Frage von Baba199, 53

Habe ich meine Entscheidung getroffen? TEIL 4

! Und ich habe auch schon soviel Fantasien wie es dieses Jahr aussehen wird wenn ich in Spanien bin, ich freue mich schon darauf auf mädchen anzutreffen und kanns nicht mehr abwarten (letztes Jahr kam ich gut an, ohne arrogant zuklingen) und am liebsten bin ich der einezige Junge da, ich wünsche mich so oft das ich als einziger 'hübscher' junge dort bin und Frauen aufreissen kann (man klingt das arrogant). Ein schwuler würde doch wahrscheinlich eher weniger solche Gedanken haben oder? Das sind nämlich unbewusste Gedanken, die nicht dafür dienen sollen mir das schwul sein ausreden zukönnen. Aber stimmt es nicht das Schwule schon immer an Männern interessiert waren? Und sie der Gedanke mit einer Frau nie so wirklich angesprochen hatte? Das sagen dir meisten zumindest das die Homosexualität angeboren ist! Aber eine Frage stellt sich dann noch für mich und zwar hatte ich als 3-4 Jähriger oft mit Puppen gespielt, nach ner Zeit wurden die uninteressant für mich und ich habe nie mehr mit solchen Puppen gespielt, zumindest nicht mit 'weiblichen Gedanken', heisst ich habe dann zb in dem fall wenn ich nur puppen vorliegen hatte immer so getan als ob die kämpfen oder sonstiges. Das ist zwar sehr klischeehaft und es gibt sicher viele Heteros die das auch getan haben, doch ich musste das irgendwie loswerden! Also nun zum Fazit : Ich glaube ich bin Hetero, mit bi- Tendenzen, die jedoch nicht ausreichen um mir was mit Männer vorzustellen! Doch ich habe weiterhin Angst das meine Interessen und meine Orientierung sich verändern kann (unter anderem wegen den Zwangsgedanken)! Ich bin mir sicher das nicht nur meine Umfeld mit der Sexualität klar kommen würde (was mich aber wenig juckt), sondern das ich unglücklich wäre, wieso soll ich mir einreden etwas mit Männern vorstellen zukönnen? Wieso muss ich much unbedingt einordnen, ich glaube jeder ist individuell und so kann ich genauso meine komplett eigene Sexualität 'erfinden''! Nur weil zum Schwul sein das Verlieben in andere Männer gehört, muss ich mir doch nicht einreden das ich das auch kann! DANKE FÜR DIE KEUTE DIE BIS HIER ALLES GELAEN HABEN! ICH FRÄUE MICH AUF ANTWORTEN AUF DIESEN TEXT UND WIE IHR DAS ALLES EINSCHÄTZT!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von scorpion87, 16

Uff.... das ist viel Text... aber den lese ich hier nicht zum ersten Mal in der Art und hab ihn auch so schon gehört.

Das erste was mir auf so einen langen Text einfällt: Atme einmal tief durch, es besteht überhaupt kein Grund zur Sorge.

Wie ich dir schon einmal geschrieben habe, wenn du Frauen sexuell attraktiv findest, dann wird sich das auch nicht verändern. Punkt.

Dass man plötzlich eine panische Angst vor etwas entwickelt, was ja sein könnte, wo man sich aber nicht sicher ist (sei es Homosexualität, eine Bakterienphobie oder Laktoseintoleranz) passiert auch. Da musst du einfach  deinen Kopf aus solchen Gedankenspiral herausbekommen.

Wenn du nun Tagelang ponos miteinander vergleichst, dann ist es nicht ungewöhnlich, wenn man irgendwann gar nichts mehr interessant findet.

Die Wahl, welche Spielzeuge man als Kind hatte, hat überhaupt nichts mit deiner Sexualität zu tun. Ich kenne Heterosexuelle Schneider und Friseure, die haben früher mit Puppen und auch mit Matchbox gespielt, und ich kenne genügend Schwule, die in typischen Männerberufen arbeiten und früher auch eher mit Matchbox und Wasserpistolen gespielt haben - lass dir da keine Klischees einreden.

Was du sagst mit schwuler Lifestyle - den gibt es so nicht. Jeder Schwule lebt sein leben, wie er es mag, und wer mich und meinen Mann kennt - wir sind spießiger und unauffälliger als die meisten Hetero-Paare, die wir kennen. 

Also - wie ich das sehe bist du einfach in einer gewissen Gedankenspirale gefangen - ähnlich einer Depression, wo man negative Gedanken immer wieder und wieder im Kopf wälzt, bis sich dieser trübsinnige Zustand in der Psyche festgefahren hat. 

Da hilft eigentlich nur eins. Glaub dir einfach selbst, dass du hetero bist. Alles was du schreibst, deutet darauf hin, und ich hab hier schon viel gelesen. Vielleicht hast du ein ganz gutes Auge dafür, wann ein Mann gut aussieht und wann nicht, aber das macht dich noch nicht schwul, wahrscheinlich nicht einmal bi. Glaube das einfach, und höre auf zu zweifeln. 

Und sei in Zukunft einfach ein wenig aufmerksam: Wenn du wieder einmal in deine "Zwangsgedanken" abdriftest, dann suche dir etwas, um in dem Moment nicht mehr daran zu denken. Zähle das Alphabet rückwärts auf, zähle alle Straßennamen auf, wo du jemals gewohnt hast, erzähle im Kopf die komplette Handlung deines Lieblingsfilms nach, mache Matheaufgaben, spiele Klavier, gehe joggen - mache einfach irgendwas, das dich zwingt, nicht weiter darüber zu denken. Merke dir einfach - du hast alles durchdacht - weiteres nachdenken tut dir nicht gut.

Liebe Grüße

Kommentar von Baba199 ,

Hay danke Scorpion! Es ist leider nicht so einfach von solchen Gedanken los zuwerden? Ich habe irgendwie panische Angst dass ich mir nur einreden möchte hetero zusein und auf Frauen zustehen damit ich mich nicht als schwul bezeichnen muss, aber wie gesagt ich bin nur interessiert an Frauen! Gestern dachte ich noch das ich meine Antwort auf meine Identität gefunden habe und heute zweifle ich schon wieder? Und antwortest du mir nur so um mich zu beruhigen oder bist du echt der Meinung dass ich nicht schwul bin?

Kommentar von scorpion87 ,

von dem was ich aus deinen Beschreibungen herauslesen kann, denke ich wirklich nicht, dass du schwul bist.

Wenn ich das irgendwo herauslesen würde, hätte ich das auch geschrieben.

Kommentar von Baba199 ,

Eine Frage an dich, und zwar was für Gedanken hast du wenn du einen attraktives Pärchen siehst? Also sowohl das Mädchen als auch der Typ ist hübsch. Bist du dann eher neidisch (insofern du es überhaupt bist; ist zwar unwahrscheinlich, aber gehen wir mal davon aus) auf den Typen weil er besser aussieht als du und solche Frauen abbekommt, oder bist du neidisch auf die Frau, weil du jetzt am liebsten an ihrer Stelle sein würdest?

Kommentar von scorpion87 ,

Den Neid, wenn ein anderer besser aussieht, der kann bei Schwulen wie bei Heteros ganz unterschiedlich vorhanden sein. Ich finde mich selbst attraktiv genug, dass ich nicht auf andere Männer neidisch werde, da ist Begehren eher die richtige Emotion, die ich dann empfinde, wenn ich einen attraktiven Kerl sehe. Die Frau würde ich einfach ausblenden, mich am Anblick freuen, und das war es auch schon. Da hat man als Schwuler auch einfach irgendwann die Lebenserfahrung, hübschen Heten zwar mal hinterherzuschauen, aber auch zu wissen, dass das eh nix wird. 

Also Begehren: Ja, Neid: Nein. Weder neidisch auf den Typen, noch auf die Frau. Ich denke mal, vor 10 Jahren hätte ich dir die Frage noch beantwortet mit "Neidisch auf die Frau, weil die so einen klasse Kerl hat", aber das stellt man irgendwann ab, weil man ja auch Neid nur für etwas empfindet, was irgendwie vergleichbar und möglich wäre. Und wenn der Kerl nun mal auf ne Frau steht, dann bin ich auf die nicht neidisch, weil klar ist, dass er für mich nie dasselbe empfinden könnte. Neid könnte bei einem aufkommen, wenn ich ein anderes schwules Pärchen sehe, weil der eine dann wirklich etwas hat, was ich theoretisch haben könnte. Aber nicht bei Hetero-Pärchen.

Kommentar von Baba199 ,

Scorpion du meintest doch das dieses auf die Frau erregt sein nicht verschwinden kann! Aber mir ist eben aufgefallen das ich nicht bei lesben sondern bei schwulen einen hochbekommen habe! Aber die letzten Tage hatte ich bei Lesben einen hochbekommen? Oh man ich bin jetzt so verzweifelt wie noch nie, ist das jetzt ein Beweis das ich auf Typen steh und nicht auf Frauen??

