Frage von RudiMenthol, 26

Habe ich noch Anspruch auf eine Lohnnachzahlung/ Entschädigung/ Abfindung?

Hallo,

Ende letzen Jahres hatte ich eine dreimonatige Tätigkeit die - nachdem erst zugesagt wurde, dass der Vertrag verlängert werde - doch fristgerecht ausgelaufen ist. Nun habe ich eine ehemalige Kollegin getroffen, die mit anderen Anfang des Jahres gegen den Arbeitgeber geklagt hatte. Die ehemaligen Kollegen habe 2,5 Monatsgehälter erstritten.

Meine Frage nun: Kann ich das nachträglich auch noch machen? Oder ist das jetzt zu spät? Lohnt der Gang zum Anwalt? Danke und Grüße!

Antwort
von Ufea2000, 19

Ich verstehe die Frage nicht. Du hattest einen Vertrag über drei Monate?! Hast drei Monate gearbeitet?! Hast Geld bekommen für drei Monate?! Der Vertrag ist fristgerecht ausgelaufen?! Was willst du einklagen?

Kommentar von RudiMenthol ,

Ja, ich habe drei Monate gearbeitet. Bin bezahlt worden. Alles gut. Nach etwa 2 Monaten sagte der Arbeitgeber zu, dass der Vertrag verlängert werde. Diese Zusage wurde dann aber kurzfristig zurückgezogen und der Vertrag von mir und vielen anderen liefen wie angedacht doch aus. 

Die Kollegen die klagten und haben die besagten 2,5 Mon. Gehalt bekommen. 

Kommentar von Ufea2000 ,

Hast du das schriftlich? Kannst du es beweisen? - Ich würde es abhaken.

Kommentar von RudiMenthol ,

Naja, die ehemaligen Kollegen habens ja durch und Recht bekommen....

Kommentar von Messkreisfehler ,

Deine ehemaligen Kollegen haben aber rein gar nichts mit deinem Fall zu tun.

Antwort
von Messkreisfehler, 12

Kommt drauf an ob im Arbeitsvertrag eine Ausschlussfrist vereinbart wurde, das ist in den meisten Arbeitsverträgen der Fall. Wenn diese Frist verstrichen ist kannst Du nicht mehr auf Schadenersatz o.ä. klagen. Die Frist liegt oftmals bei 6 Monaten, kann natürlich aber auch abweichen.

Hattest Du die Zusage, dass der Vertrag verlängert wird schriftlich?

Wenn es lediglich mündlich vereinbart wurde und Du es nicht beweisen kannst (durch z.Bsp. Zeugen) wäre es eh schwer bis unmöglich (unabhängig von der Ausschlussfrist) einen Schadenersatz einzuklagen.

Kommentar von RudiMenthol ,

Die Zusage zur Verlängerung kam schriftlich. Der Punkt ist, dass einige Kollegen ja Recht bekommen haben und der Arbeitsgeber zahlen musste...

Kommentar von Messkreisfehler ,

Was die Kollegen bekommen haben ist für deinen Fall vollkommen irrelevant. Da können selbst 50 Kollegen Recht bekommen haben und bei dir wird anders entschieden.

Vermutlich wird eh eine Ausschlussfrist im Arbeitsvertrag vorhanden sein, dann ist die Sache eh gegessen.

Antwort
von Grautvornix, 16

Vertrag Ende, Lohn bekommen, mehr gibt es nicht,warum auch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten