Frage von hellohat, 25

Habe ich vielleicht Beziehungsängste?

Ich habe einen ,,Kumpel" den ich schon 10 Jahre kenne... obwohl kennen eigentlich zu viel gesagt ist. Ich habe früher immer mit seinem kleinen Brunder gespielt und wusste von ihm fast nichts. Außerdem kenne ich seinen Vater schon genauso lange und habe mit ihm (dem Vater) mehrmals pro Woche zu tun (wegen einem Hobby). Der Kumpel, um den es geht, übt das Hobby auch aus, dadurch habe ich ihn auch das letzte halbe Jahr viel besser kennengelernt. Vorher, so von ende Grundschule bis Anfang weiterführende Schule, habe ich ihn immer total toll gefunden. Das Interesse ist auch das letzte halbe Jahr nicht weniger geworden, wir haben gemeinsam viel erlebt und erreicht. Vor 3 Monaten hat er dann angefangen, sich für mich zu interessieren, hat nach meiner Nummer gefragt, die ich ihm schließlich auch gab. Wir haben viel geschrieben und sind auch mit seinen Freunden ein paarmal ins Theater gegangen, aber er ist mir nur auf freundschaftlicher Ebene begegnet, wenn wir live miteinander zu tun hatten. Sobald wir jedoch schrieben, sendete er Herzen, schrieb im Urlaub auch mal ,,mit dir wäre es schöner", ich nahm das alles aber nie ernst. Generell hatte ich den Gedanken, mit ihm eine Beziehung aufzubauen, schon längst verabschiedet. Als er dann aber vor einem weiteren Theaterbesuch nach meiner Hand griff, mir sagte, ich sei ihm ans Herz gewachsen und dann händchenhaltend mit mir im Theater saß, drehte sich bei mir alles im Kopf, viel sagen konnte ich in diesem Zustand nicht. Es war wie eine Schockstarre. Einen Tag lang hielt ich es aus, ihm nichts von meinem Unbehagen mitzuteilen. Einen Abend später schrieb ich dann (ja ich weiß, feige wie nochwas), ich könne das so nicht, mir ginge das alles zu schnell. Er war natürlich erstmal zerstört, konnte eine Nacht darauf nicht schlafen, fehlte sogar den Tag darauf in der Schule. Mittlerweile hat er sich gefasst, ich bin immernoch befreundet mit ihm, da es einfach zu schade wäre, wegen so etwas die Freundschaft zu kündigen. Ich könnte das einfach nicht, da seine Eltern das (glaube ich) auch nicht wirklich unterstützen würden, wenn ich mit ihm zusammen wäre. Zu alledem ist er außerdem 3 Jahre älter als ich. Habe ich Beziehungsängste? Danke für das ewige durchlesen, ich hoffe, ich habe nicht zu kompliziert geschrieben. Danke auch für eure Antworten! LG hellohat

Antwort
von Cherryredlady, 2

Hattest du denn schon einen Freund? Warst du überhaupt schon mal verliebt? Sonst könnte es ja sein, dass du einfach Angst hast weil es so ungewohnt ist. Das kannte ich von mir selbst auch. Und da würde es helfen, wenn du es langsam angehst, also dich öfter mit ihm triffst, aber eben nur freundschaftlich. Und du solltest ihm auch erklären, wie du dich fühlst und dass du eigentlich Interesse hast, aber noch nicht ganz bereit bist. Also dass du ihm wirklich genau erklärst, was in dir vorgeht, und dass er einfach nur etwas mehr Geduld haben muss. Vielleicht fällt es dir dann leichter, wenn ihr richtig befreundet seid. Und er sollte es ja eigentlich aushalten können und damit klar kommen, dass du dich an ihn gewöhnen musst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community