Frage von Geographie91, 7

Habe ich zu wenig Selbstdiziplin?

Ich habe das Potential zum studieren. Bis vor kurzem wusste ich sogar was, aber durch den Kontakt zu einer gewissen Person vergeht mir die Motivation danach. Was ist das für eine Krankheit? Ich lehne mich sozusagen zurück, sobald ich eine Person treffe, die so nett zu mir ist, dass ich es nun für unnötig halte aus eigener Faust etwas zu maiseln. Das ist schrecklich. Ich hab halt kein freien Kopf mehr und nur vielleicht 10% Motivation für das Studium. Es würd nicht mehr klappen, bis ich es durch ein komischen Zufall schaffen würde, mich von der Bindung zu der Person zu befreien. Ich komme mir vor wie so ein Kind, dass aus seinen Windeln nicht mehr rauskommt.....

Antwort
von Becca22, 4

Eine Art der Abhängigkeit würde ich sagen, solange diese Abhängigkeit dich glücklich macht ist es eine Sache, das hier hat ja aber keinen positiven Effekt also… solltest du von dieser Person loskommen…
(Ich weiß ja nicht aber vllt hilft ein Psychologe?)

Antwort
von oxygenium, 7

das ist keine Krankheit, sondern Abhängigkeit

Kommentar von Geographie91 ,

Oh Schreck, dagegen gibt es offensichtlich kein Mittel, das ist angeboren. Weiter Gedacht wäre ich also kein unabhängiger Mensch. Wie schwach ist das denn -.-

Kommentar von oxygenium ,

Hinter dem Gitter schmeckt auch der Honig bitter.

Kommentar von Geographie91 ,

Wie kann man den Abhängig von einer Person sein? Drogenabhängigkeit ist mir ein Begriff, aber Personenabhängigkeit muss ich mal googlen :-/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten