Frage von eko55, 344

habe ich Leichten Autismus?

Habe im Internet gelesen dass man auch leichten Autismus haben kann. Habe zwar Freunde und kann auch mit Ironie und Sarkasmus umgehen. Aber höre oft dass ich komisch bin und können nicht sagen warum. Dachte erstmal das liegt an mein schwaches Selbstbewusstsein. Jetz habe ich Angst dass ich Ein Autist bin. :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EstherNele, 117

Komisch ist doch ein überhaupt nicht handhabbarer Begriff.

Wenn man in der Pubertät nicht dem allgemeinen Gruppenkodex entspricht -  ist man komisch.

Wenn man sich anders kleidet, andere Musik hört, nicht renitent und "anti" ist - ist man komisch.

Wer in dem Alter gern zur Schule geht, ein guter Schüler ist und vielleicht sogar noch ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern hat - ist komisch.

Wenn "komisch" hier steht für "anders als die anderen", dann ist das sicher keine Krankheit, sondern du bist vielleicht einfach mit den falschen Leuten unterwegs. Vielleicht würdest du dich schon anderes fühlen, wenn du in einer anderen Gruppe von Mitschülern und Gleichaltrigen wärst, die vielleicht ähnlich "ticken" wie du oder die einfach toleranter sind.

Kommentar von eko55 ,

Das ist ja das Problem ich spreche dem allgemeinen kodex und werde trotzdem als komisch bezeichnet

Kommentar von eko55 ,

entspreche*

Antwort
von halbsowichtig, 103

Komisch ist ein wertloser Begriff. Der kann alles bedeuten, was man nicht gewohnt ist oder gerade nicht erwartet.

Komisch sind Jugendliche die vom Mainstream abweichen. Die für ihr Alter ungewöhnliche Musik hören. Die gerne Gemüse essen oder freiwillig im Haushalt helfen.

Komisch sind Leute, die eine eigene Meinung haben. Die eine seltsam klingende Stimme haben. Die abstehende Ohren haben. Die Elemente einer unbekannten Kultur übernommen haben. Die sich zu stark schminken.

Komisch sind Leute, die Andeutungen machen, aber dann nichts Konkretes sagen. Die jammern ohne eine Lösung zu suchen. "Wieso stellst du dich so komisch an?" fragt man sie dann oft.

Autisten wirken manchmal komisch, wenn sie eine unbeholfene Motorik haben, sich also ungewöhnlich bewegen oder unpassende Mimik zeigen. Oder wenn sie Kommentare aussprechen, die andere Leute sich gespart hätten. Fremde können dann aber sehr genau sagen, was denn nun komisch ist. Man kann typisch autistische "Macken" schließlich medizinisch genau beschreiben.

Wenn du eine leichte Ausprägung von Autismus hättest, dann hättest du ganz andere Probleme. Wahrscheinlich hättest du schon als Kind bemerkt, dass an dir "irgendwas anders" ist. Deine Freunde könnten dir auch gut sagen, was konkret an dir komisch wäre.

Kommentar von eko55 ,

ich war als kind schon nicht sehr sozial :(

Antwort
von Revic, 141

Wenn das alles ist, hast du allerhöchstens leicht autistische Züge. Wenn du wirklich (leichter) Autist wärst, würde sich das noch an anderen Stellen bemerkbar machen.

Lass dich nicht verrückt machen und vertrau erst recht nicht auf das, was du im Internet mal irgendwo gelesen hast. Im Internet steht auch das Schweine fliegen können. Du verstehst, was ich meine.

Kommentar von eko55 ,

Oder kann es daran liegen dass ich nicht selbstbewusst bin und somit mich verkrampfe so dass die mich komisch nennen. Habe voll Angst ey :(

Kommentar von halbsowichtig ,

Nun, wenn du Angst hast, dann hast du vielleicht eine Angststörung. Das ist eine echt komische, aber nie lustige Krankheit.

Warum hast du eigentlich Angst und wovor?

Kommentar von eko55 ,

Ich habe Angst eine psychologische Störung zu haben. Und ja Ängste hatte ich auch schon immer wegen irgendwelche Sachen wo ich mir später dachte so unnötig

Kommentar von Ostsee1982 ,

Ich habe Angst eine psychologische Störung zu haben

...... und eine psychologische Störung hat für dich WAS mit Autismus zu tun?

Kommentar von eko55 ,

Bin zufällig im Netz draufgekommen und paar Symptome (sozial nicht viel aktiv und komisch sein obwohl ich ganz normal spreche, mich anziehe etc.) sprechen halt dafür dass ich ein leichten Autismus habe

Kommentar von Revic ,

Genau so, wie es für Introvertiertheit, soziale Unsicherheit usw. spricht.

Kopfschmerzen können auch einen Gehirntumor bedeuten, aber vllt. hat man auch einfach zu wenig getrunken...

Kommentar von Ostsee1982 ,

Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass du völlig die Lage verkennst. Du redest von Äpfeln und Birnen und für dich ist alles dasselbe. Du redest von einer "psychologische Störung". Autismus ist keine psychologische Störung sondern eine Behinderung. Ich finde, du versuchst eine Erklärung zu finden und redest dich da in irgendwas hinein. Es gibt auch Autisten die sozial sogar sehr aktiv sind und nun?

sprechen halt dafür dass ich ein leichten Autismus habe

Nein, das spricht nicht dafür aber offen willst du das haben, komme was da wolle.

Kommentar von eko55 ,

ich habe auch das Gefühl, dass ich in meiner eigenen Welt lebe so und ich habe kein Plan ob das leichte Autismus ist oder ich mir das so einbilde

Antwort
von AriZona04, 142

Geh zum Allgemeinarzt und schildere Dein "komischsein" und dieser Arzt wird Dir sagen können, ob das Anzeigen für Autismus sind oder noch alles im Rahmen. Wenn ein Verdacht vorliegt, kannst Du bei einem Psychologen eine Diagnose stellen lassen. Dann hast Du Gewissheit.

Kommentar von DeliriumTremens ,

Allgemeinärzte haben oft nicht die dafür nötigen Kompetenzen - und auch viele Psychologen nicht.

Kommentar von AriZona04 ,

Ich bin kein Autist, aber ich kann aussagen, dass ich gute Erfahrungen gemacht habe, als ich jemanden begleitet habe!

Kommentar von DeliriumTremens ,

Ein gutes Erlebnis kann ein Einzelfall sein.

Kommentar von halbsowichtig ,

Diagnosen stellt immer noch der Psychiater - nicht der Psychologe oder Hausarzt.

Solange die "Freunde" nicht verraten, was genau sie komisch finden, kann der Hausarzt auch keinen Tipp abgeben.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Diagnosen stellen Fachärzte, psychologische Psychotherapeuten und Gutachter/gerichtlich vereidigte Sachverständige die nicht mehr brauchen als den klinischen Psychologen. Dazu kann man sich ein neuropsychiatrisches oder neuropsychologisches Gutachten erstellen lassen von einer Fachperson die mit der Diagnostik von Autismusspektrumstörungen im Erwachsenenalter vertraut/spezialisiert ist.

Kommentar von AriZona04 ,

Und wenn man damit überfordert ist, eine solche Fachkraft in seiner Umgebung zu finden, sucht man erst einmal den Hausarzt auf, der kann einem nämlich Adressen geben!

Kommentar von eko55 ,

Habe mir bei jameda.de paar Psychotherapeuten in meiner Umgebung rausgesucht und bei welchen Angerufen. Die geben erst in 3-4 Monaten ein Termin -.-

Kommentar von AriZona04 ,

Das ist normal. Ist ja auch ein Facharzt und Du nur ein Kassenpatient.

Antwort
von Ostsee1982, 141

Einen leichten Autismus gibt es genauso wie ein bisschen schwanger. Autismus hat man oder nicht. Man muss nicht in jeden Pups schwere Erkrankungen und Behinderungen hinein interpretieren ohne zu wissen, was es eigentlich heißt, sich täglich mit den Auswirkungen von tatsächlich vorhandenem Autismus herumzuschlagen.

Kommentar von AriZona04 ,

Es gibt tatsächlich Menschen, die nicht komplett Autisten sind!

Kommentar von eko55 ,

Ja und davor habe ich Angst :(

Kommentar von Ostsee1982 ,


Es gibt tatsächlich Menschen, die nicht komplett Autisten sind!

So ein Blödsinn! Ich schlage mich damit selbst seit 34 Jahren herum und da muss mir niemand erzählen was Autismus ist.

Die Fragestellerin schreibt: Habe zwar Freunde und kann auch mit Ironie und Sarkasmus umgehen. Aber höre oft dass ich komisch bin und können nicht sagen warum.

Autismus zeigt sich teilweise bereits im Babyalter aber mit Sicherheit in den ersten 5 Lebensjahren und die sind bei einer Untersuchung am interessantesten. Genau aus dem Grund müssen bei vielen Diagnostikern Eltern und/oder Betreuer anwesend sein. Autimus fliegt einem nicht über Nacht plötzlich zu. Auch gibt es Autisten die sehrwohl Freunde haben, Sarkasmus und Ironie erkennen und auch nicht zwingend ein Problem damit haben müssen aus Gesichtern Emotionen ablesen zu können. Sowas macht mich wirklich ärgerlich... Der Nachbar hat einen gemobbt, man hat Autismus, man ist unsicher, dann hat man Autismus.

Was genau sind denn eigentlich deine Beschwerden außer von Außenstehenden zu hören, dass du komisch bist?

Kommentar von eko55 ,

Ja viele sagen mir dass ich komisch bin außer meine Familie. Und wenn ich die frage warum ich komisch bin, haben die meistens kein Grund und sagen bist halt sehr komisch. Ich habe wenig Selbstbewusstsein und verkrampfe mich auch bisschen auch wenn ich mit ihnen bin. Ich weiß jetzt nicht ob ich jetz ein Autist bin oder ob es an mein Selbstbewusstsein liegt :((

Kommentar von eko55 ,

??

Kommentar von halbsowichtig ,

Sorry, aber wenn du dich ernsthaft mit Autismus befasst hättest, dann wüsste du auch, dass es ein Spektrum ist.

Autismus besteht aus vielen Symptomen, die jeder Betroffene in anderer Ausprägung hat. Die riesige Vielfalt möglicher Ausprägungen ergibt das Spektrum.

Ein Autist kann z.B. die Blickkontakt-Schwäche total auffällig haben, bei einem anderen fällt sie gar nicht ins Gewicht. Genauso kann einer auf Berührung hochsensibel reagieren, ein anderer spürt nicht mal Schmerz. Dazwischen sind alle Abstufungen denkbar.

Das heißt, man ist auch dann Autist, wenn man nur unauffällige Symptome hat. Es gibt eben nicht nur den non-verbalen Kanner-Autisten im Pflegeheim, sondern auch die berufstätigen Asperger-Autisten und alle Varianten dazwischen.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Meinst du mich?

Kommentar von WelleErdball ,

Meinst du mich?

Das würde mich auch interessieren

@halbsowichtig: Ob Menschen "krank" sind oder schon beim kleinsten Wehwehchen suggeriert bekommen, sie seien "krank" ist schwer zu unterscheiden. Wir leben in einer derartig gepamperten Wohlstandsgesellschaft wo jeder blöde Spruch zum Mobbing hochstilisiert wird. Jede kleinste Stimmungsschwankung ist gleich eine handfeste Depression und ein komisch sein ist Autismus.

Man kann jedes Problem bequem ins Internet stellen und stumpfsinnig vor dem Bildschirm warten, welche Informationen man dazu bekommt. Mit dem Internet muss man nicht diskutieren oder sich mit den Antworten aktiv und sofort auseinander setzen. Wer uns die Schranken weist, können wir ignorieren. Wer uns nach dem Mund redet, auf dessen Zug springen wir auf und was ändert es? Richtig! Nichts! Die Fragestellerin muss aktiv werden ob das Problem nun Autismus heißt oder einfach nur Pubertät das spielt dabei keine Rolle.

Antwort
von xxDevin, 154

Ich bin auch Komisch. Ich höre andere Musik, Habe andere Meinungen, Habe einen anderen Charakter, Mag andere Filme, etc. als andere.

Komisch sein muss ja nicht gleich heissen, dass man leichten Autismus hat.

Antwort
von Abiaziz, 129

inwiefern bist du komisch?

Kommentar von eko55 ,

Können auch nicht sagen warum ich komisch bin. Wahrscheinlich weil ich unsicher bin

Kommentar von halbsowichtig ,

Wenn sie sich nicht ausdrücken können, dann lass sie doch labern!

Sag ihnen, dass du es total komisch findest, dass sie ihre Ansicht nicht in Worte fassen können. Und dass es voll komisch ist, wie sie dich komisch nennen, ohne zu verraten weswegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten