Frage von lundlforever, 88

Habe ich mit der Beleidigung falsch gehandelt?

Hallo ich bin 16 und ein Mädchen Ich bin sehr durcheinander im Moment. Ich habe einen großen Streit mit meiner früheren besten Freundin, weil ihr Vater mich angezeigt hat. Sie hat immer gesagt das sie da nichts mit zu tun hat und ich habe ihr nicht geglaubt und gesagt das sie das letzte wäre , ich sie hasse und so weiter. Gestern habe ich was erfahren was mich schockiert hat. Ich habe gehört das sie seid sie klein ist in einen Heim wohnt und zwischen durch nach hause darf als testphase aber sie dann wieder weg genommen wurde . Sie hat von 1-5 Jahren nähe Köln gewohnt , dann kam sie zu ihren Eltern nach Niedersachen ein Jahr dann kam sie wieder weg dies mal nach erfurt bis sie 9 war , dann wurde sie nochmal nach Bayern geschickt bis sie 13 war. An ihrer Konfi durfte sie dann nach Hause wo sie dann sehen musste wie ihr vater ihre Mutter gehauen hat und mit Tellern nach ihr geworfen hat. Daraufhin musste sie nachts flüchten nach Berlin . Da blieb sie bis sie 14 war dann kam sie 2 Jahre wieder nach Hause und jetzt wurde sie wieder in ein Heim getan. Habe ich wohl falsch gehandelt mit det beleidigung mit der Anzeige? Was tun? Wie fühlt sie sich wohl? Danke

Antwort
von Dackodil, 8

Wieso glaubst du deiner Freundin mehr, da du jetzt ihre Geschichte kennst?

Warum hast du ihr nicht geglaubt oder intensiv nachgefragt, als sie dir beteuert hat, sie habe mit der Anzeige ihres Vaters nichts zu tun?

Ganz ehrlich, eine Freundin wie dich, die mir nicht glaubt, möchte ich nicht haben.

Na wie wird sie sich wohl fühlen? Dazu braucht man nicht allzuviel Phantasie.
Geh zu ihr und versuche, ob sie deine Entschuldigung annimmt.

Antwort
von FangirlXO, 33

Es wäre natürlich gut zu wissen, wenn du es sagen möchtest, warum die angezeigt wurdest.

Doch meiner Meinung nach hast du nicht falsch gehandelt, du wusstest nicht welches Schicksal deine Freundin hatte und selbst wenn Streiten ist etwas natürliches und nach so gut wie jedem Streit kommt auch eine Versöhnung!

Sprich mit ihr und lass sie sich richtig bei dir aussprechen und weinen. Aber es liegt natürlich auch bei dir, du musst dich bei ihr entschuldigen!

Am besten macht ihr das ganz entspannt bei dir Zuhause mit Tee und ein paar Keksen und danach dann vielleicht noch etwas schönes tun für die Psyche.

Hoffe ich konnte dir helfen LG und viel Glück

Antwort
von lohne, 31

Sie wird sich sehr schlecht fühlen. Versuche es durch ein Gespräch zu klären.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Streit, 6

Es ist immer durchaus ratsam in bestimmten Situationen sozusagen ruhig Blut zu bewahren und nicht gleich alles sozusagen in die Tonne werfen. Deine beste Freundin mit der Du dich gestritten hast, die hat dir gegenüber beteuert, nichts mit der Anzeige gegen dich zu tun gehabt zu haben und Du bist auch nicht dazu in der Lage gewesen ihr eine entsprechende Lüge nachzuweisen. In diesem Fall hättest Du deine beste Freundin auch nicht beleidigen dürfen respektive beleidigen sollen. Immerhin gilt primär auch vor Gericht, bis das Gegenteil erwiesen ist die Unschuldsvermutung des Angeklagten, daran solltest Du künftig auch denken. Versuche also die Sache wenn möglich in Ordnung zu bringen und vielleicht gelingt es dir auch.


Antwort
von jeffsteve, 25

naja also ich sehe nicht dass du da was falsch gemacht hast du bist für ihre vergangenheit nicht verantwortlich.

wenn du einen verdacht hast dass der vater dich angezeigt hast und du dich im unrecht fühlst darfst du dich verteidigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community