Frage von melly2406, 35

habe ich thromboserisiko?

Hallo, guten Abend.

Ich habe mal eine Frage bezüglich Thrombose. Ich bitte um nur ernst gemeinte Antworten. Die Ärzte haben leider schon zu, deswegen möchte ich erste (!) Auskunft hier erfragen.

Ich bin weiblich 18 und nehme seit ca 5 Monate die Pille. Hatte bis auf Kopfschmerzen und einige kleinere Sachen noch keine größeren Beschwerden mit ihr. Bin nicht übergewichtig, rauche nicht, treibe regelmäßig Sport. Keine Vorbeschwerden in naher Verwandtschaft. Heute nachmittag habe ich auf einmal Schmerzen im linken Bein, der Wade, die auch bis jetzt andauert. Laut der Packungsbeilage der Pille sind die Schmerzen ein erstes Anzeichen für Thrombose. Weitere wären Schwellungen, bläuliche Färbung und heißes Anfühlen der Stelle. Diese kann ich bei mir (noch) nicht feststellen. Natürlich habe ich auch an Muskelkater oder irgendeine komische Bewegung gedacht, kann mich nicht gezielt daran erinnern, ob die Schmerzen davon kommen könnten. Ich habe noch niemandem weiter davon erzählt, nicht dass es am Ende wirklich nur ein Muskelkater war. Trotzdem habe ich sehr große Angst. Kann mir jemand helfen oder hat ähnliche Erfahrungen? lg

Antwort
von paolita, 6

Warst du mittlerweile schon beim Arzt?

Du gehoerst eindeutig NICHT in die Risikogruppe, aber auszuschliessen ist eine Thrombose natuerlich nicht. Also: Untersuchen und dann weiter sehen.

Wenn du generell Bedenken hast oder dich unwohl mit der Pille fuehlst, gibt es uebrigens auch genug hormonfreie Verhuetungsmittel, die genau so sicher sind!

Ich verhuete z.B. seit Jahren mit dem cyclotest myway, es gibt dann noch Kondome (viel sicherer als ihr Ruf), Diaphragmas, Kupferspirale, Kupferkette oder eben die klassische symptothermale Methode (der cyclotest ist eine Computerversion davon).

All diese Methoden haben 0% Thrombosegefahr und verhueten mindestens genau so sicher wie die Pille!

Antwort
von amazingjule, 23

Ich vermute du bildest dir das ein bzw nimmst die Stelle mehr wahr als sonst. Beobachte die Stelle aber ich würde mir keine Sorgen machen. ;)

Antwort
von DerTroll, 13

Also ich werde mich hüten, hier eine Thrombose auszuschließen oder für unwahrscheinlich zu erklären. Aber ich denke, du solltest dir nicht zu viele Sorgen machen. Es gibt viele Faktoren, die eher dagegen sprechen, die du ja aufgelistet hast. Und es kann sein, daß du nur auf der Packungsbeilage davon gelesen hast und auf einmal einen leichten Schmerz im Bein automatisch so deutest, auch wenn du sonst nichts weiter dabei gedacht hättest. Wenn du dich besser fühlst, nimm jetzt eine Aspirintablette und morgen gehst du einfach mal zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten