Frage von Osholives, 124

Habe ich wirklich eine Schizophrenie?

Hallo Leute ich war vor gut 4 Monaten in stationärer Behandlung. Als Diagnose bekam ich paranoide Schizophrenie und zwar chronisch. Aber meiner Meinung ist dies eine fehldiagnose. Ich habe keine wahnvorstellungen bzw das ich verfolgt werde etc. Ich habe lediglich gedankenkreise. Ich habe den ganzen Tag ein Satz im Kopf der mich belastet und den ich nicht wegbekomme. Der Satz sagt den ganzen Tag: bist du behindert.... es werden keine Tätigkeiten kommentiert oder des weiteren ich habe lediglich einen Satz im Kopf den ich komischerweise nicht wegbekomme. Habe ich den Ärzten einen falschen Eindruck hinterlassen? Und wie können die Ärzte einfach sagen das es chronisch sei? Ist eine Fehleinschätzung der Ärzte gut möglich? Wie bekomme ich den Satz weg? Der Satz stört mich extrem. Ich habe kein Bezug zu ihm aber trotzdem ist er da. Selbst wenn ich mich gut mit Freunde ablenke etc... Ich hoffe auf eure Hilfe.

Antwort
von greulinchen, 77

Schizophrenie ist sehr komplex und es gibt eine Vielzahl von Ausprägungen und Formen. Nicht alle gehen mit den klassischen Symptomen, die man damit assoziiert, einher.
Auch wenn ich aus dem Bereich komme, sehe ich Diagnosen immer kritisch und finde manch eine Diagnose wird viel zu schnell vergeben und damit auch oft der Patient in eine gewisse Schublade gesteckt. Ärzte sind nicht fehlerlos und gerade in der Psychiatrie kann man viel erzählen und zusammen diagnostizieren - und ohne Frage auch einen Menschen ins Abseits, sozial, beruflich...., diagnostizieren.

Wenn du die Diagnose noch einmal überprüfen lassen möchtest, kannst du dies jederzeit, ohne dass du die vorherige Diagnose preisgibst, bei einem anderen Arzt bzw. Klinik machen.

Was diese Eingebung angeht, da kann man wahrscheinlich psychotherapeutisch sehr gut dran arbeiten, dass es besser wird.
Bist du derzeit medikamentös eingestellt? Dann kann auch hier vielleicht eine Anpassung helfen, dass dieses Symptom verschwinden kann.

Alles Gute 🍀

Antwort
von Mewrah, 71

Schizophrenie erkrankte erkennen das oft nicht selber aber, du sagst du hast keine Wahnvorstellungen aber Stimmen zu hören genau das sind Wahnvorstellungen. Ich würde nicht sofort sagen es ist chronisch aber, das sind Ärzte die kennen sich aus.Es gibt ja die positiv- und negativ Symptome, Wahnvorstellungen zählen hauptsächlich zu positiv Symptomen, also hast du vielleicht negativ Symptome, Zu den Negativ-Symptomen zählen: - Sozialer Rückzug - Abnahme oder Verlstu von Interessen z.B. an Freizeitaktivitäten, Hobbys etc.
- Sprachmangel - Emotionslosigkeit - Vernachlässigung des Äusseren u.a.

Antwort
von GanzerKuchen, 78

Ich kenne mich mit so etwas natürlich nicht aus, aber vielleicht ist das ja eine andere Art Schizophrenie? Wie wäre es, wenn du mit den Ärzten mal darüber redest und sie fragst, wieso das gleich diese Krankheit sein soll, obwohl dich nur dieser eine Satz so nervt. Eigentlich ist das ja fast wie ein Ohrwurm, nur als Satz, oder? Sprich auf jeden Fall mal mit den Ärzten und deinen Eltern darüber, damit sie dich wenigstens aufklären. Lieben Gruß :-)

Antwort
von ecki2000, 68

Bei allem Respekt, ich glaube, du wirst hier nur schwer eine befriedigende Antwort bekommen. Zu gering die Chance, an jemanden zu treffen, der sich damit wirklich auskennt, zu hoch die Gefahr, sinnfreie Antworten zu erhalten. Ich empfehle mal nach einem Forum für Gleichgesinnte bzw. Betroffene zu googeln, dort sind Leute mit Erfahrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten