.Ich bin verzfeifelt.Warum hatte ich so aussetzer?Wie ist es noch mit der Anzeige-muss ich dann später ur Polizeiwache....oder was kommt noch auf mich zu?Habe ANGST!!!!!!

Kommentar von promooo ,

Eine 3-Monatige Sperre bezüglich Arbeitslosengeld. Ich würde nichts sagen, einfach "mein Arbeitgeber und ich sahen keine gemeinsame Zukunft". Mit den 3 Monaten musst du leben. Sei froh, dass du so davon gekommen bist. Ja ne Anzeige wegen Diebstahl, da wird es aber keine große Strafe geben, es sei denn du wolltest mehrere tausend Euro stehlen.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community