Frage von Unwissender97, 49

Habe ich noch eine Möglichkeit bzw. besteht Hoffnung auf klärung?

hallo, ich bin ratlos. ich habe 6/7 unentschuldigte Fehltage in der Berufsschule. aus dummheit bzw. weiß nicht würde es selbst gestört nennen...ich war nicht zu faul zum arzt zu gehen sondern psychisch nicht in der lage...kann es nicht anders bezeichnen also hatte in dieser zeit krasse probleme welche ich durch psychotherapie versuche in den griff zu kriegen...hatte angst vor anderenn menschen bzw. warnvorstellungen....lingt lustig ist echt nicht nomal....

ich bin so stolz eine ausbildung zu haben und gebe mir imemr mühe alles richtig zu machen. es ist ein kündigungsgrund. wie kann ich diese evtl. noch entschuldigen bzw. hat jmd einen guten Rat mir meine Zukunft nicht zu versauen....

ich kann die vergangenheit nicht ändern ....habe jetzt alle wege eingeschlagen...

hoffe jmd kann mir tipps,rat sonstiges geben. bitte keine doofen kommentare .

danke

Antwort
von WSchaefer, 21

Das
Problem kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe da eine gute Freundin,
die leidet an den gleichen Singdomen und ist deswegen seit einigen
Jahren in Behandlung. Du solltest dir Mut fassen und hin gehen und mit den Verantwortlichen Leuten offen Reden. Das macht Eindruck wenn man ehrlich ist und man bekommt, wenn man Fragt auch Hilfe, ansonsten kann ja keiner Wissen was mit einen los ist, denn man kann ja nur jeden Menschen bis vor den Kopf schauen, was darinnen vor sich geht, sieht ja keiner. Wenn du den Mut dazu nicht zusammen bekommst, dann schreibe es einfach auf. Man schreibt Dinge die man nie sagen würde mit Leichtigkeit und dazu kann man auch noch eine Vertrauensperson bitten die einen Hilft das Schreiben in die richtige Form zu bringen.

Kommentar von Unwissender97 ,

Top 2 der Antoworten. DAnke! Hilft mir sehr dein Rat. Ja, es gibt viele die darunter leiden...in der Therapie erstaunlicherweise viele kennengelernt...denke daran sind viele Faktoren schuld...jeder versucht dem anderen zu gefallen usw.

Antwort
von Woropa, 15

Bist du in Behandlung deswegen, z.B. bei einem Psychologen? Vielleicht kann der dir ein Attest geben, wo drin steht, das du nicht in der Lage warst, zum Arzt zu gehen und dir eine Krankschreibung zu holen.

Antwort
von cireball, 24

Ich würde dir Ehrlichkeit empfehlen. Sprich mit deinem Chef und erkläre die Umstände. Oder mit der Schule. Evtl. kannst du etwas nachholen ?

Irgendwann im Leben kommt man an einen Punkt, wo man lernen muss, muss seine eigenen Fehler selbst einzustehen. Die Zeit, dass Mama und Papa alles regeln ist begrenzt.

Alle Menschen formen sich erst durch begangene Fehler und daraus resultierenden Verhaltensmaßnahmen.

Ich hoffe, dass du es schaffst, deine Umstände zu klären und mit ehrlich gemeinten guten Vorsätzen an die Sache herangehst. Ich wünsche dir Gesprächspartner, die gewillt sind, dich zu verstehen und dir eine Chance geben.

Lass den Kopf nicht hängen

Kommentar von Unwissender97 ,

super Antwort. gebe dir Recht und bin fortlaufend am lernen...man lernt nie aus in jeglicher Hinsicht und mit der Zeit wird sich zeigen ob es ich weiter bringt. :)

Antwort
von Nemo75, 19

Du warst angeblich beim Pschologen. Der kann ein Gutachten erstellen und bestätigten das Du da warst und in Behandlung bist. Das solltest Du beim nächsten Arbeitgeber offen ansprechen.
Sagen wie und was Du für Einschränkungen hast.
Evtl auch mal Info über einen Behinderten Ausweis schlau machen je nach dem wie sehr Dich die Krankheit einschränkt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community