Frage von ralfinello, 56

habe ich noch eine Chance meine Frau zu behalten?

Hallo, ich habe mich in etlichen Foren belesen, aber es war immer so, ein Teil hat gepasst der andere nicht, möchte euch jetzt meine Geschichte so individuell wie sie nun mal ist schreiben, und hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen, wie ich damit umgehen soll. Ich bin 45 meine Frau 42, wir sind seit 1991 zusammen und gerade im 7.!! Ehejahr, letzten Sonntag hat sie mir unter Tränen gestanden das es einen anderen Mann gibt, ich kenne ihn und er mich auch, aber wahrscheinlich nur flüchtig, denn er weiß nicht das ich ihr Mann bin, er kommt ab und zu in ihren Laden, und ich denke so hat sich das entwickelt, kurz, den Freitag zuvor hat sie ihm ihre Gefühle offenbart und er hat gesagt es geht ihm genauso, er weiß aber sie ist verheiratet und überlässt ihr die Entscheidung ob mehr daraus wird, es gab keine Umarmung, Kuss o.ä., ich glaube ihr und freu mich eigentlich das sie so ehrlich ist, aber es war für mich natürlich brutal, sie sagt mir nicht wer er ist, sie möchte seine Identität schützen, den Montag danach hat sie mir gesagt sie werde sich gegen ihn entscheiden, für die Familie, aber z.Z. nur wegen der Kinder, für mich hat sie im Moment keine Gefühle, sie möchte eigentlich bei ihm sein, sie hat halt Schmetterlinge im Bauch wenn sie an ihn denkt, sie hat seine Nummer nicht aber er war natürlich im Laden, er hat besonnen reagiert, er akzeptiert die Entscheidung und findet sie richtig, er möchte keine Familie zerstören. nun merke ich natürlich wie meine Frau leidet, mir bricht es fast das Herz, ich liebe sie über alles, aber natürlich ist in 25 Jahren viel auf der Strecke geblieben, für mich war es meine Frau, der so etwas nie passiert, sie hat ja mich, sie hat mir gesagt das wir gemeinsam mit meiner Kleinen(9)in den Urlaub fahren(in 3Wochen)aber ich sollte mir nicht zuviel Hoffnungen machen, das sich da was ändert, sie kann z.Z. keine Berührung o.ä. von mir zulassen. Wenn sie mit mir redet schöpfe ich manchmal Hoffnung, ich will ihr auch 100% zeigen das ich wieder ein anderer sein kann, aus tiefsten Herzen, dann kommt aber manchmal, ich kämpfe obwohl ich bereits verloren habe, manche merken nicht das sie verloren haben usw., will sie mich nochmal neu kennen lernen und evtl.wieder Gefühle zulassen, im Moment sicher nicht, sie würde ja damit die Gefühle für den anderen reduzieren oder??Ich sehe wie sie leidet und mit sich kämpft, es macht mich kaputt, bin selbst auch total fertig, arbeite die Woche über auswärts, ich denke das ist sogar gut da hat sie Zeit nur für sich und keinen zusätzlichen Druck durch meine Anwesenheit, richtig??Unser Sohn(18)weiß bescheid, und er leidet mit uns beiden, will natürlich beide behalten,ich habe(musste)ihr einen Brief geschrieben, wo ich alles rein getan habe was mich bewegt, und was ich an mir ändern würde oder auch in der Beziehung, war das richtig?will nur das sie weiß ich liebe sie über alles, war das falsch?habe ich noch eine Chance, zumindestens etwas Gefühle zurück zu gewinnen?freue mich über jede Antwort.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Frosch222, 32

Den Brief zu schreiben war auf gar keinen fall falsch. Du kannst auch mal kit Ohr ganz offen reden und so aber am Ende bleibt es hält ihre ganz eigene Entscheidung. Aber in diesen Fall gibt es keine eindeutige Lösung , denn hier muss jeder für sich selbst entscheiden was er macht. Ich wünsche dir alles gute und viel Glück. ;-)

Kommentar von Frosch222 ,

mit ihr soll das kit Ohr heißen

Kommentar von ralfinello ,

Schon klar, danke.

Antwort
von sonnymurmel, 30

Bei deinem ganzen Text ist mir unklar, warum du ihr keine Ultimatum stellst.

Damit meine ich z.B. 3 Monate- vllt. könnt ihr auch auf (räumlichen)Abstand gehen

Sie "spielt" doch mit euch beiden, bzw. ist sich (noch)nicht sicher was sie will.....

Das würde ich so nicht akzeptieren. Du hast ihr bereits gesagt und geschrieben, dass du sie liebst - jetzt liegt die Entscheidung bei ihr.

Wenn du ihr Verhalten weiterhin so akzeptierst, wirst du weiter leiden.

Lg

Kommentar von ralfinello ,

Ich bin seit Freitag bis morgen abend auf Arbeit, leide 24 h wie ein Hund, ich weiß aber sie auch, nur anders, freue mich total auf morgen abend sie wieder zu sehen, habe aber auch total Angst das sie sagt, sie hatte jetzt 4 Tage übers Wochenende Zeit nach zu denken und sich gegen mich und für den in ihren Augen neuen Traummann entschieden, Ultimatum will ich ihr keins stellen, würde sie nur noch mehr unter Druck setzen, aber in drei Wochen(bin bis dahin noch beide Wochenenden arbeiten)vor dem Urlaub werde ich die Lage für mich allein analysieren und für mich entscheiden, ob ich eine reelle Chance sehe das der Urlaub schön wird oder wir uns, mit dem Hintergrund das wir 24 Stunden zusammen sind, nur quälen,und sie mir kein kleinstes Gefühl erwiedern kann, dann werde ich sehen was wird, denke z.Z. ja nur daran, das es ihr wieder besser geht, darf dabei aber auch nicht selbst kaputt gehen, denn ich denke, das wenigste was sie in ihrer derzeitigen Gefühlswelt braucht ist ein jammernder Ehemann der sie anfleht"verlass mich bitte nicht"

Kommentar von sonnymurmel ,

Ich drück dir die Daumen, dass du für dich die richtige Entscheidung findest.

Es ist schwierig dir einen Rat zu geben, denn jeder empfindet ja auch anders.

Ich (weibl.) kann das z.B. nicht nachvollziehen. Entweder ich "nehme" mir eine Auszeit um zu sehen ob das/der Neue wirklich so prickelnd ist- auch da kehrt nämlich der Alltag ein- oder ich lass`mich auf so ein "Spiel" nicht ein.

Es kann durchaus sein, dass deine Frau sich alleine fühlt, aber in heutiger Zeit muss man natürlich auch sehen wo und wie der Partner seine Arbeit hat und es ist schließlich nicht jeder verbeamtet und geht regelmäßig von 8.00 bis 16.00 Uhr ins Büro .....aber das nur am Rande.

Ich will damit sagen- es gibt viele (Ehe)Paare die berufsbedingt getrennt und teilw. auch alleine sind.

Wenn die Basis stimmt- macht das aber nichts.

...und ganz ehrlich ;-) dass sich mit der Zeit eine gewisse Routine -in allen Bereichen einstellt-ist völlig normal. Das "Schmetterlingsgefühl" ist plötzlich weg......aber da gilt es auch, sich immer wieder neu zu entdecken und die Beziehung lebendig zu halten.


Deine Aussage:


darf dabei aber auch nicht selbst kaputt gehen,

    ist auf jeden Fall richtig.

Liebe Grüße



Kommentar von ralfinello ,

Danke für Dein Standing, es hilft mir auch wenn sich jemand den ich nicht mal kenne mit meinen Sorgen befasst, melde mich die Woche wieder, mal sehen wie die Lage ist, würde mir wünschen da wäre wieder mein Frauchen das ich liebe, aber leider weiß ich es wird nicht so sein. VG Bis bald.

Antwort
von sunnyhyde, 32

ich kann dir nur aus eigener erfahrung sagen, bleibe dran und zeig ihr mit gesprächen, gesten etc das du um sie kämpfst..ich war vor jahren in der gleichen situation...mein man war im jahr ca 10 monate auf montage, nie da und wenn er da war nur fertig und wollte seine ruhe...ich habe mich von ihm getrennt, blieben aber im haus zusammen wohnen...letztendlich hat er mir gezeigt, dass er mich 100% liebt und ich habe ganz schnell gemerkt das meine schwärmerei nur durch seine abwesenheit zustande gekommen ist. ich habe mich nach 4 monaten für meinen mann entschieden...im mai hatten wir 14 ten hochzeitstag...geb einfach nicht aber setzt deine frau nicht unter gefühlsdruck sondern sein wie du bist und zeig eben das du es wert bist wieder geliebt zu werden...wird schon

Kommentar von ralfinello ,

Vielen Dank für Deine Einschätzung, es ist auch so, sie meinte zu mir , vielleicht war der andere auch nur der Auslöser über unsere Ehe nachzudenken, und ich bin mir sicher sie kämpft auch innerlich um unsere Familie, ich denke sie möchte sich aber im Moment am liebsten ihren Gefühlen dem anderen gegenüber hingeben, sie leidet auch das sehe ich ja, ich bin aber total hilflos, ich möchte auf der einen Seite das sie wieder glücklich ist, aber halt auch das sie bei mir bleibt, als sie ihm quasi abgesagt hat meinte sie zu mir, sie hat Angst das sie, indem sie jetzt auf ihren Verstand hört und nicht auf ihr Gefühl, einen riesen Fehler macht und später wenn sie keine Gefühle mehr für mich entwickeln kann vor einem Scherbenhaufen steht. Ich würde aber wirklich alles tun, auch an mir, um in ihr wieder Gefühle für mich zu erwecken, habe nur Angst das sie das in ihrem inneren z.Z.nicht zuläßt, um ihre Verliebtheit zu dem anderen nicht zu gefährden. Ich rede auch mit meinen besten Bekannten(das weiß meine Frau)mal krieg ich zu hören kämpfe nicht weiter du hast verloren, aber Frauen sagen mir zeig ihr all deine Zuneigung, aber passiv, und lebe im Moment mit dem Schmerz wenn nichts zurück kommt, denn diesen Kampf den sie jetzt mit sich führt kann ich durch nichts beeinflussen, es ist nur ihre Entscheidung was sie im weiteren Leben will, Ich setze große Hoffnung in den Urlaub,sie liebt die Berge und wir fahren in die Alpen, sie hat mir aber gesagt, es kann im Urlaub echt schön werden und zu hause alles wieder weg sein, oder sie hält die Situation nach 4Tagen nicht mehr aus und würde nur wegen unserer Tochter bleiben oder gleich heim wollen, ich weiß garnicht ob es da Sinn macht zu fahren, will sie und mich ja auch nicht quälen, es ist für mich alles ein Tanz auf dem Drahtseil, denn alles was ich jetzt aus voller Überzeugung anders mache wie vorher kann bei ihr falsch ankommen, sie denkt vielleicht ich mach das nur so weil ich total Schiss habe sie zu verlieren, der andere von aussen hat eh nur Vorteile, er gibt ihr im Moment ein Gefühl was sie bei mir schon lange nicht mehr kennt, findest du gut das sie ihm abgesagt hat, auch wenn sie im Moment denkt es war falsch, will wirklich nur raus finden ob ich noch eine Chance habe sie für mich zurück zu gewinnen, und nicht das sie denkt in einem halben Jahr ist alles beim alten, sie kennt den anderen ja auch nur so, es ist ja wie gesagt nicht mehr passiert zwischen ihnen, ich weiß nicht ob sie diese jetzigen Gefühle irgentwann total verdrängen kann und sich mir wieder öffnen kann, außerdem habe ich Angst, weil er sicher auch jetzt wie vorher ab und zu mal zu ihr in den Laden kommt, ihre Gefühle zu ihm immer stärker werden, ich will sie auch nicht überwachen, Gott behüte, für ein weiteres kleines(großes) Feedback wäre ich dankbar.

Kommentar von sunnyhyde ,

ich kann ja nur von mir sprechen, kenn deine frau ja nicht...aber ich fand es gut das mein mann da war wenn ich ihn brauchte (gespräche), er mir aber auch ohne zu fragen meine freiheit gegeben hat. allerdings hat er mir auch gezeigt das die vorteile, die ich durch ihn hatte, nicht mehr alle zur verfügung standen, weil er sich nicht ausnutzen lassen wollte (rasen mähen, etc)...ich habe letztendlich sogar nen freibrief bekommen was sex etc angeht...aber dadurch ist der reiz irgendwie weg gewesen...zudem fand ich den anderen nachher echt anstrengend..sich nach jahren auf was neues einzulassen ist nicht so einfach...aber dadurch, das wir noch in einem haus gelebt haben und mein mann mir nie vorwürfe gemacht hat sondern mir durch seine anwesenheit immer das gefühl gegeben hat das er mich nicht ganz aufgibt hab ich ihn irgendwie mit anderen augen gesehen..ich wußte was ich an ihm habe, gefühle waren ja noch da und , keine ahnung, irgendwie war ich mir dann sicher das er eben immer der richtige war...ich würde euren urlaub nutzen deiner frau auch mal ne auszeit zu geben, du machst was mit den kindern und sie  für sich alleine, aber andersherum würde ich das an deiner stelle auch einfordern...alles geht, keiner muss

Kommentar von ralfinello ,

Ich bin seit Freitag auf Arbeit, fahre morgen wieder heim, bin dann je nach Verkehr gegen 19.00 zu hause, freue mich wahnsinnig sie wieder zu sehen aber habe auch große Angst vor der Kälte ihrerseits, sie ist dann wieder so nah und doch so fern, bin auch die zwei Wochenenden bis zum Urlaub arbeiten, mir tut es weh weil sie meldet sich auch nicht oder schreibt mal ne Whatts App wie vorher, aber ich begreife das sie die Zeit nur für sich braucht, sie hat unserem Sohn gesagt zur Zeit wo sie sich nur um sich und ihre Gefühle kümmern muss, ist sie echt froh das ich arbeiten bin, weil meine Anwesenheit ihr zusätzlich Druck macht, ach man ich hoffe es nimmt für unsere kleine Familie ein gutes Ende, ich möchte sie mit meiner Liebe überschütten, weiß aber das es im Moment total das falsche wäre, echt schwer.

Kommentar von sunnyhyde ,

ich drück dir die daumen..und vielleicht schreibst du einfach mal ne what´s ap oder ne mail...ich hab eine karte seinerzeit bekommen, die hab ich heute noch und erinnert mich dran...

"ich liebe dich, weil du da bist. Weil du zuhörst und manchmal widersprichst. Weil du verstehst und weil du Schwäche stark nennst. Weil du vergibst, weil du Mut machst, weil du an mich glaubst auch wenn ich dich enttäuscht habe, weil du lachst, auch unter tränen. Weil du nie aufgibst, weil du handelst. Weil ich dich spüre auch in der Ferne. Weil ich von dir träume, auch am Tag. Weil du mich annimmst wie ich bin. "

Ich fand das sowas von rührend und ich bin weiß gott keine romatische frau... ; )

Kommentar von ralfinello ,

Ich danke Dir erstmal für Deine Zeilen, werde mich sicher nächste Woche wieder melden wenn ich dann zu hause bei ihr bin, vielleicht hast Du ja Lust die Sache weiter zu verfolgen, würde mich freuen, hätte quasi jemand der mit mir fühlt....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten