Frage von LillySteffens, 62

Ich habe eine magersüchtige Freundin, was tun?

Hallo, ich bin Lilly.
Ich bin 16 Jahre alt und habe eine gleichaltrige Freundin. Wir sind schon seit der Grundschule sehr gut befreundet. Früher war sie mal ein kleines bißchen pummelig  (wobei - das eigentlich auch nie). Jedenfalls hat sie schon immer davon geredet, daß sie zu dick ist, und daß sie sich unwohl fühlt.
Vor ca. ein bis zwei Jahren hat sie dann angefangen, richtig abzunehmen und auch ziemlich schnell. Sie ist jetzt schon mega-schlank. Trotzdem sagt sie ständig, wie fett sie doch ist.
Sie isst manchmal mehrere Tage lang gar nichts. Und wenn, dann ist sie in der Schule nur 'ne Scheibe Brot oder einen Müsli-Riegel. Aber zuhause isst sie auch fast nie was. Sie guckt immer auf die Kalorienanzahl (egal was sie isst), geht mit uns auch nicht essen, wenn wir weggehen und sowas.
Sie folgt auch Magersüchtigenseiten, bei denen die Frauen ungefähr so groß sind wie sie. Und das Problem von meinen anderen Freundinnen und mir ist, daß wir nicht wissen, was wir dagegen machen sollen.
Als wir sie einmal darauf angesprochen haben, daß sie so wenig isst, ist sie voll zickig geworden, hat gesagt, daß sie alles im Griff hätte, sie einfach kein Hunger hätte und es ihr gut gehen würde. Und zu ihren Eltern oder zum Arzt können wir ja auch schlecht gehen. Unsere Freundschaft wird gerade wieder ein wenig besser - und das würde sie vollkommen zerstören.
Aber zu warten bis sie umkippt und ins Krankenhaus kommt, geht auch nicht. Es ist wichtig, bitte antwortet schnell! Sie nimmt täglich ca. 300 kcal zu sich und verbrennt mehr als das auch wieder.

Antwort
von Thaliasp, 62

In dem Falle wäre es gut wenn du dich an den Vertrauenslehrer wendest und ihn fragst was du am besten tun kannst. Alleine wirst du nichts erreichen wie du ja selber erlebt hast. Das ganze ist noch schwieriger wenn sie bei pro Ana ist. Die Freundin ist mitten in der Magersucht. Ich weiß aus eigener Erfahrung dass solche Leute genervt reagieren wenn sie auf ihre Figur und ihr Verhalten angesprochen werden. Sage auch den andern Freundinnen dass sie möglichst keine Fragen bezüglich ihrer Figur und ihrem ganzen Verhalten stellen. Ich hoffe ihr könnt mit dem Vertrauenslehrer etwas erreichen.

Antwort
von Rockstar9413, 12

Natürlich kannst du zu ihren Eltern oder mit ihr zum Artzt gehen.
Denn ihr muss ja geholfen werden und die Eltern sollten das eigentlich auch wissen.

Antwort
von vaniixx3, 30

Sag ihr das du sie nicht verlieren willst :O, Wenn du das nächste mal bei ihr bist bring ihr, ihre Lieblingsschokolade oderso mit! Erklär ihr wie viele daran schon gestorben sind.. später werden alle darunter leiden! 

Kommentar von Thaliasp ,

Das wird leider nichts bringen, die Kollegin oder Freundin braucht professionelle Hilfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten