Frage von Jojos2309, 65

Habe ich im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung etwas falsch gemacht?

Hallo,

ich habe im Oktober 2015 eine Honorartätigkeit in einem Museum aufgenommen. Eigentlich bin ich Studentin. Schon damals gab es zahlreiche Probleme, weil mir das Finanzamt und später auch das Gewerbeamt immer wieder sehr gegensetzliche Sachen erzählt haben (je nachdem, wen ich gerade am Hörer hatte). Damals wurde mir von einer Mitarbeiterin des Finanzamtes gesagt, dass ich beim Fragebogen zur steuerlichen Erfassung unter Punkt 3 ("Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlung") unter dem Begriff Gewerbebetrieb meine Angaben machen soll. Danach habe ich dann immer wieder nachgefragt, ob ich denn eine Gewerbeschein brauche. Beim Finanzamt wussten sie es anfangs nicht genau, später hieß es dann, dass es sich ja auch um eine selbstständige bzw freiberufliche Tätigkeit handeln könnte und deshalb das Gewerbeamt entscheiden müsse. Beim Gewerbeamt wurde gesagt, dass ich keinen brauche. Irgendwann später habe ich dann noch mal nachgefragt und da hieß es plötzlich, dass ich doch einen brauche. Ein anderer Mitarbeiter meinte, dass ich keinen brauche. Als ich dann extra noch einmal per E-Mail nachgefragt habe, ob ich einen Gewerbeschein brauche oder nicht (ich habe vorsichtshalber noch einmal meinen Honorarvertrag in den Anhang der E-Mail gepackt), kam die Antwort, dass ich keinen brauchen würde. Habe ich nun im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung etwas falsch gemacht oder hätte ich doch einen Gewerbeschein beantragen müssen?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen, da ich einfach nur noch extrem verwirrt und inzwischen auch sehr unsicher geworden bin.

Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Jojos2309,

Schau mal bitte hier:
Finanzamt Gewerbeamt

Antwort
von are2705, 12

Ich denke, Du hast alles richtig gemacht.

Über den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung möchte das Finanzamt ermitteln, wie viel Du verdienen wirst, um entsprechende Vorauszahlungen festzusetzen. Ich nehme an, dass Dein Gewinn weniger als 24.500€ im Jahr beträgt. Korrekt? Dann ist es nämlich egal, ob Du Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder aus selbständiger Arbeit erzielst. Die Steuerbelastung ist dieselbe.

Der Gewerbeschein hat nichts mit dem Finanzamt zu tun und wirkt sich steuerlich auch nicht aus. Dafür ist das Gewerbeamt zuständig. Wenn Du ein Gewerbe betreibst und dies nicht gemeldet hast, könnte ein Bußgeld verhängt werden. Da Du es aber gemeldet und eine schriftliche Antwort erhalten hast, bist Du auf der sicheren Seite. Also alles gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten