Frage von Talon911, 74

Habe ich psychische Probleme und was tun beim Neuanfang?

Hallo, ich(männlich) hoffe ihr könnt mir bei meinem mehr oder weniger großen Problem helfen. Es sieht so aus, dass ich ein sehr wählerischer Mensch bin, da ich in meiner Kindheit nie richtige Freunde hatte, immer fertig gemacht wurde von allen und deshalb auch die meiste Zeit mit mir allein verbracht habe. Irgendwann habe ich mich damit abgefunden, dass mich niemand so wirklich mag. Zum Beispiel habe ich meinen Klassenkameraden von meinem Traumberuf (Informatiker) erzählt und sie haben mich nur ausgelacht und gesagt, dass ich viel zu dumm dafür sei(8. Klasse - Hauptschulabs.), doch was sie sagten war mir egal ich kaufte mir einige Bücher um C++ zu lernen und bin immer wieder hingefallen beim versuch es zu erlernen, ich habe jedoch nicht aufgegeben, als ich dann so weit war das ich die Grundlagen von C++ begriffen hatte erzählte ich ihnen davon um zu beweisen, dass ich nicht dumm sei. Doch das brachte nichts. Nach der 10. Klasse besuchte ich eine Realschule (BBS) & auch hier wurde ich am Anfang des Schuljahres gemobbt, z.b. rief jemand bei einem Mädchen aus meiner Klasse an, meldete sich unter meinen Namen bei ihr und erzählte viel scheie, so sachen wie ich will mit dir schlafen etc.. jedoch lernte ich in der neuen Klasse auch einen Menschen kennen der nicht so war wie die anderen, wir freundeten uns an & waren immer zusammen unterwegs und wurden beste Freunde. Im laufe des Schuljahres fingen wir an uns für Mode zu interessieren und gingen auch gemeinsam in die Stadt um uns Schuhe etc. zu kaufen und um uns gegenseitig zu beraten. Gleichzeitig fing ich an ins Fitnesscenter zu gehen mit 2 weiteren Jungs aus meiner Klasse diese haben mich jedoch nur ausgelacht im Fitnesscenter, weil ich so schwach war doch nach einem halben Jahr machten sich die Fortschritte erkennbar und ich erntete plötzlich lob von ihnen, sie beneideten mich und waren neidisch auf meinen Erfolg. Ich wurde mit der Zeit auch beliebt. Zum ersten mal bekam ich Komplimente für mein Aussehen und meinen Charakter. Ich kaufte also immer mehr Kleidung damit ich nicht wieder der Außenseiter werde und versuchte auch immer mit den anderen mitzuhalten und Mädchen fingen an sich für mich zu interessieren. Und so baute sich mein Ego auf. Letztes Jahr musste ich mich von meinem damaligen besten Freund verabschieden und war wieder ganz alleine seitdem bin ich auch sehr wählerisch geworden was Freundschaften betrifft und eingebildet. Immer wenn ich Menschen anschaue und sie nicht gut gekleidet sind oder nicht so gut aussehen denke ich mir direkt "ist der/die häslich..." solche gedanken hatte ich noch nie zuvor.

Dieses Jahr werde ich ein Gymnasium in einer anderen Stadt besuchen und dort würde ich gerne neu Anfangen.

Meine Fragen sind, 1. ob ihr anhand der vorliegenden Daten eine Persönlichkeitsstörung erkennen könnt und 2. ob ihr evtl. Tipps für mich für meinen Neuanfang habt was ich ändern sollte - Kritik ist auch erlaubt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hullewusch, 33

Nein. Ich sehe da überhaupt keine Persönlichkeitsstörung, aber wenn du trotzdem die Vermutung hast, geh zu einem Psychologen, denn der kann das viel besser beurteilen als der Großteil der Community hier :)

Also Psychopath bist du schonmal nicht, das kann ich nach meinem Wissen ausschließen ;)

Für mich hört es sich an als wärst du einfach ein relativ intelligenter Mensch, der nicht allzu schnell Freunde findet, einen miesen Start hatte und sich vor lauter Frust dann arg an die Masse angepasst hat.

Hab ich auch gemacht in der Mittelstufe.... Habe ich aufgehört sobald der Klassenverband aufgelöst wurde und sämtliche Außenseiter aus verschiedenen Klassen in einer Stufe vereint wurden :D Habe mich denen angeschlossen.

Bei Freunden wählerisch zu sein ist nicht direkt was schlechtes, solange du auf die inneren Werte achtest (jaaa kitschig).

Hör auf mit dem Kleidungsscheiß, bah Kleidung wozu eigentlich...Also Markenklamotten... und jetzt komm mir nicht mit Qualität oder so :D

Stell dir vor man würde dich nur nach dem Aussehen bewerten, was ist das denn für ein Quatsch? Wenn ich im Kartoffelsack in die Schule geh, bin ich immer noch der Gleiche. Und weder hübscher noch hässlicher. Ich persönlich würde mich übertrieben sche*ße fühlen, wenn ich nur aufgrund meines Aussehens beurteilt würde. Also hör auf Leute nach dem Aussehen zu beurteilen hast du nicht nötig :)

Und noch was: sei wie du wirklich bist. Pass dich nicht zu sehr an alle an nur um "cool" zu sein, Das hat schon viele verdorben.

Kommentar von Hullewusch ,

Oh mann. Jetzt habe ich vor lauter sentimentalem Gelaber nicht wirklich die Frage beantwortet :') Wenn man Samstag nichts zu tun hat, tja....

Kommentar von Talon911 ,

Haha :D deine Antwort ist für mich trotzdem sehr sehr Hilfreich

Kommentar von Hullewusch ,

Yay :D

Antwort
von icecube171, 27

Wenn du selber in Erwägung ziehst eine Persönlichkeitsstörung zu haben, wäre es vielleicht eine Option zu einem Psychologen zu gehen. Der kann dir auf jedem Fall besser helfen als diese Hobbypsychologen hier auf gutefrage.
Ich selbst gehe auch seit einiger Zeit zu einer Psychologin und ich muss sagen, dass is wirklich das beste was ich machen konnte. Ich wurde auch in der Schule gemobbt, habe dazu noch eine etwas schwierige Familiensituation und habe halt auch irgendwann an meinem Verhalten und meiner Denkweise gezweifelt. Und ich kann genau verstehen was du mit "wählerisch" meinst, ich neige leider auch dazu Leute nach ihrem Äußeren zu beurteilen. Aber vielleicht ist eine Verhaltenstherapie für dich auch mal eine Überlegung wert, ist ja keine Schande sowas zumindest mal auszuprobieren.

Antwort
von Yamato1000, 29

Du solltest daran denken dass Kleidung und der Körperbau NICHTS bedeuten.Du denkst vielleicht dass sußenseuter sein schlecht ist aber das ist es nicht.Wenn ich wollte könnte ich sehr beliebt sein aber ich bin lieber ein Außenseiter weil ich weiß dass due Jugend von heute mur so welche Gedankem hat (Mode,Sex,Liebe usw.)aber wir sind Menschen und für mehr bestimmt.Bitte denk mal darüber nach dass es doch nicht sein kann dass wir dafür geschaffen wurden um shoppen zu gehen und Sex zu haben.

P.S.:Wie alt bist du würde mir helfen.

Kommentar von Talon911 ,

Ich bin 17 Jahre alt

Kommentar von Yamato1000 ,

Okay dann hast du dir grad von nem 13-jährigen helfen lassen.Aber ernsthaft denk bitte darüber nach ob das Leben nicht mehr als Mode usw zu bieten hat.Und wenn du das verstehst wirst du es sogar vorziehen ein Außenseiter zu sein.Wemm du verstehst wie erbärmlich und voller Sünde unsere Gesellschaft ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community