Frage von 7sunshine7, 69

Habe ich in dieser Situation überreagiert?

Ich (19, w) musste mich vor kurzem zwischen 2 Geburtstagsfeiern entscheiden: der der Mutter meines Freundes und der der Freundin meines Vaters. Aus verschiedenen Gründen habe ich mich für den Geburtstag der Mutter entschieden. Die Jahre davor war ich immer bei der Freundin auf der Feier, wobei die Feiern auch nie korrelierten. Ich besuche jeden Sonntag für ein paar Stunden meinen Vater, seine Freundin ist auch immer da. Also habe ich ihr von meiner nicht leichten Entscheidung erzählt, zur Mutter des Freundes zu gehen. Daraufhin hat sie dann irgendwann gesagt:"Ich bin doch hier eh nicht erwünscht, ich gehe gleich!". Mein Vater darauf:"Was ist denn dein Problem, sag doch mal was los ist?" Sie meinte dann schnippisch es wäre nichts. Als ich raus aus dem Zimmer ging, fing die Freundin schon an loszulegen:"Sie ist jeden Sonntag hier, auch wenn wir mal was unternehmen könnten, aber dann den einen Sonntag kann sie nicht, das kann doch nicht sein! Das glaube ich ihr nicht!" Ich bin wutentbrannt zu ihr und habe ihr vorgeworfen, wie feige sie ist, dass sie sowas nicht am Tisch besprochen hat wo ich dabei war sondern hinter meinem Rücken und mir dann auch noch unterstellt, eine Lügnerin zu sein. Ich habe ihr dann als Beweis die Sms der Einladung der Mutter meines Freundes mit Datum gezeigt. Ich war sehr emotional und habe leider auch geweint, da ich so ein hinterlistiges Verhalten hasse. Wir haben dann noch etwas diskutiert, aber irgendwann ist sie dann abgehauen und kam später erst wieder. Mein Vater stand mir die ganze Zeit in der Diskussion bei. (Weitere Details spare ich jetzt mal) Nun weiß ich nicht wie es weitergehen soll. Ich werde mit meinem Vater eine neue Regelung der Treffen zu zweit abmachen und möchte die Freundin eigentlich gar nicht mehr sehen. Reagiere ich über? Könnt ihr das Verhalten der Freundin verstehen?

Antwort
von SiViHa72, 14

Ehrlich gesagt: klar,d as war echt blöd für Dich. Aber w enn sie die Freundin deines Vaters ist, dann ist sioe doch auch schn was älter als Du. Und dann benimmt sie sich so ..ja.. kindisch? Sie hätte das doch auch offen sagen können.. und wenn ihr das schön länger stinkt, dann hätte sie als erwachsene Frau das doch schon längst sagen können.

Jetzt hintenrum bnen Fass aufmachen,d as fine ich nicht sehr gut.

Das hätte sie, finde ich, schön längst mt Deinem Dad ansprechen müssen, wenn es sie so stört.

Was ja okay wäre. Aber dann muss sie es eben wirklich jit Deinem Dad klären, nicht mit Dir!

Deinen Dad setzt sie da auich nicht grad ner tollen Situation aus,w enn sie es bei Eurer Anwesenheit so knallen lässt.

Dich der Lüge zu bezichtigen.. ich sag mal gar nichts.

Versucht, Euch wieder zusammen zu raufen..es ist ja auch für Deinen Dad ne Sch*Situation :-(

Vorübergehend Pause, um wieder ruhiger zu werden, fände ich auch gut.

Antwort
von Frifrafru, 14

Die Freundin kann ich in sofern verstehen, dass Sie anscheinend nie ein komplettes Wochenende mit deinem Vater allein hat, was ihr wohl sehr am herzen liegt, nachdem Sie ja mit deinem Vater zusammen ist. 

Sie musste quasi immer in den saueren Apfel beißen. Lob hier an deinen Vater.

Hinterlistig fand ich es nicht, sie wollte es halt einfach nicht vor dir besprechen. Deine Reaktion ist aus deiner Sichtweise auch berechtigt, hätte man aber wohl gehaltener machen können.

Ich denke die Situation ist für alle Parteien nicht so einfach, hier gilt es sich zusammen zu setzen und eine Lösung zu finden mit der alle zufrieden sind. 

Du solltest in diesem Fall das Einfühlungsvermögen beweisen, dass die Freundin deines Vaters nicht zu haben scheint und versuchen ihr zu vermitteln, dass du Ihr Problem verstehst. Frag doch deinen Paps irgendwann mal, ob er nicht ein Wochenende tatsächlich mal was mit seiner Freundin unternehmen will, könnte Spannung aus der Sache nehmen.

Stell dir aber vorher die Frage ob das für dich in Ordnung ist mal einen Sonntag raus zu nehmen. Wenn ja, dann sag auch deinem Vater etwas in der Art wie: Wegen dem Streit letztens habe ich mir Gedanken gemacht und möchte euch eine kleine Freude machen. Wollt ihr den Sonntag in 2 Wochen mal für euch haben und etwas zusammen unternehmen?

Wie du das handhabst liegt allerdings in deiner Hand. Und achte darauf, dass du mit der Entscheidung leben kannst 

Antwort
von Nickiii2603, 6

Also das Verhalten kann ich überhaupt nicht verstehen, sie ist nicht die einzige Person auf der Welt und kann nicht davon ausgehen, dass sie bei jedem an erster Stelle steht. Und es ist komplett in Ordnung wenn du sie nicht mehr sehen willst.

Antwort
von imakeyourday, 16

Hi,

Ich verstehe was du meinst. Man kann halt nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Dann ist sie Halt mal nicht die Nummer eins, ja und? Sie ist die Freundin deines Vaters und nicht deine Freundin. So seh ich das jetzt.

LG imakeyourday

Antwort
von MinEcRafTCreep, 7

Du hast Recht und musst dir Freundin deines Vaters ja an sich auch gar nicht treffen wenn du das willst. 

Antwort
von KeinName2606, 8

Ich finde ihr Verhalten kindisch. Meine Güte, du hast dich eben entschieden.

Und wenn die Feiern zeitgleich sind, dann ist  das eben so. Steh drüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community