Kommentar von scorpion87 ,

du grübelst doch immer noch nach - aufhören ! ;)

es gibt dafür keine "Beweise". Du kannst auch nicht deine Stimmung heute mit der Stimmung von gestern vergleichen und sagen "so jetzt hat sich meine Sexualität gewechselt". Lies dir noch mal durch, was ich geschrieben habe. Du kannst entweder auf eins, oder auf beides stehen (und letzteres war dir vielleicht bisher nicht klar) aber nicht mal auf das eine und dann plötzlich auf das andere - so funktioniert das einfach nicht. 

Wenn du allerdings verkrampft und halb depressiv jetzt vor den pono-kanälen im Internet sitzt, dann hast du da so eine verquere Erwartungshaltung, dabei kommt dann ganz sicher keine Erkenntnis heraus, die du verwerten kannst. 

Komm einfach wieder im normalen Leben an (also weg vom Internet), konzentriere dich auf Schule oder Ausbildung und schau einfach so am Rande, welche Gefühle du deinen Mitmenschen im Alltag so entgegenbringst. Du wirst schon merken, dass du irgendwann den Damen wieder hinterherschaust ;) Wenn du allerdings am Tag mehrfach vor den pono-kanälen sitzt, dann ist dein gehirn dafür einfach im Moment überreizt. Studien haben gezeigt, dass regelmäßiger ponokonsum sozusagen die Schwelle erhöhen, ab wann man erregt wird, und dass man schnell irgendwie immer härte ponos sucht und braucht - daher vielleicht auch der Grund, warum du dir schwule ponos anschaust.

Mein Rat: Lass den Finger mal für ein paar Tage von solchen Kanälen (und von dir selbst), dann kann sich dein Libido mal wieder einfangen und seine gewohnten Bahnen gehen ;)

Kommentar von Baba199 ,

Ok danke für die Antwort :) Also heute und gestern habe ich aber wieder gemerkt das mich lesben erregen und während dieser Filmchen hatte ich einfach so richtig das Verlangen neben den 2 Darstellerinnen zu sitzen und am besten aktiv mitzumachen! Aber auch durch meine Phantasien (in dem Fall war es eine Klassenkameradin) hatte ich eine Erektion und auch bei der sb bin ich schnell (3- 5min; so wie bei den schwulen ponos) gekommen! Aber du sagst ja jz das die Ponos nicht so der 'wirklichkeit' entsprechen wenn ich depressiv bin, heisst das das die mich bei normaler stimmung nicht mehr erregt werde? :(

Kommentar von scorpion87 ,

nein, das heißt es nicht ;)

1. Ponos entsprechen prinzipiell nur sehr entfernt der Wirklichkeit

2. Zwischen "Erregungsfähigkeit" und "Normale vs. Depressive Stimmung" eine Relation herzustellen ist schon sehr akademisch, und dann auch noch den Zusammenhang "depressiv" -> "leicht erregbar" herzustellen, ich denke, das ist noch keinem gelungen ;). Will sagen - ich denke nicht, dass es den Zusammenhang gibt.

Mache dir darüber einfach keinen Kopf. Es ist bekannt, wenn man zu lange ponos schaut, dass man irgendwann immer härtere sucht/braucht. Deswegen ist dein ponoverhalten auch nicht wirklich geeignet, um deine Sexualität zu verstehen. Da sollte dir der normale Alltag die bessere Referenz sein!

Antwort
von toneRing, 21

Wieso schreibst du so eine ewig lange frage in 4 teilen wenn du es dir dann letztendlich selbst beantwortest ; Hetero mit bi tendenz.

Das ist für mich völliger quatsch diese Frage Community mit langen romanen zu zuspamen um dann letztendlich sich das selbst zu beantworten.

Heikles durcheinander. Leb einfach weiter fertig aus.

Kommentar von HellasPlanitia ,

Da kann ich mich nach dem Lesen der vier Teile nur anschliessen.

Kommentar von Baba199 ,

Tut mir Leid wenn ich eure Zeit weggenommen habe! Ich musste es einfach tun um mich wohl zufühlen und um mir eine befriedigende Antwort zugeben, war wohl vllt. etwas egoistisch, doch es war mir sehr wichtig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community