Frage von LiaKue, 165

Habe ich noch Anspruch auf Unterhalt meines Vaters?

Hallo!

Ich habe mit 17 meine Ausbildung abgebrochen, seitdem zahlt mein Vater kein Unterhalt mehr für mich. Jetzt bin ich 20 Jahre alt, bin bereits bei meiner Mutter ausgezogen und bin wieder in Ausbildung, bei der ich allerdings kein Geld verdiene. Ich habe kaum Kontakt zu meinem Vater, er meint jedoch, dass er keinen Unterhalt mehr zahlen muss. Ich aber habe gelesen dass man unterhaltsberechtigt ist wenn man unter 25 Jahre alt ist und keine abgeschlossene Ausbildung hat! Stimmt das so? Wenn ja, würde ich es in Erwägung ziehen mir einen Anwalt zu nehmen und so versuchen an meinen Unterhalt zu kommen- anders würde es leider nicht gehen!

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von SimonG30, 97

Ich aber habe gelesen dass man unterhaltsberechtigt ist wenn man unter 25 Jahre alt ist und keine abgeschlossene Ausbildung hat!

Im Prinzip & in der Theorie stimmt das, solange man sich in Ausbildung befindet oder studiert oder eine Schule besucht.

Es kann aber erwartet werden, dass man seine Ausbildung zügig & zielstrebig durchzieht. Für längere Zeiten des "nichts tun" kann ein Elternteil daher ggf. schon die Unterhaltszahlungen einstellen.

Aber dadurch geht der Unterhaltsanspruch nicht gleich komplett verloren bzw. ist der Anspruch nicht verwirkt & auch ein Ausbildungsabbruch führt nicht zwansläufig zum Verlust eines Unterhaltsanspruches.

Ob Du gegenüber Deinem Vater noch einen Unterhaltsanspruch geltend machen kannst, lässt sich aus der Ferne & ohne Details kaum einschätzen. (Was war denn zwischen Ausbildungsabbruch & Beginn neuer Ausbildung?)

Meiner Meinung bist Du mit 20 aber noch in einem "normalen" Alter für eine Ausbildung & Dein Anspruch auf Unterhalt gegenüber Deinen Vater sollte mit Start der Ausbildung wieder aufgelebt sein.

Sollte sich Dein Vater quer stellen, hilft wahrscheinlich nur der Weg zum Anwalt & der Klageweg, an dessen Ende ein Richter entscheidet.

Antwort
von claudialeitert, 80

Hast du denn zwischen zwei Ausbildungen nach den ersten Abbruch denn ausgiebig nach einer neuen Ausbildung gesucht. Wie lange war der Abstand zwischen der 1 und 2 Ausbildung. Wenn man nämlich nicht zügig eine neue Ausbildung beginnt sondern zwischendurch bummeln oder garnicht nach ausbildung sucht kann man den Unterhalt verwirken. Ein Abbruch muss man akzeptieren. Aber eine Privatschule nicht , gab es denn keine geförderte Schule zum erzieher der vom Bafög bezahlt wird? Denn Bafög müsste man immer vor unterhalt beantragen dort wird erfragt was beide Eltern verdienen. Danach bekommt man Bafög oder nicht.

Antwort
von conelke, 74
Antwort
von saron123, 76

ich weiß es nur so das Sie immer noch Unterhalt bekommen dürfen bis zum Ausbildungsende das Gericht darf entscheiden wie viel das kommt auf den verdienst ihres vaters an sobald ich weiß die Bedingung ist nur das Sie nicht im stande sein dürfen selber für den eigenen Lebensunterhalt zu sorgen was wie sie sagen ja irgenwie der fall ist wenn Sie selber dabei nichts zu vediene ich glaube aber das die nur bis zum 21 Lebensjahr geht das das zahlen pfliht ist aber schauen sie noch mal auf dieser webside vorbei http://www.kanzlei-hasselbach.de/2012/kindesunterhalt-fuer-volljaehrige/11/ 

Antwort
von Elfi96, 78

Ja, da du noch keine erste Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, steht dir Unterhalt zu. Den musst du allerdings  bei BEIDEN ELTERNTEILEN einklagen, denn dafür sind beide zuständig.  Dass du eine Ausbildung abgebrochen hast, ist kein Grund, dir krinen Unterhalt zu zahlen. Selbst der Gesetzgeber billigt dem Kind einen Missgriff bei der Jobwahl zu. Also: Anwalt aufsuchen und Unterhaltsklage einreichen.  Btw: ev stünde dir auch BAB zu? LG 

Kommentar von LiaKue ,

Meine Mutter zahlt mir Unterhalt. Allerdings nicht viel, da sie viel weniger verdient als mein Vater. Sie macht das auch "freiwillig"- mein Vater weigert sich jedoch und beharrt darauf, das er nicht zahlen muss.

BAB habe ich abgelehnt bekommen, da meine Ausbildung als schulische Ausbildung gilt und ich somit keinen Anspruch habe.

Kommentar von oxygenium ,

du hast aber Anspruch auf das Kindergeld und wahrscheinlich das welches dir deine Mutter als Unterhalt zahlt. Stell einen eigenen Antrag bei der Kindergeldkasse.

Kommentar von XC600 ,

für eine schulische Ausbildung mußt du auch BAföG beantragen und kein BAB ............

Antwort
von Idiealot, 79

Eine verbindliche Aussage kann man hier nicht treffen, ausser man wäre Rechtsanwalt. Insofern ist deine Vermutung aber richtig. Es gibt Regelsätze für Elternteile die nach dem Einkommen geregelt sind etc. etc.. Und davon wird ein Unterhalt X für dich errechnet und fällig. Sofern du also hier genaues wissen willst, mußt du dich an einen Anwalt wenden.

Antwort
von bachforelle49, 49

Unterhaltsansprüche hast du sicherlich, aber dann auch von deiner Mutter .. (hälftig) Seit wann gibts für eine Ausbildung denn keine Ausbildungsbeihilfe? Von was lebst du und wie bezahlst du dein neues Zuhause? Mit 18 ist man volljährig, bei >Zweitausbildungen gibts Einschränkungen und du brauchst die Hilfe eines Anwalts, der dir ein Heidengeld abknöpft... Frag vorher, was es kostet und laß dich nicht mit `kommt auf den Streitwert an ` abspeisen !!  Also stell bitte erst mal sicher, daß du wenigstens das dir zustehende Kindergeld bekommst!

Antwort
von oxygenium, 67

und ob er bezahlen muss.Nimm dir diesbezüglich einen Rechtsanwalt für Familienrecht an die Seite.

Und mal nebenbei...wie kann man eine Ausbildung machen wo man kein Geld verdient?

Kommentar von LiaKue ,

Ausbildung zur Erzieherin. Diese geht 4 Jahre. Und weil es als eine schulische Ausbildung gilt bekommt man in den ersten 3 Jahren keine Vergütung!

Kommentar von claudialeitert ,

Ich kenn nur Schulen die Bafög gefördert sind. es kann sein das wenn es die Möglichkeit einer normalen Ausbildung gegeben hätte dein Vater keine private Schule bezahlen muss , das muss mit den Eltern besprochen werden. Machst du daher erst den Sozialasistenten und Erzieher?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community