Frage von WeasleyFuchs, 46

Habe ich Recht bei meinem Katzenproblem?

Hallo, mein Kater ist vor Kurzem gestorben (rassespezifische Krankheit) und ich habe beim Tierarzt eine kleine Katze gesehen, die vom Tierheim aus da war. Das bedeutet, dass sie noch einen Besitzer sucht. Daraufhin war ich vorort und wollte mir die Katze gerne anschauen. Jedoch wurde dies abgelehnt, weil die Katze in Quarantäne ist (Katzenschnupfen). Aber ich bin der Meinung, dass man sie uns wenigstens hätte zeigen können. Dann waren wir ein weiters Mal dort und das Tieheim hat uns genau eine Katze von wirklich vielen gezeigt, die sie uns alleine abgeben würden. Babykatzen kamen für das Tierheim gar nicht in Frage, weil man sie nur zu zweit vermittelt. Wir wollen jedoch nur eine Katze haben. Danach haben wir dort angerufen, dieses Mal bei der Chefin. Sie meinte, dass sie gucken würde, was sie machen kann und würde uns morgen oder übermorgen eine Antwort geben, ob wir die Katze nun haben können oder nicht. Die Chefin hat bis jetzt nicht angerufen, obwohl sie schon Montag oder Dienstag beabsichtigt hatte, es zu tun. Nun lautet meine Frage: Findet ihr das so richtig, wie sich das Tierheim verhalten hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von palusa, Community-Experte für Katze, 31

ja. absolut richtig. babykatzen sollten niemals allein gehalten werden. bis auf sehr seltene charakterlich bedingte ausnahmen.

bei erwachsenen katzen gibt es häufiger katzen die auch allein gehalten werden können.. weil die vom vorhalter schon so vermurkst worden sind dass sie keine anderen katzen mehr in ihrer gegenwart akzeptieren.

die katze an sich ist kein einzelgänger. und wohnungseinzelhaltung nur in ausnahmefällen artgerecht. das tierheim hatte einen dieser ausnahmefälle da


eine katze in quarantäne bedeutet dass sehr strenge hygienevorschriften gelten. das fängt bei der desinfektion an. und dass so wenig leute wie möglich in die zimmer kommen um die wahrscheinlichkeit dass irgendwas rausgeschleppt wird gering zu halten. dass diese katzen nicht zum besuch sind-oder maximal von außerhalb des gebäudes durchs fenster zu sehen-ist normal. katzenschnupfen beispielsweise kann an den schuhen durch die gegedn getragen werden udn wenn das in die vermittlungszimmer kommt ist das überhaupt nicht gut


ich würd auch nicht damit rechnen dass die tierheimleiterin sich nochmal meldet. da ist nichts machbar, jedenfalls nicht wenn einem das wohl der katzen am herzen liegt

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 26

Ja, finde ich genau richtig. Katzen sollten nicht einzeln gehalten werden, vor allem dann nicht, wenn sie als Wohnungskatzen ohne Freigang ihr Leben fristen müssen. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie alt die Katze ist.

Ich denke mal, dass es für das Tierheim auch nicht gerade einfach ist, ne Einzelkatze abzugeben, denn Katzen können sich zu Problemkatzen entwickeln, wenn sie nur im Haus gehalten werden und dazu womöglich auch noch stundenlang alleine bleiben müssen.

 Ich würde an Eurer Stelle wirklich mal darüber nachdenken, gleich ein Pärchen Katzen zu adoptieren, die zwar ein wenig mehr Arbeit machen, dafür aber auch doppelte Freude bringen.

Antwort
von Ostereierhase, 35

Hi du,

im Großen und Ganzen: Ja.

Was bringt es euch ein Kitten zu zeigen, was den Schnupfen eventuell nicht überlebt? Das ist nicht sinnvoll und im schlimmsten Fall verbreitet ihr den Schnupfen auch noch.

Zwei Jungkatzen sollten wirklich immer zu zweit abgegeben werden, sie dürfen erst raus, wenn sie kastriert sind, sollen sie mehrere Monate allein sitzen? Das ist  eine psychische Belastung für diese Tiere. Außerdem sollten sie jemanden im gleichen Alter zum Spielen haben. Ich find es sogar gut, dass euer Tierheim darauf Wert legt, es gibt leider immer noch einige, denen sowas vollkommen egal ist.

Natürlich hätte sich die Chefin bei euch wegen der Einzelkatze melden sollen. Wollt ihr die Katze nur im Haus halten? Dann solltet ihr auch da eine Zweitkatze wählen, es sei denn, dieses Tier will gern allein Leben. Tierheime  sind aber in der Regel immer gut ausgelastet. Da kann man sowas schon mal vergessen.

Wenn ihr wirklich Interesse an der Einzelkatze habt (so denn sie noch da ist), geht am nächsten Besuchstag vorbei und sprecht nochmal mit den Vermittlern. Das ist doch kein so großer Aufwand.

Antwort
von MiraAnui, 15

Ja! Absolut!

Ein Mensch kann keine Katze ersetzen! Egal wie viel ihr euch mit ihm beschäftigt.

Antwort
von werna, 24

IMHO hat so ein Tierheim genug mit der Betreuung von Tieren zu tun und kann sich nicht noch um die Sonderwünsche von Menschen kümmern.

" Aber ich bin der Meinung, dass man sie uns wenigstens hätte zeigen können."

Das ist aber eben nur deine Laienmeinung!

Du kannst einfach mal davon ausgehen, dass so ein Tierheim sehr wohl daran interessiert ist, seine Tiere zu vermitteln.  Und die haben ganz sicher mehr Ahnung davon, wie sie dabei sinnvoll vorgehen! Also mach keinen Theater und nerv das Tierheim nicht mit deinen Sonderwünschen, sondern lass sie ihre Arbeit machen!

Antwort
von angy2001, 42

Ich finde es gut, wenn sie sehr kleine Katzen nur zu zeit abgeben. Sie kennen sich doch sehr gut mit den Tieren aus, wartet halt noch eine Weile, bis sie groß genug ist, um bei euch allein zu leben.

Kommentar von WeasleyFuchs ,

Schon, aber es geht darum, dass die Katzen beschäftigt werden und wir sind 5 zuhause und außerdem hätte man uns wenigstens Bescheid sagen können, oder etwa nicht?

Kommentar von Ostereierhase ,

Ein Mensch kann nie einen Partner ersetzen. Ihr seid keine Katzen und Katzen brauchen andere Katzen. Außerdem seid ihr doch erwachsen, dann meldet ihr euch doch einfach nochmal zurück, das ist kein Aufwand.

Kommentar von palusa ,

wenn du mit der katze auf katzenart jagen und fangen und raufen spielst, sie mit der zunge putzt, ihre sprache sprichst-dazu braucht man nen katzenschwanz-, ungefähr dann bist du ein vollwertiger katzen-ersatz. oh und imemr anwesend sein natürlich. keine schule, keine arbeit,..

und die katze lebt bis zu 20 jahre. sind in 20 jahren immer noch 5 leute zuhause?

Antwort
von LilVivian, 46

Das sie aus Sicherheit so handeln finde ich nicht schlecht. Es kommt auch auf das Alter der Babykatzen an ab wann man sie alleine abgibt und ob sie mehr die Einzeltiere sind vom Charakter her finde ich. Aber das sich die Chefin nicht meldet finde ich nicht so schön, es geht da ja allein um Informationen ob es funktionieren würde.

Kommentar von palusa ,

katzen jedes alters sollten nicht allein in wohnungshaltung vermittelt werden und ich finde es gut dass das tierheim da konsequent ist

Kommentar von LilVivian ,

Ich habe einen Kater der sich eher mit anderen Katzen streitet und prügelt und uns Menschen liebt, er kuschelt sich richtig an einen ran oft. Nicht jede Katze braucht andere Katzen um sich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten