Frage von xXGiftzwerg35Xx, 85

Habe immer so ein Gefühl der Leere in mir. Weiss jemand wie man das weg bekommt?

Antwort
von Noidea333, 60

Ist das bei dir stressbedingt? Hast du vielleicht gerade so eine Phase im Leben, wo du nicht so richtig weißt, wie es weiter geht, was dich noch erwarten wird?

Da hilft etwas Urlaub, schöne Musik und viel Spazierengehen in der Natur. Einfach mal seine Gedanken baumeln lassen und mal allen Kummer und alle Sorgen fallen lassen :-)

Ist einfacher gesagt, als getan ... aber es gibt immer Wege und Möglichkeiten. Auch wenn man selber erst den Weg ebnen muss :-) Es gibt viele Türen im Leben. Zu einigen findet man eben erst später den passenden Schlüssel :-)

Jeder Mensch macht im Leben mal so gewisse Phasen der Leere durch und der Ratlosigkeit. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Zeiten sich auch wieder zum Positiveren wenden können ... auch wenn man manchmal etwas länger warten muss.

Aber von nichts kommt nichts, wie man so schön sagt. Man muss sich schon irgendwann selber zusammenreißen, damit man nicht komplett im Boden versinkt ... Nicht nur im Boden gibt es viel zu entdecken, sondern auch da drüber^^ Ok, nur Spaß, das letztere stimmt zwar auch, war aber nicht so gemeint.

Kommentar von xXGiftzwerg35Xx ,

Werde ich mal versuchen^^ Danke

Antwort
von Hagridsunicorn, 62

Hallo, ich bin zwar kein Psychologe aber anscheinend fehlt etwas in deinen Leben. du kannst es ja mal mit Sachen probieren die dir Spaß Machen und unter Leute gehen. Triff dich mit Freunden, geh aus, gehe deinen Hobbys nach, tu was dir gut tut :) Falls es nicht weg geht und es dich sehr bedrückt kannst du ja mal zum Psychologen oder so gehen
Gute Besserung /viel Erfolg :)

Kommentar von xXGiftzwerg35Xx ,

Dankeschön, aber es klappt halt nicht immer etwas zu unternehmen :)

Kommentar von Hagridsunicorn ,

gerne, dann probiere es einfach so oft wie möglich :)

Antwort
von vierfarbeimer, 35

Das Gefühl innerer Leere tritt ein, wenn man unzufrieden mit sich und seinem unmittelbaren Umfeld ist. Dadurch entfremdet man sich seinen Mitmenschen. Der innere Rückzug und innere Einsamkeit sind die Folge.

Meine Empfehlung:

Auch wenn dir deine eigenen Interessen und deine persönlichen Anliegen wichtig sind, ist es nötig, den anderen so gut zu verstehen, als wärst du in seiner Situation. Andernfalls, wenn du seine Gründe nicht genügend kennst, ärgerst du dich oder wirst ungeduldig und unzufrieden. Wenn du das Verhalten des anderen als unangenehm oder als verletzend empfindest, ziehst du dich innerlich zurück und wendest dich von ihm ab oder möchtest am liebsten weglaufen.

Um die fehlende Zufriedenheit und die innere Isoliertheit nicht zu spüren, musst du immer etwas unternehmen. Das macht dich ruhelos und kann zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Belastungen oder Magen-, Darmbeschwerden führen. Du solltest alles tun, was eine körperliche Entspannung bewirkt und die innere Gelassenheit fördert. Darum solltest du dich dem Verweilenkönnen und dem Auskosten von Genüssen hingeben.
Was du besonders brauchst, ist das Gefühl der Zufriedenheit, der Zugehörigkeit und vertrauten Verbundenheit.

Als Leitsatz für deine Zufriedenheit empfehle ich:

Ich nehme mir Zeit zur Gelassenheit, um einfühlsam zu empfinden und verständnisvoll zu erleben. Ich will die Beziehung aus eigener Initiative so gestalten, dass sie mich befriedigt.

Zweck:

Förderung der Zufriedenheit und Konzentration auf Sinnesempfindungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten