Frage von newnon, 123

habe ich scheidenpilz, wie soll ich es meiner mutter sagen?

ich habe seit ein paar tagen immer wieder schreckliches jucken ich denke ich habe scheidenpiltz . ich möchte meine mutter informiren habe aber angst das das nicht unter uns bleibt. ich mag es nicht mich vor anderen leuten auszuziehen und möchte deshalb auch nicht zum frauenarzt oder meiner mutter ( ich bin 13)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Suboptimierer, 79

Du kannst wohl mal in der Apotheke fragen, ob sie etwas frei zugängliches ohne Rezept haben, aber ein Arztersatz sind Apotheker auch nicht.

Dir juckt die Scheide. Egal ob ich dir jetzt sagen würde, dass es Scheidenpilz ist oder kein Scheidenpilz, sie würde trotzdem weiter jucken. 
Ferndiagnosen würde ich nicht trauen.

Du kannst es noch hinaus zögern, aber früher oder später wirst du zu einem Arzt müssen. Dem kannst du dann ja sagen, dass dir das peinlich ist und er wird dir dann sagen, ob er es trotzdem für notwendig erachtet, sich das anzuschauen.
Dann kannst du erneut abwägen, ob du es ihm zeigen willst oder nicht.

Antwort
von Chrissigrey, 54

es darf dich auch keiner zwingen, wenn du nicht willst. ich würde es an deiner stelle sagen, deine ma bringt dir dann ne creme aus der Apotheke und alles wird wieder gut:) vl musst du zum Frauenarzt dass sie dir was verschreibt aber das ist kein drama^^ 

das mit dem weitersagen ist so ne Sache, sag deiner ma einfach dass du es auf keinen falls willst und sie soll es ggf. versprechen, dann merkst du ja wie sie reagiert. 

abgesehen davon ist ein scheidenpilz nichts peinliches/schlimmes und auch Nacktheit nicht, auch wenn es dir unangenehm ist. Schließlich gibts da ja nix neues für deine mutter zu sehen so interessant sind deine Geschlechtsmerkmale für deine ma /Frauenärztin auch wieder nicht, haben alle das gleiche.abgesehen davon habe ich selbst Einblick in die Welt der Pfleger und Ärzte, wegen einem Praktikum auf der Gynäkologie;) für die/uns ist das nichts "schlimmes/seltsames/ekelhaftes/peinliches" oder so, es ist normal, man hat da einen professionellen blick. leider ist es den meisten Patienten peinlich, da sie denken es ist unangemessenes verhalten/peinlich/ekelhaft für die Fachkräfte, sich zu entblößen, bzw helfen zu lassen, aber das stimm nicht. es ist normal und an einem Körper gibt es nichts schlimmes oder unnatürliches. du solltest versuchen (ich weiß, schwer) das so zu sehen: eine Frauenärztin sieht jeden tag mehrere nackte Frauen, ich glaube eher nach einer zeit ist es langweilig, man achtet nicht auf die Nacktheit, sondern man will einfach helfen, man betrachtet Geschlechtsmerkmale nicht als solche explizit, sondern als Teil vom Körper wie jeder andere:)

also entspann dich:)

Antwort
von Ellen9, 51

Bei so etwas lieber zur Frauenärztin. Ist besser Du weißt was los ist und kannst es richtig behandeln. "Alles Gute"

Antwort
von mimi142001, 65

Sag deiner Mutter Bescheid
Dann könnt ihr morgen in der Apotheke Salbe kaufen

Antwort
von Kout78, 61

Einmal ist immer das erste mal (Frauenarzt)
Geh dahin du wirst sehen das da nichts besonderes dran ist. Die wird eher Nett zu dir sein.

Antwort
von Maisifiziert, 61

eigentlich gibt es keine andere Möglichkeit, als es deiner mutter zu sagen, evtl musst du es ihr dann zeigen, und dann könnt ihr ne creme oder so kaufen gehn. Deine mutter hat das gleiche da unten wie du, also musst dich nich deswegen schämen :D, (sie hat dich bestimmt schon sehr oft nackt gesehen)

LG maisi

Kommentar von newnon ,

da hast du vollkommen recht aber ich bin in sowas sehr ängstlich und wie viele wissen vor dem ersten mahl hat man angst

Kommentar von Maisifiziert ,

Machs einfach, als Junge is das VIEL  schlimmer :D

Antwort
von Gluecksternchen, 42

Ich frage mich immer wieder, wieso man kein Vertrauen zu der eigenen Mutter hat. Wie geht sowas?  Wenn man nicht mal der eigenen Mutter vertraut, wem dann?  

Das auch schon mit 13 Jahren. Dann doch erst recht Mutter oder nicht?  

Warum denkst du das du angst haben musst das es nicht unter euch bleibt? 

Es ist nur ein Scheidenpilz, 

laut deiner Aussage. 

Irgendwie kannst du auch schon selbstdiagnosen stellen. 

Also, bei Scheidenpilz müsstest du auf jeden Fall zum Arzt, mit oder ohne deine Mutter. Das geht nicht von alleine weg. Das muss behandelt werden. 

So...und kein Arzt verschreibt einfach so Medikamente, wenn man vor ihm steht und sagt.... Ich hab Scheidenpilz.

Nicht mal wenn du statt 13 Hundertdreißig wärst.

Dafür haben Ärzte Medizin studiert und entscheiden NACH einer Untersuchung und Diagnose, was und in welcher Form für dich am besten zur Heilung verschrieben werden kann.

Gute Besserung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community