Frage von Celina02, 48

Habe ich meine Freundinnen für immer verloren?

Vor einem Jahr ist ein Mädchen zu uns in die Klasse gekommen. Sie heißt Isabelle .Ich kannte sie schon aus meiner Pfadfinder Gruppe. Meine Klasse kannte sie auch schon, weil sie ab und zu mal in den Pausen zu mir kam. Meine Freundinnen Ezra und Anna mochten sie jetzt nicht so gern, aber schon normal, sodass sie problemlos mal ne Pause mit ihr verbringen konnten. Ich habe ihnen schon vorher gesagt, dass Isabelle zu uns in die Klasse kommt und sie fanden es auch ganz okay. An dem Tag habe ich mich extrem viel um Isabelle gekümmert. (Was ich da noch nicht wusste war das Anna Eifersüchtig war)Sie wurde auch auf die andere Seite neben mich gesetzt. Die ersten paar Tage war auch alles wie immer. Dann nach ein paar Tagen sagtem Anna und Ezra mir dann, dass sie nicht jede Pause was mit ihr machen wollten. Ich wollte Isabelle das auch sagen, aber sie musste aus ihrer alten Klasse raus, weil sie dort gemobbt wurde und jetzt wollte ich sie nicht mehr oder weniger 'ausschließen'. Also bin ich einfach in den Pausen schnell mit Anna und Ezra weggegangen und wir haben uns versteckt. Das war nicht richtig von uns und ich wusste es auch. Ich habe ein schlechtes Gewissen bekommen und habe Isabelle gesagt, was Anna und Ezra gesagt haben und sie meinte sie könnte das verstehen. Ich habe versucht Isabelle und Anna und Ezra immer gleich zu berechtigen, aber ich hab es nicht ganz geschafft. Und dann kam der Tag an dem Anna und Ezra nicht mehr mit mir gereder haben. Ich habe nachgedacht und wollte mich entschuldigen.Aber Anna hat mir nicht mal zugehört . Mit Ezra habe ich geredet und mit Ezra kam ich auch wieder einigermaßen gut klar, aber Anna geht mir immer noch aus dem Weg.

Dann war es soweit; wir sind nach Zell am See nach Österreich auf Klassenfahrt gefahren. Auf der Busfahrt saß ich neben Ezra. Anna und Isabelle saßen bei 2 anderen Mädchen. Auf der 10- Stündigen Busfahrt haben Ezra und ich uns viel Unterhalten und wir kommen jetzt wieder richtig gut klar. Dann am 2. Tag nach dem Ankunftstag hatte ich einen Skiunfall und bin noch ganz knapp an einem Schädel-basis Bruch und einem Bruch am Rücken vorbei gekommen. Alle haben sich Sorgen gemacht und haben sofort gefragt wie es mir geht. Sie haben mich unterstützt so gut es ging und haben vieles für mich übernommen. Aber Anna hat nicht ein einziges Wort mehr zu mir gesagt. Und immer wenn ich jetzt mit ihr reden will, rennt sie weg. Ich habe das Gefühl , dass ich ihr egal bin. Und als ich Ezra gefragt habe, ob sie sich mit mir verabreden möchte hatte sie keine Zeit und bei allen anderen hatte sie immer Zeit. Ich komme mir hilflos vor und ich habe voll das schlechte Gewissen, ob ich es hätte verhindern können. Und auf meine gesamte Klasse kannich jetzt auch nicht mehr zählen. Ich weiß gar nicht warum.

Könnt ihr mir bitte helfen? Celina

Antwort
von EbayTutor, 12

Hallo Celina,

meiner Meinung nach hast du richtig gehandelt. Du hast auch deinen Fehler eingesehen und hast versucht beide Freundeskreise zu vereinen. Da dir dies nicht ermöglicht wird (durch den Neid deiner Freundin), solltest du die Situation so halten, wie sie derzeit ist. Am Besten verbringst du Zeit mit der Isabelle und schonst dich (vor allem nach so einem Unfall).
Du solltest ein wenig Zeit ziehen lassen und dich gedulden. Früher oder später legt sich das "kindische Getue".
Vor Allem Ezra wird sich wieder melden.

mfg ET

Kommentar von Celina02 ,

Danke für die Antwort. Ich werde es auf jeden Fall versuchen 

Antwort
von Arlon, 17

Du hast richtig gehandelt und dich auf die Seite einer schwächeren Person gestellt. Alles andere ist kindisches Getue.

Kommentar von Celina02 ,

Danke für die Antwort Ich hoffe du hast Recht:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community