Frage von bananenpirat, 25

Habe ich nach der absolvierten Fachhochschule ein Studium?

wo liegen die untrschiede zwischen eiiner Uni und der fhs?

Antwort
von Spockyle, 11

Du hast ein Studium, wenn du die FH absolvierst.

Den Unterschied hat mir mal ein Architekt folgendermaßen erklärt (ist wahrscheinlich jetzt sehr laienhaft :D)

Wenn ich ein Haus haben will, muss ich das von einem Architekten planen lassen, da sollte ich mir überlegen, was ich haben will. Wenn ich ein Haus brauche, das in der Stadt steht und dort nicht auffällt, solide ist und als Altersvorsorge auch noch meinen Kindern dienen kann, bin ich mit einem FH-Absolventen gut bedient. Die können solche Häuser aus dem Stehgreif. Brauch ich etwas ganz verrücktes, ein Haus, das sich immer nach Westen dreht und dabei aus dem Schornstein Musik spielt, beauftrage ich einen Uni-Absolventen. Die sind drauf getrimmt, abstrakt zu denken, und erfüllen auch die seltsamsten Wünsche.

Es kann dir passieren, dass ein Uni-Architekt auf dem Bau mit dem Polier das streiten anfängt, weil seine Entwürfe theoretisch super sind, aber ein praktisches Detail, zB Regen, der in den Schornstein tropft, vergessen wurde. FH-Absolventen ziehen ihren Stiefel durch, sowas vergessen die nicht. Dafür sind verrückte Sonderwünsche nicht so leicht drin, zB ein Baum, der vom Keller bis in den dritten Stock wächst.

Expertenantwort
von Gehirnzellen, Community-Experte für Studium, 9

An einer FH studiert man genau so wie an einer Uni. FHs haben aber dadurch, dass es oft Praxissemester gibt, mehr Praxisbezug, sind teilweise verschulter, weil es vorgegebene Stundenpläne gibt und haben nicht unbedingt so große Kurse, wie an der Uni. Wobei das auch von der Größe der Uni und FH abhängt. Man kann an einer FH allerdings nicht alles studieren.

Antwort
von Inmetsu, 10

Du kannst mit der fachgebundenen Hochschulreife nur an Fachhochschulen (Hochschulen) studieren, mit der allgemeinen Hochschulreife darf man an Hochschule und Universität studieren. Der Unterschied ist, dass eine Hochschule theoretischer arbeitet, während eine Fachhochschule eher praxisorientierter arbeitet. Deswegen kann man Medizin, Jura, Lehramt, Psychologie etc nur an Universitäten studieren. Du hast bei beiden am Ende deinen anerkannten Studienabschluss, also Bachelor, Master und an der Universität noch Staatsexamen

Kommentar von Kristall08 ,

"Du kannst mit der fachgebundenen Hochschulreife nur an Fachhochschulen (Hochschulen) studieren."

Das ist nicht richtig. Mit der fachgebundenen Hochschulreife kann man fachgebunden auch an Universitäten studieren.

Nur mit der Fachhochschulreife, umgangssprachlich ebenso Fachabi genannt, ist man meistens auf Fachhochschulen beschränkt.

Kommentar von Inmetsu ,

Die fachgebundene Hochschulreife ist dasselbe wie die Fachhochschulreife, allerdings ist das leider von Bundesland zu Bundesland verschieden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten