Frage von LoveIsHurt, 165

Habe ich zu hohe Anforderungen an meine zukünftige Freundin?

Hallo,

leider hat mich meine Freundin vorgestern verlassen und mich trotz meines unendlichen Einsatzes mit den typischen Phrasen abgefertigt. Wir hatten eine Fernbeziehung seit August 2015 und waren 800km entfernt. Ich bin extra für sie in den Norden gezogen und habe dort mein Studium begonnen. Habe alles hinter mir gelassen und das, obwohl meine Mutter Krebs hatte, aber sie wollte es. Am 05.01 war ich noch bei ihr und dann plötzlich liebt sie mich nicht mehr, sie fühlt sich eingeengt und braucht mehr Freiraum. Sie will sich nicht rechtfertigen müssen und sie ist nur noch unglücklich und nicht mehr sie selbst. Den wahren Grund kenne ich nicht.

Jetzt habe ich daraus gelernt, dass ich wesentliche Dinge nicht hinnehmen kann und habe folgende Voraussetzungen für meine nächste Beziehung gesetzt: - Kein Facebook (Wegen den ganzen Typen und habe ich auch nicht) - Kein Alkohol (Ich trinke auch keinen) - Keine Zigaretten oder sonstige Drogen (Konsumiere ich auch nicht) - Keine Partys (Bin ich auch nie - ich will was ruhiges, gemütliches) - Keine männlichen Freunde (Umgekehrt habe ich keine weiblichen und möchte auch keine)

Ich will einfach eine Frau für mich haben und sie nicht permanent wie ein Spielzeug mit anderen teilen oder die neidischen Blicke sehen. In meiner letzten Beziehung hat sie das alles nicht gemacht und das hat mich echt beruhigt. Doch heutzutage so eine zu finden ist echt selten. Im negativen muss ich jedoch sagen, dass sie total verklemmt und verspießt war und mehr gewzungen als freiwillig mal locker war.

Kann ich eigentlich jemals so eine Freundin finden, in unserer heutigen Zeit? Immerhin nimmt der Egoismus immer mehr zu, fast jeder wurde schon mal verletzt und hat Probleme mit dem Vertrauen. Will man überhaupt noch eine Beziehung fürs Leben, an der man permanent arbeitet, um sie perfekt zu machen oder ist in unserer Wegwerfgesellschaft kein Platz mehr für solche Märchen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Mädchen, ..., 29
  • Deine Vorstellungen von der nächsten Beziehung sind vollkommen in Ordnung und eigentlich recht normal und verbreitet. Nichtraucher, wenig Alkohol und keine Drogen ist viel verbreiteter als du denkst, keine Partys sollte man vielleicht etwas entspannter sehen und auf solche Feiern beschränken, die einen gefallen könnten und bei denen der Gastgeber einen wirklich etwas bedeutet. Es gibt ja nicht nur laute Sauf-Partys, sondern auch nette Partys mit netten Leuten und sinnvollen Gesprächen.
  • Was den Freundeskreis angeht, so kann ich deine Aussage durchaus verstehen, würde es aber relativieren zu "keine 1:1 Kontakte mit engen Freunden". Man kann Freunde des anderen Geschlechts ja nicht einfach ablegen, aber man sich zum Beispiel nur in Gruppen treffen, oder sie zusammen mit dem eigenen Partner einladen. Prinzipiell sehe ich kein Problem darin, auch gegengeschlechtliche Freunde zu haben, solange der nötige körperliche Abstand und das nötige anständige Umgehen selbstverständlich sind.
  • "Arbeiten für die Beziehung" ist so ein modernes Schlagwort geworden, das mit nur eingeschränkt gefällt. Ja, Partnerschaften erfordern ab und zu Kompromisse und Aufeinanderzugehen, auch mal Zusammenreißen und ein Auge zudrücken, auch mal Verzeihen und Versöhnen -- und in diesem Sinne erfordern Beziehungen durchaus Mühe und von mir aus "Arbeit". Aber eine Partnerschaft sollte nicht wirklich Arbeit kosten, man muss an Beziehungen nicht permanent arbeiten, sondern sollte sie eigentlich als unbeschwert, bereichernd, ganz natürlich und angenehm empfinden. 
  • Als Kernpunkte empfinde ich ein gutes Kommunikationsverhalten, viele gemeinsame Erlebnisse und eine gute Kompatibilität: Man muss einfach gut zusammenpassen und nicht erwarten, dass man durch "Arbeit" Dinge passend machen kann, die eigentlich nicht harmonieren.
Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 38

Deine Voraussetzungen sind so weit ok. Bis auf die Sache mit den Freunden. Ich habe zB überwiegend männliche Freunde, da die "unkomplizierter" sind. Ich würde sie nicht für einen Partner aufgeben, denn Freunde sind wichtig. Und nur weil du keine weiblichen Freunde hast kannst du das nicht umgekehrt von deiner Partnerin verlangen...und ja, es gibt NUR Freundschaft zwischen Mann und Frau, und es gibt auch treue Frauen!

Außerdem solltest du auch an dir arbeiten. Du solltest nicht für eine Frau alles aufgeben, grundsätzlich sollte man Kompromisse eingehen. Jeder sollte gewisse "Freiheiten" haben, Freunde treffen usw.

Ich selbst bin ü40 und wurde von Männern IMMER enttäuscht (belogen, betrogen, geschlagen, gestalkt) und bin schon lange Single. Und trotzdem habe ich meinen Glauben an eine glückliche Beziehung nicht aufgegeben! Das sollte man nie! Jeder findet irgendwann sein Glück, das wirst du auch!

Antwort
von Sunrise1990, 17

Hallo,

also zuerst einmal denke ich, dass du, bevor du eine erneute Beziehung eingehst, an dir selbst und deiner Eifersucht arbeiten solltest. Eifersucht zerstört extrem viele Beziehungen.

Ich finde den Gedanken zwar schön, dass du dich komplett auf eine Beziehung einlassen willst, aber das kann man auch, ohne dabei die Verbindungen zu einem eigenständigen Leben zu kappen.
Am Besten funktioniert eine Beziehung, wenn beide Partner noch Individuen bleiben, die auch mal ohneeinander was unternehmen, den anderen auch vermissen können und ihm abends etwas erzählen können, was der Partner nicht eh schon weiß, weil er immer dabei ist.

Eine Frau wird dir nicht fremd gehen, nur weil sie Facebook hat oder männliche Freunde. Ich zum Beispiel gehe zur Uni und habe mir daher Faceook angelegt. Wir haben eine Unigruppe, in welcher so viele Informationen sind, die du ohne Facebook so nicht bekommen würdest. Ich trinke sehr wenig und gehe auch nicht oft feiern. Und rauchen tu ich auch nicht. Allerdings habe ich ein Problem mit dem Wort "Verbot". Keine gesunde Beziehung hat solche Verbote.

Außerdem habe ich durch die Uni und weil ich sehr gerne reise sehr viele weibliche und auch männliche Freunde.
Manche höre ich nur ab und zu über E-Mail oder SMS und andere kommen mich besuchen und schlafen bei mir auf der Couch. Auch welche, die mein Freund nicht persönlich kennt.

Wenn mein Freund mir das verbieten würde, wäre das für mich ein Trennungsgrund. Ob er den Männern nicht vertraut, wäre egal, denn das hieße einfach, dass er mir nicht vertraut. Und das ist für mich in einer Beziehung das Allerwichtigste.

Obwohl ich so viele (auch männliche) Freunde habe, habe ich noch nie eine Sekunde daran gedacht meinen Freund zu betrügen, freue mich jeden Abend am meisten drauf, ihm von meinem Tag zu erzählen (Fernbeziehung) und immer, wenn mir irgendwas lustiges/komisches/trauriges passiert, ist er mein erster Ansprechpartner.

Ich denke, dass du dich in ungesundem Maß in eine Beziehung stürzt. Du warst mit dieser Frau jetzt erst knapp 5 Monate zusammen.
In dieser Zeit habe ich noch nie jemandem gesagt, dass ich ihn liebe, weil sich das erst aufbauen muss. Und auch so weitreichende Entscheidungen wie Umzug etc. sollte man in dieser Anfangsphase nicht treffen.

Du hast dich aber sofort mit vollem Herz in diese Beziehung gehängt. Mancheiner mag das schön finden oder deine Einstellung super. Ich denke, man kann nicht von jedem Menschen dasselbe erwarten, nur weil man selbst gewisse Vorlieben hat (z.B. keine Freunde des anderen Geschlechts oder kein Facebook), Damit machst du dir unnötig das Leben schwer. Du solltest erst einmal lernen mit deiner Eifersucht umzugehen, auch wenn du anscheinend schlechte Erfahrungen gemacht hast und auch dich nicht mehr so ungesund in eine Beziehung zu stürzen.

Dann findest du bestimmt auch leicht die perfekte Partnerin. Denn die perfekte Partnerin kann manchmal auch teilweise das Gegenteil von einem sein.

Ich wünsche dir viel Glück und auch gute Besserung deiner Mutter.

Liebe Grüße

Antwort
von ScheuesMaedchen, 71

Deine ''Traumfrau'' findest du bestimmt noch :) Irgendwann aber es wird dauern.

Es gibt heute noch solche Menschen da bin ich mir ganz sicher! Sie sind halt nur selten aber dafür besonders ( auch wenn das eigentlich jeder Mensch ist).

Ein Punkt wird schwierig der wäre das Sie keine Männlichen Freunde hat , das...nun ja..ähmm..das könntest du vieleicht vergessen..

Ich hoffe ich konnte dir ''helfen'' :) MFG

Kommentar von LoveIsHurt ,

Wie kann es denn sein, dass ich keine weiblichen Freunde habe und es auch nicht möchte, was auch der Grund dafür ist, dass ich keine habe. Im Gegenzug gibt es aber keine Frau, die keine männlichen Freunde in einer Beziehung will!?

Antwort
von Daruru, 14

Such dir eine Frau aus einer Kultur, in der Geschlechtertrennung gelebt wird. In vielen Kulturen ist es nicht gestattet, dass man Kontakt zu dem anderen Geschlecht hat, außer z.B. bei der Arbeiten, beim Einkaufen usw. Ich glaube, bei diesen Frauen bist du besser aufgehoben, auch wenn es bestimmt deutsche Frauen gibt, die so leben, aber die sind wirklich selten.

Ich teile deine Ansichten. Ich bin auch eine Frau, die weder trinkt, noch raucht, noch auf Partys geht, noch einen männlichen Freund hat. Diese Ansichten sind in meiner Kultur selbstverständlich, aber ich selbst habe aber gar kein Bedürfnis oder den Drang, dies zu ändern!

Antwort
von freezyderfrosch, 64

Der Grund bist du:

Ich zitiere:

"Wir hatten eine Fernbeziehung seit August 2015 und waren 800km entfernt. Ich bin extra für sie in den Norden gezogen und habe dort mein Studium begonnen. Habe alles hinter mir gelassen und das, obwohl meine Mutter Krebs hatte, aber sie wollte es"

Du warst emotional abhängig von ihr und hast dein Seelenheil von einer Freundin abhängig gemacht. Das ist Gift für jedes männliche Selbstwertgefühl und bringt dich nicht weiter im Umgang mit Frauen. Kümmer dich um deine Mutter und versuche deine Komfortzone zu erweitern, in dem du a) selbst an dir arbeitest und b) daran glaubst, auch mal ein Mädel in unmittelbarer Nähe ansprechen zu können, dass dir gefällt. Überall laufen so viele tolle Frauen rum und du musst vielleicht aus der Angst keine zu finden, dich auf irgendeine einlassen, seien es auch die kompliziertesten Umstände.

Kommentar von LoveIsHurt ,

Ich würde mich auch trauen eine Frau in meiner Umgebung anzusprechen, aber ich komme einfach nicht damit klar, wenn sie permanent im Kontakt mit anderen Männern wäre, und das freiwillig in ihrer Freizeit. Ich will im Gegenzug keinen Kontakt zu anderen Frauen, weil ich nur sie will und alle anderen unnötige Eifersuchtsquellen sind

Kommentar von freezyderfrosch ,

"Ich würde mich auch trauen eine Frau in meiner Umgebung anzusprechen, aber ich komme einfach nicht damit klar, wenn sie permanent im Kontakt mit anderen Männern wäre, und das freiwillig in ihrer Freizeit"

Problemfeld gefunden. Eifersucht. Eifersucht kann man mit einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung komplett überwinden. 

Kommentar von LoveIsHurt ,

Genau dieses Vertrauen, das notwendig ist hat meine Mutter die Ehe gekostet, obwohl sie wirklich ALLES gemacht hat, um eine gute Ehefrau zu sein. Heutzutage ist alles nicht mal genug.

Antwort
von MrsTateLangdon, 43

Ich finde es regelrecht unverschämt von einer Frau zu erwarten, keine männlichen Freunde zu haben. Sowas kann man einfach nicht erwarten, find ich..

Kommentar von LoveIsHurt ,

Mir genügt eine Frau doch auch. Weswegen ist es dann so falsch, das gleiche zu erwarten?

Kommentar von MrsTateLangdon ,

Weil manche Frauen einfach besser mit Männern als Freunden klar kommen..Es ist ja auch nur Freundschaft und man hat ja nur mit diesem einen Mann eine Liebesbeziehung. Aber ich würde zum Beispiel auch niemals auf meine männlichen Freunde verzichten wollen.. :D

Kommentar von Zyares ,

Sie hatte vielleicht schon männliche Freunde bevor du mit deinem Ansprüchen um die Ecke kamst. Soll sie die jetzt überall blockieren und ignorieren?

Kommentar von LoveIsHurt ,

Nein, weil es dann sowieso nicht funktioniert. Warum kann eine Beziehung nicht ohne platonische Freundschaften funktionieren? Meistens ist der Freund oder die Freundin des Partners eh interessiert und wartet nur die Chance ab

Kommentar von bookfan2000 ,

Aber nicht immer!!! Du darfst das nicht so verallgemeinern!!

Antwort
von bookfan2000, 47

Ich finde deine Einstellung ehrlich gesagt super und ich finde es echt traurig dass unter diesen Umständen eine Person so mit dir Schluss gemacht hat, vorallem weil deine Freundin so viel von dir verlangt hat.

Deine Vorraussetzungen sind vollkommen in Ordnung. Ich kenne auch ein paar Mädchen die diese erfüllen würden (auch wenn sie immer seltener werden ...) Zwar verstehe ich dass du deine Freundin für dich haben willst (mir geht es mit meinem Freund genauso), aber du kannst ihr nicht ihre Freunde verbieten. Du schreibst als letztes, dass du willst dass sie keine männliche Freunde hat. Und das geht eifnach nicht, das ist der einzige Punkt in dem ich dir nicht zustimme und den du auch nie erfüllt bekommen wirst. In einer Beziehung gehört man zwar zusammen, aber du musst der Person trotzdem ihren Freiraum lassen. Du musst deiner Freundin ihre Freunde und ihr Privatleben lassen, egal wie eifersüchtig du bist. Ohne diese Vorrausetzung kann nunmal keine Beziehung lange durchhalten. Das heißt nicht dass du dich von ihrem Privatleben fern halten musst, im Gegenteil, aber wenn du sie wirklich liebst musst du ihr Privatleben zumindest akzeptieren.

Ich wünsche dir noch viel Glück bei deiner "Suche" und hoffe dass ich dir helfen konnte.

Und vergesse es nie: Du triffst die perfekte Person für dich genau in dem Moment, indem du es am wenigsten erwartest! :)

LG

Kommentar von LoveIsHurt ,

Danke für deine aufbauenden Worte - ich werde dann wohl niemals eine Beziehung führen können. Ich bin in meinem sozialen Umfeld zu oft mit Fremdgehen in Kontakt gekommen und das hat mein Vertrauen in platonische Freundschaften komplett zerstört.

Kommentar von bookfan2000 ,

Das ist natürlich schade dass du solch schlechte Erfahrungen in deinem Umfeld machen musstest. Du musst aber genügend Vertrauen in deine Freundin haben, dass sie einen Kumpel haben kann. Das ist nämlich das was dir fehlt: Das Vertrauen in andere Menschen.

Aber glaub mir, man kann auch Jungs einfach nur als Kumpel sehen. 2 von 4 meiner besten Freunde sind männlich und obwohl mein Freund ziemlich oft richtig eifersüchtig auf die beiden ist, und sich auch Sorgen darum macht dass ich mich für einen der beiden entscheiden könnte (was vollkommener Quatsch ist - für mich sind meine 2 Kumpels wie Brüder), tut mein Freund meine Freundschaft mit ihnen akzeptieren - und dafür liebe ich ihn noch mehr, als ich es eh schon tue!

Antwort
von kheller, 47

Man könnte schon so eine finden.Am besten im Internet.Wird aber warscheinlich länger dauern bis man genau die richtige gefunden hat.

Kommentar von aalisa1997 ,

VERSUCHS DOCH IN PAARSHIP

Antwort
von violinhorse, 50

Also wenn diese Punkte, die du haben willst auch in deiner letzten Beziehung gegolten haben und deine freundin das wusste, dann kein wunder, dass sie sich eingeengt gefühlt hat. Man kann doch menschen nicht facebook/ sozialkontakte zum anderen geschlecht 'verbieten'

Kommentar von LoveIsHurt ,

Sie hatte kein Facebook und nur einen männlichen Freund, der den Kontakt abgebrochen hat. Ich habe im Gegenzug auch keine weiblichen Freunde. Ich brauche nur eine Frau in meinem Leben.

Kommentar von violinhorse ,

Heutzutage können aber dir Geschlechter auch befreundet sein. Nur weil es bei dir nicht so ist, kann es bei deiner Freundin ja trotzdem so sein, ich bin zwar selbst nicht so der kumpeltyp, aber es gibt halt solche und sie liebt ja trotzdem nur dich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community