Frage von harveysburger, 29

Habe ich vielleicht Agoraphobie?

Ich bin jetzt kein Mensch der gar nicht aus dem Haus geht. Ich gehe täglich in die Schule und unternehme manchmal etwas mit freunden. Auf Ausflüge gehe ich und das mit Freude, nicht mit Angst. Nur in letzter zeit verlasse ich das Haus morgens um in die Schule zu gehen. Danach erledige ich Hausaufgaben und liege anschließend im Bett mit Handy und oder laptop in der Hand. Wenn jemand aus dem Haus fragt ob ich mit in die Stadt möchte, verneinr ich. Fragt mich jemand ob ich zu meiner Oma (Tante, Onkel, ... ) verneine ich ebenfalls. Alleine zuhause Sitze ich im Bett und bin wie gesagt entweder mit dem Handy oder dem Frust essen beschäftigt. Ich möchte jetzt echt nicht zunehmen. Ich möchte nicht mehr süchtig nach meinem Handy sein. Ich habe einfsch kein Selbstbewusstsein mehr. Und das stört mich total. Habt ihr Tipps wie ich vielleicht mehr in die Außenwelt sehen könnte? Könnte das an der Pubertät liegen? Bin nebenbei 14.

Antwort
von Ludwigansgar, 17

Mir geht es ähnlich. Aber ich habe eine Person, in die ich verliebt bin und die spornt mich im Prinzip dazu an, mal wieder rauszugehen. Das letzte Jahr habe ich fast komplett so wie du verbracht. Such dir einfach eine Person, mit der du dich regelmäßig triffst. Kann ein Freund sein oder eine eine Freundin. Bei mir hat es funktioniert und leg das Handy einfach mal beiseite, lass es zuhause oder was weiß ich. :)

Kommentar von harveysburger ,

Danke für den Tipp :D werde ich mal ausprobieren :)

Kommentar von Ludwigansgar ,

Na klar, kein Problem :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten