Frage von juristenkind, 42

Habe immer den Drang dazu, mich arrogant zu benehmen... Was kann man dagegen machen?

Also ich denke immer, dass ich besser bin als andere und kann das irgendwie nicht abstellen... Will andere damit auch nicht verletzen...

Antwort
von LawineX, 15

Am Ende vom Satz immer sagen :" Außer, ihr habt einen besseren Vorschlag"  oder sowas ähnliches.

Damit zeigst du, dass du von deiner Meinung überzeugt bist, dich aber auf Verhandlungen einlassen kannst/möchtest um das optimalste Ergebnis zu erzielen.

Der Nachteil ist, dass viele Gemüter sich mit dir trotzdem  nicht an dem Runden Tisch mit dir setzen werden.

Des Weiteren ist es problemlos möglich seinen Satzbau umzustellen. Am einfachsten ist es einfach nur Fragen zu bilden anstelle von Aussagen, damit bietest du noch genug Raum um sich in der Mitte zu treffen.

Weiterhin sollte man lernen einige Konfrontationen zu meiden indem man sich erstmal anhört was die anderen sagen und erst am Ende gezielt das aus dem Weg zu räumen was einem stört. Oft ergibt sich die richtige Lösung auch ohne das man aktiv werden muss. Du solltest wissen das am Anfang erstmal nur leichtsinnig die "Ideen" auf den Tisch gelegt werden und die wirklich wichtigen Gespräche erst nach der "Einleitung" beginnen.

So richtig tiefgründig überlegt man nämlich erst nach einer gewissen Vorlaufzeit über jenes Vorhaben. 

Antwort
von torfmauke, 10

Immerhin, Selbsterkenntnis soll der erste Weg zu Besserung sein. Wenn das nicht reicht, such Dir eine(n) "Aufpasser(in)", der/die Dir auf die Zehen tritt, wenn's wieder losgehen sollte!

Antwort
von kleinefragemal, 2

doch, das kann man sich ganz sicher abtrainieren ..ich weiß zB von mir, dass ich mal ne Phase in meinem Leben hatte, wo ich mich ..zwar nicht gerade schnell aufgeregt hab, aber wenn ich mal Streit mit einer meiner Schwestern hatte, hab ich schon mal zurückgezickt (auch wenn es um ..naja, echt nicht weltbewegende Dinge ging ..wie das unter Geschwistern ja (leider) manchmal ist/sein kann). Irgendwann hat mich das allerdings selbst genervt, vor allen Dingen, weil ich von mir weiß/wusste, dass das eigentlich nicht mein Naturell ist..ich hasse Streit. Also habe ich einfach jedes mal, wenn irgendwas war, oder wenn meine Schwester mich bspw wegen irgendetwas angezickt hat, versucht ruhig zu bleiben, ihr kein Kontra zu geben (auch wenn ich im Recht war) ..bis ich irgendwann an den Punkt gekommen bin, wo es mir nicht nur sehr leicht gefallen ist, ruhig zu bleiben, sondern *sie* hat angefangen mir leid zu tuhen ..weil sie sich über so unnötige Sachen aufgeregt hat, - und ich jetzt stattdessen versucht hab ihr zu helfen, dass sie das nicht mehr tut.

naja, jedenfalls.. wenn man so ein Problem hat (charakterlich), dann erfordert das am Anfang natürlich ein bisschen Willensstärke, um das zu ändern - aber es ist absolut nicht unmöglich. Natürlich ..am Anfang ist es am schwersten sich zu kontrollieren ..aber je öfter und je mehr man das tut, desto einfacher wird es - bis es irgendwann ganz natürlich in deinen Charakter einfließt. glaub mir =) (und ..es lohnt sich außerdem echt ..nicht nur (wie man meinem Fall) sich zu kontrollieren, gelassener zu bleiben, sondern - bei dir: wenn du es schaffen würdest, nicht mehr so arrogant zu sein, dann wärst du a) offener dafür, zu erkennen, was andere um dich herum vielleicht auch an tollen Sachen/Ideen/Eigenschaften haben (die sie ganz sicher haben, wofür du aber vorher - weil du nur dich selbst wahrgenommen hast - gar kein Gespür hattest ..wenn ich es geschafft hab, dass ich, statt mich selbst über meine Schwester aufzuregen, stattdessen ihr geholfen habe, dass sie sich nicht mehr aufregt - stell dir vor, du könntest jemand sein, der andere - anstatt sie für ihre Ideen/Persönlichkeiten niederzumachen und zu missachten - sie anerkennt, sie motiviert und ihnen hilft an ihnen selbst zu arbeiten und sich selbst zu verbessern ..wär doch toll, oder? - und es ist wie gesagt nicht unmöglich..) - und b) würde dich das wahrscheinlich in den Augen sehr sehr vieler Menschen auch viel sympathischer machen - und du hättest wahrscheinlich auch mehr Freunde - und Freude - im/am Leben

wie du das am besten anstellst? nun, den allerersten Schritten - erkennen, dass es ein Problem ist, hast du ja schon gemacht:) hm.. du könntest zB versuchen bewusst immer anderen Menschen den Vorzug zu geben (wenn es beispielsweise darum geht, seine Meinung zu irgendetwas abzugeben, Vorschläge zu machen, etc.) ..jedes Mal, wenn du dann den Drang verspürst, dich wieder über alle anderen zu stellen, sage dir bewusst (innerlich): 'nein, ich möchte hören, was die anderen sagen. es sind genauso Menschen wie ich, und sie haben genau dieselben Fähigkeiten wie ich - wenn nicht bessere. und das möchte ich anerkennen können, ich möchte sie richtig wahrnehmen.' -- ist vielleicht ein bisschen lang, aber inhaltlich ..motviere dich in Gedanken damit, was du erreichen willst und halte daran fest.. wie gesagt, am Anfang wird dir das wahrscheinlich noch schwer fallen - aber je mehr du trainierst, desto stärker wirst du innerlich - und desto leichter wird es dir auch fallen, bestimmt.

(und - was du noch tun könntest ..wenn dir mal ein "Ausrutscher" passiert: versuch dich hinterher dafür zu entschuldigen ..ich glaube sich zu entschuldigen ist eines hilfreichsten Dinge, wenn es darum geht seinen Stolz zu besiegen - weil du dich in diesem Moment bewusst unter jemand anderen stellst und vor ihm deine eigene Schwäche zugibst. - Wenn dir das schwer fällt.. versuch dich zusammenzureißen.. sag einfach: "Entschuldigung, ich wollte niemanden überrennen. Ich weiß, dass ich manchmal - oder auch sehr oft - ein Problem mit meinem Ego habe (und meine alles besser zu machen/können). Es stört mich selbst, bitte verzeih(t) mir, ich versuche daran zu arbeiten." -- dafür wirst du wahrscheinlich erstmal ziemlich deinen Stolz runterschlucken müssen - aber glaube mir, es lohnt sich. Je größer die Überwindung, desto größer ist auch der Effekt, den das auf deine Seele (deinen Charackter/deine Persönlichkeit) haben wird.. noch dazu, dass du dadurch automatisch sympathischer für deine Mitmenschen wirst - denn (verzeih), aber einen "arroganten Heini" können die wenigsten leiden;) (nicht böse gemeint ..vor allen Dingen nicht, weil du das ja selbst ändern möchtest, also bitte nicht falsch "runterschlucken") ..tja, und wenn du erstmal merkst, was das für einen Effekt hat - dass du dadurch von deiner Umgebung mehr Sympathie erfährst, - wird dich das wahrscheinlich umso mehr motivieren an dir zu arbeiten (hoffe ich doch:)).

Wie gesagt ..es kostest ein Überwindung (gerade am Anfang) und ein wenig Willenskraft - aber du sollte es dir - das solltest du *dir* wert sein - denn von einem guten, sanften und umgänglichen Charakter wirst du dein ganzes Leben lang profitieren können.

Also ..gib dich nicht auf, und arbeite dran ..und wie gesagt: wenn du es ehrlich mit dir selbst meinst, und es einfach immer wieder versuchst ..dann wird sich dein Problem irgendwann (so Gott will) von selbst gelöst haben.. (besonders, wenn du erstmal merkst, wie sehr *du* eigentlich in erster Linie davon profitierst, wenn du an dir arbeitest ..dann motiviert dich das - als "Belohnung" sozusagen ^^)

eine letzte Sache noch ..dann ist hör ich auf, dich zuzutexten, versprochen ;)

es gibt da so ein schönes Buch, was über einen guten Charakter schreibt und wie man mit Menschen auf eine Art und Weise umgeht, dass man ihre Herzen erreicht und sie für sich gewinnt - und so selber entspannter durchs Leben geht - und eher von den Menschen geliebt wird..

wenn du magst, besorg es dir mal und schau einfach mal rein ..ist sehr einfach geschrieben und ich fand es wirklich sehr sehr schön- aber schau vllt einfach mal selbst :)

http://www.amazon.de/Genie%C3%9Fe-dein-Leben/dp/3941878751

alles Gute :)

Antwort
von Sunna1402, 9

Und außerdem ist es nicht schlimm, wenn man seine Stärken kennt.

Jedoch musst du auch deine Schwächen kennen

Antwort
von Sunna1402, 11

Denk es dir, sprich es aber nicht aus :)

Oder schreib ein Tagebuch oder ähnliches.

Außerdem kannst du versuchen, dich im Hintergrund zu halten. Dann kommt es nicht zu solchen Situation,

Viel Erfolg :)

Kommentar von juristenkind ,

Kann mich nicht so gut im Hintergrund halten

Kommentar von Sunna1402 ,

Das kann man sich abtrainieren.

Wenn du das Bedürfnis hast, dich 'aufzuspielen', musst du dir denken 'ok, ich lasse es'

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten