Frage von FATBOY9, 100

Habe ich Unfallflucht begangen und stecke ich in großen Schwierigkeiten?

Also, ich ich habe heute eine sehr knappe Angelegenheit im Straßenverkehr gehabt.

Tathergang: Beim McDonalds in die falsche Richtung abgebogen in eine Einbahnstraße. Habe dann noch irgendwie parken können, allerdings wie ein schlechter Fahranfänger, mein Fahrzeug stand fast in der Seite, es waren noch so ungefähr 20 cm Platz zwischen meinem Fahrzeug und dem anderen, welcher vorschriftsmäßig stand.

Beim Verlassen habe ich natürlich extra Vorsicht walten lassen, mir persönlich ist nichts aufgefallen. Im Rückspiegel habe ich allerdings Leute gesehen, die von mir ein Bild gemacht haben könnten. Daraufhin bin ich zu einem Parkplatz mit viel Platz in der Nähe gefahren und habe erst einmal Kontrolle gemacht. Auch meiner rechten Seite, dort, wo ich so dicht stand, war nichts unübliches zu sehen, der ganz normale Straßenschmutz war da, ein paar Schlieren die sich beim drüberwischen mit trockenen Fingern einfach auflösten. (Es war 22:20 und entsprechend schon dunkel)

Ich habe dann einen Anruf bei der Polizei gemacht und dort meinen Fehler mit der Einbahnstraße zugegeben. Mein eigentliches Problem mit dem parken, wo ich denke, da ist nichts passiert, habe ich nicht erwähnt. Der diensthabende Polizist meinte, alles in Ordnung, solche Fälle werden eh nicht zur Polizei gebracht, dafür wäre der Aufwand zu groß.

Jedenfalls fuhr ich nach Hause und habe alles meinem Vater erzählt. Er meinte daraufhin, ich wäre besser dageblieben, hat sich den Wagen nochmals angeguckt und hat auch nichts gefunden. Mittlerweile wurde ich panisch und habe mal geguckt. Laut Internet wird Fahrerflucht streng geahndet. Ich bin mir aber absolut sicher, das nichts passiert ist, aber trotzdem über die weitere Vorgehensweise verunsichert.

Laut Internet gibt es ja den Tatbestand der tätigen Reue. Sollte ich morgen früh einfach noch mal bei der Polizei anrufen und die Geschichte aus meiner Perspektive erzählen?

Zu meiner Person: Ich bin männlich, 18, habe meinen vollen Führerschein sein gut 9 Monaten, werde in 3 Monaten 19. Ein regelmäßiges Einkommen erziele ich nicht, momentan mache ich ein unbezahltes Praktikum im Krankenhaus. Mein Auto war ein 1.3 Jahre alter BMW, Halter ist mein Vater. Das eventuell beschädigte Auto war schon viel älter, mindestens 5 Jahre und wies schon Spuren von Gebrauch auf. Marke und Baujahr kann ich aber nicht genauer bestimmen, wollte einfach noch nur nach Hause.

Jedenfalls habe ich jetzt große Angst. Ich fühle mich schrecklich, das ich eventuell aufgrund meiner Ansicht nach unwahrer Behauptungen in einen Straftatbestand verurteilt werden könnte.

Soll ich morgen mit der Polizei telefonieren und das so zu Protokoll geben (Habe schon eines geschrieben)?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten im Voraus.

Ein leicht verängstigter Autofahrer.

Antwort
von peterobm, 52

-Ich habe dann einen Anruf bei der Polizei gemacht und dort meinen Fehler mit der Einbahnstraße zugegeben.

damit haben sie deine Adresse und Handynummer; ein etwaiger Unfall kann zugeordnet werden. Auf eine Unfallflucht kann das nicht mehr hinaus laufen. Da sei beruhigt. Du hast keine frische Schäden am Fahrzeug, das müsste man direkt sehen.

Einbahnstrasse in falscher Richtung befahren - Summa Sumarum ca. 25€. Ob dafür irgendwas kommt? Sehr fraglich. 

Kommentar von FATBOY9 ,

Ich habe das "anonym" gemacht, sie kennen nur meine Handynummer. Meinen Namen und Anschrift nicht. Abgesehen davon habe ich nur die Einbahnstraße gebeichtet. Aber nicht die womögliche Fahrerflucht, da ich ja der Meinung bin, passiert ist nichts, da keine Schäden am Fahrzeug.

Kommentar von peterobm ,

sie haben nur deine Handynummer - damit auch die zugehörige Adresse; die kann leicht rausgefunden werden ;-)

Kommentar von tattoosonmymind ,

Du weißt schon, dass die Polizei alles über dich weiß?

Kommentar von FATBOY9 ,

Kann sein, ich habe solche Angaben nicht gemacht. 

Antwort
von RudiRatlos67, 22

1. Du hast einen Fehler gemacht der eine Ordnungswidrigkeit darstellt,  das ist was anderes als eine Straftat. Du kannst nur verwarnt werden und es kommt allenfalls eine Summe von ein paar Euro auf dich zu. Nach Zahlung der Verwarnung wäre der Fall spätestens endgültig erledigt. Dazu müßte jedoch die Polizei oder das ordnungsamt erst mal eine Verwarnung ansprechen. 

Fahrerflucht oder besser "unerlaubtes entfernen vom unfallort" wäre eine Straftat,  dazu muss aber fremdes Eigentum beschädigt werden oder jemand verletzt worden sein. Sonst besteht kein Unfall. Auch die Polizei hat dir das bereits bestätigt....  Also alles gut. Nur ungünstig in einer Parklücke zu stehen ist nicht strafbar auch nicht wenn man dabei ein Bordstein überfahren wird.  Wäre zb. ein Baum dabei beschädigt worden sähe die Sache anders aus, aber das ist ja nicht passiert.

Dir ein schönes entspanntes Wochenende

Antwort
von Berlinfee15, 47

Guten Morgen,

das passiert schon mal, dass auch ein geübter Autofahrer versehendlich in eine Einbahnstrasse fährt. Allerdings habe ich Deinen Zeilen keinen wirklichen Tat Hergang erkennen können. Wahrscheinlich bist Du noch durcheinander und hast evtl. wichtige Details vergessen.

Ist denn ein anderes Auto beschädigt worden? Blieb unklar.

Ansonsten mach Dir keinen Kopp und schlaf ruhig.

Wenn Du reumütig zur Polizei gehst, sollte auch was ernsthaftes vorgefallen sein.


Kommentar von FATBOY9 ,

Also, ich habe meiner Meinung nach keinen Unfall gehabt, bin aber sehr dicht an einem Auto vorbeigefahren. Hinten dran waren so geschätzte 7 Menschen, einer mit Smartphone, der könnte mein Kennzeichen aufgenommen haben. Der andere Wagen sah schon gebraucht aus, da könnte er jede Menge Macken schon haben. Jetzt habe ich Angst, das mir irgendwie ein Unfall mit Fahrerflucht angekreidet werden kann, obwohl ich mir durch 2 maliges Überprüfen mit einer anderen Person sicher bin, das nichts passiert ist. Wie soll ich mich verhalten?

Antwort
von Steinbock1234, 2

Mir ist gestern die gleiche Situation mit dem Öffnen der Autotüre passiert. Nur leicht dran gestoßen und kein Kratzer zu sehen. Weder bei ihm noch bei mir. Die Kunststoffummantelung hat nur den Lack getroffen und dieser war dadurch nicht beschädigt. Habs genaustens an beiden Wagen mit der Taschenlampe kontrolliert.
Dann bin ich langsam heim. Wenn jemand die Polizei gerufen hätte, dann hätte mich diese bestimmt rausgewunken, denn eine Straße weiter stand eine Streife. Wenn es ein sichtbarer Schaden von mir gewesen wäre, dann hätte ich schon die Polizei gerufen dass das klar ist.
Vor fast 2 Jahren habe ich schon mal ein Auto angeschrammt. Sichtbarer Schaden. Schwager hat die Polizei geholt und nach ein paar Minuten war der Halter ermittelt. Daten wurden aufgenommen und der Fall eingestellt. Die Person war überhaupt nicht sauer, da sie wusste dass sie ungünstig parkte. Auf jeden Fall wären sie schnell bei dir vorm Haus gestanden. In einen anderen Forum wird auch so ein Fall mit der minimalen Berührung des Spiegels berichtet/beschrieben.
Ich werde jetzt die nächste Zeit mal vorsichtiger sein und beim Ein- und Aussteigen besser aufpassen und auch sonst im Straßenverkehr.

Antwort
von xxDomintonxx, 42

Ich würde es einfach machen ;) ich keine doppelgenäht hält besser 😉

Es ist doch besser , wenn ein Polizist dir 2 mal sagt , das das nox is , als wenn er es dir 1 mal sagt , und du dan ne anzeige bekommst ;)

Kostet ja nichts , nachzufragen 😃

Lg

Kommentar von FATBOY9 ,

Das war allerdings "anonym" und nur zu der Sache mit der Einbahnstraße. Zum Rest habe ich erst später (10 Min. ) mit meinem Vater gesprochen.

Antwort
von tattoosonmymind, 31

Mach dir keinen Kopf. Wenn etwas ist, wird sich die Polizei eh bei dir melden, hab keine Sorge 😂 du sagtest doch selber dass du nicht unbedingt denkst dass etwas passiert ist? Außerdem hast du ja eh bei der Polizei angerufen? Take it easy.

Kommentar von FATBOY9 ,

Das war allerdings "anonym" und nur zu der Sache mit der Einbahnstraße. Zum Rest habe ich erst später (10 Min. ) mit meinem Vater gesprochen.

Kommentar von peterobm ,

Anonym - lass mich nicht lachen, du hast die 110 angerufen - deine Nummer ist gespeichert - auch dein Gespräch Uhrzeit usw.

Kommentar von FATBOY9 ,

Nicht die 110, die ganz normale Nummer, die man bei Anzeigen oder sonstige Fragen anruft. 110 habe ich nicht machen wollen, weil es kein Notfall ist.

Kommentar von tattoosonmymind ,

Mach dich mit verrückt jetzt. Chill mal

Antwort
von Saheq99, 53

Hört sich nach nichts schlimmen an. Wenn du nichts finden konntest, ist es auch ein Grund, nicht da zu bleiben, und wenn dir die Polizei persönlich sagt, dass es nicht schlimm ist, geht das schon.

Ich denke, dass sich da auch keiner was aufgeschrieben hat...nicht wegen kleinen Kratzern, die die wahrscheinlich sowieso nicht gesehen haben.

Kommentar von FATBOY9 ,

Da waren halt so Typen mit Fotohandys, da wurde ich dann nervös, das da jemand sich denkt "ach, BMW Fahrer, der hat das Geld, mal ein paar Macken bei mir auszubessern"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community