Frage von kraftwerk1155, 86

Habe ich jetzt mein Leben versaut?

Ich habe vor 1 Jahr das Abitur gemacht und dann gleich einen neuen Job begonnen, den ich vor einigen Wochen gekündigt habe, weil ich mich dort überhaupt nicht mehr wohlgefühlt habe und mir die Arbeit auch nicht mehr gefallen hat. Meine Eltern sind jetzt total sauer auf mich da ich jetzt arbeitslos bin und sie meinen das ich nie mehr einen Job finden werde, da ich selbst gekündigt habe und heutzutage hohe Arbeitslosigkeit herrscht. Stimmt das wirklich das wenn man einmal kündigt man keine Chancen mehr auf einen neuen Job hat?

Antwort
von AndreasSieg, 11

Alles richtig gemacht. Irgendwann ein BurnOut zu bekommen, wäre keine Alternative. Aber so jung wie Du bist würde ich Dir auch zu einer Ausbildung/Studium raten. Nur ein Job ist auf Dauer nichts und die Aufstiegschancen und Gehälter sind ohne Ausbildung auch nicht so gut. Bei einer Bewerbung sieht es besser, dass Du gekündigt hast und nicht gekündigt wurdest, dann würden sie fragen warum. Das Du einfach noch andere Erfahrungen sammeln möchtest, ist in Deinem Alter eher ein Anzeichen für Aufgeschlossenheit, Neugier und Flexibilität. Und da wir die geringste Arbeitslosigkeit seit 1991 haben, ist es jetzt nicht so aussichtslos einen neuen Job zu finden, wie noch vor ein paar Jahren. Das einzig blöde ist, dass man, wenn man selbst kündigt, für drei Monate kein Arbeitslosengeld bekommt. (Trotzdem unbedingt beim Arbeitsamt arbeitsuchend melden, sobald von der Arbeitslosigkeit weiß)  Die genauen Fristen weiß ich allerdings nicht.  Aber bitte denk über eine Ausbildung nach :-)

Antwort
von Keana, 28

Doch man hat Chancen auf einen neuen Job, man darf halt nur beim Jobinterview nicht zu ehrlich sein, warum Du den alten Job aufgegeben hast.

Du kannst Dich ja jetzt z. b. Ehrenamtlich engagieren solange du Arbeitslos bist z. b. bei der Tafel. damit beweist Du Personalern, dass du doch lieber tätig bist und nicht daheim versauerst.

Antwort
von relevant, 21

Das ist lächerlich von deinen Eltern. Anstatt nach Lösungen zu suchen buttern sie dich völlig runter. Das ist verantwortungslos.

Du hast dein Leben nicht versaut. Überlege genau was dir nicht gefallen und suche gezielt nach etwas, wo es evtl. nicht vorkommt. Besser ist es, wenn du dich in einem Bereich qualifizierst der dir gefällt. Das könnte dir jetzt leichter fallen wie direkt nach dem Abitur. 

Antwort
von Madschaffts, 24

Du musst 50 Jahre arbeitem, da ist Veränderung normal. Du solltest nur schauen, dass diese zu deinem Vorteil sind. Manche machen auch ne zweite Lehre oder fangen anderweitig neu an. Schau das du was findest, wo du dich wohl fühlst.

Antwort
von JoiMM, 30

Nein! Natürlich wird es nicht leid, aber schließlich hast du dich nicht wohl gefühlt. Und das sollte das aller Wichtigste sein. Zudem sollstest du stolz auf dich sein, dass du den Mut dazu hattest. Vielleicht oder wahrscheinlich fühlst du dich nun bei der Suche auf ein Job verloren, aber spätestens, wenn du deinen perfekten Job findest (oder ein Stopp auf diesen Weg) wirst du es nicht bereuen. Zudem kann du bei Bewerbungsgespräche ruhig erwähnen, was deine Gründe waren. Dann sehen sie, das du Ansprüche hast.

Viel Glück bei deiner Suche! Und lass dich nicht unterkriegen

Antwort
von Kuifje, 21

Nein, kannst immer noch studieren oder dich woanders bewerben.

Antwort
von sozialtusi, 23

Quatsch, so ein unsinn. Aber warum gehst Du nicht erstmal was lernen oder studieren? Das, was Dich killen wird, ist die fehlende Bildung - nicht die fehlende Arbeit.

Antwort
von Menuett, 26

Totaler Quatsch.

Bis Du ca. 25 bist, werden Dir häufigere Jobwechsel von den Arbeitgebern nicht übelgenommen.

Mit einem halbwegs vernünftigen Abi bekommst du immer einen Job.

Antwort
von Faridgangbang89, 29

Mach dir keine Sorgen! Sei froh das du das Abitur und sogar Arbeitserfahrung hast. Und das zu selbst gekündigt hast is auch vielen egal. Können ja nicht wissen was hinter den kulissen passiert ist. Mach dir keine Sorgen du hast auf keinen Fall dein Leben versaut!

Antwort
von alarm67, 16

Schwerer, ja auf jeden Fall!

Du hättest die Pobacken zusammenkneifen sollen und Dich aus einer ungekündigten Einstellung heraus woanders bewerben sollen!

A) sitzt Du dann nicht auf der Straße

B) werden diese Leute lieber genommen als Arbeitslose!

Aber nie mehr ist so nicht richtig, nur schwerer hast Du es nun!

Und es wird halt bei Arbeitslosen auch gerne bei Gehaltsverhandlungen ausgenutzt!

JA, da gebe ich Deinen Eltern recht, Dein Vorgehen war FALSCH!

Kommentar von Taimanka ,

Nein!

Absolut richtig gehandelt.

Kommentar von alarm67 ,

Ich habe meine Meinung und Du die Deine! Ich akzeptiere das!

Antwort
von Taimanka, 15
  • aus meiner Sicht hast Du alles richtig gemacht. Was Deine Eltern denken, bei aller Ehre, soll bei ihnen bleiben. Ich finde es vielmehr schade, dass sie Deine Beweggründe nicht nachvollziehen wollen.

Du warst mutig und hast sehr gut für Dich gesorgt. Ohne abzuwägen hast Du den ersten Schritt gemacht und Dein Woflbefinden und damit Deine Gesunheit an erste Stelle gesetzt. 

Besser geht es nicht, klasse! 👍


p.s.

ich kenne Leute, die "ausgehalten" haben, bis sie krank wurden ...

Antwort
von Noname6777, 24

Nein...mit Abitur stehen einem sehr viele Türen offen selbst wenn du schon 5 mal gekündigt hast und du immer einen guten Grund hast (warum du dich unwohl gefühlt hast) mobbing Belästigung etc. heißt das nicht das du jetzt keinen Job mehr bekommst:')

Deine Eltern sollten stolz sein das du das Abi hast finde ich zumindest ist kein leichter weg.

Antwort
von SoVain123, 33

Deine Eltern reden ziemlich viel Müll daher.
Du hast Abi und ein Jahr Job Erfahrung.
Das ist sehr gut ... Du darfst jetzt nur nicht arbeitslos bleiben!

Antwort
von tangdor, 24

Ja, du darfst nur einen Job in deinem Leben haben!!!

Antwort
von Lars123huhu321, 30

Quatsch du bist jung du wirst noch oft genug die Gelegenheit haben neue Jobs zu finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community