Frage von jackymcflyx, 36

Habe ich hemorieden die nach innen gehen und den Weg versperren?

Hallo,

Die frage ist etwas kompliziert aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Normalerweise gehe ich jeden tag aufs die toilette. Aber seit Mittwoch habe ich das Problem das ich auf die toilette muss aber es kommt einfach nichts ( da war ich schon 3 tagen nicht auf der Toilette ).

Ich habe es dann immer mal wieder probiert aber es klappte nicht. Also habe ich eine dultulax tablette genommen. Nach ca. 3 Stunden hatte sie dann gewirkt nur hatte ich dann durchfall.

Am nächsten Tag hatte ich aber wieder das Problem das ich total dringend musste aber es Kamm nur ein ganz kleines bisschen raus danach hatte ich auch schmerzen von der Anstrengung.

Das selbe Problem habe ich jetzt auch wieder. Nur ist es jetzt so das mein after weh tut. Es ist ein total unangenehmes drückendes und pochendes Gefühl und das zieht sich auch in nach hinten. Ich habe auch das Gefühl das ich Blähungen habe ( die ich aber nicht raus lassen kann )

Im Internet habe ich etwas von hemorieden gelesen die nach innen gehen und den Weg versperren und deshalb nur ein Teil des Stuhls raus kommt und es muss operativ entfernt werden :o

Da ich ein Hypochonder bin habe ich jetzt total angst das ich das auch habe. Weiß einer von euch was das sein könnte ? Ich habe schon total Panik. Und daft ich jetzt trozdem nochmal eine dultulax nehmen ? Denn dieses "ich muss auf's Klo Gefühl" ist echt unangenehm

Leider kann ich auch erst Dienstag zum Arzt gehen.

PS. Und verstopfung kann es nicht sein. Weil wenn was raus kommt dann ist es ziemlich weich.

Antwort
von STS120, 17

Verstopfung kann es immer noch sein, nur weil das, was herauskommt, weich ist, heißt das nicht, dass nicht anderswo noch Stuhl festsitzt.

Um eine Einschätzung abgeben zu können (Rettungsassistent mit Pflegehintergrund) bräuchte ich aber noch einige Informationen:

  • Wie lange die Symptomatik schon besteht,
  • ob du etwas in deinen Mahlzeiten und Trinkmengen verändert,

oder

  • ob du Stress in den letzten Zeit gehabt hast.

Unabhängig davon hier mal einige Tipps:

1. Verkneife dir unter keinen Umständen Harndrang oder Stuhldrang,
wenn du merkst, dass du musst, geh sofort auf die Toilette, auch wenns
dort evtl nicht so sauber ist wie auffer heimischen.

2. wenn du auffer Toilette bist, entspanne dich so gut es geht, auch wenn die
Versuchung groß ist zu pressen, solltest du es seinlassen.

Versuche lieber n kleinen Hocker für die Füße zu nutzen so dass du in eine
Hockhaltung kommst.Wenn es nicht will, dann ists noch nicht soweit.

3. Versuch mehr Ballaststoffreiche Sachen zu essen, gute Beispiele sind Leinsamen, Gemüse, am besten roh, Obst, Vollkornbrot

4. die wirken aber nur,wenn du ausreichend trinkst, mindestens 30-40
ml pro Kg Körpergewicht, sprich wenn du 50 wiegst, sollten es 1,5-2
Liter verteilt über den Tag, wenn du Sport treibst, deutlich mehr.

5.Viel Sport solltest du allgemein treiben, das hält alles in Schwung.

Diese Tipps sollten in einigen Tagen zu einer signifikanten Besserung führen,
wenn nicht, wirst du wahrscheinlich um einen Arztbesuch nicht
herumkommen.

Haftungsausschluss: Die aufgeführten Informationen ersetzen nicht die
persönliche professionelle Beratung und Behandlung durch einen Arzt.
Sofern ein Benutzer unter gesundheitlichen Problemen leidet, sollte er
einen Untersuchungstermin mit seinem Arzt vereinbaren.

Kommentar von jackymcflyx ,

Also ich habe das erst seit einer Woche und habe im Moment auch schlimme psychische probleme die ich aber schon seit 8 Wochen so schlimm habe und da konnte ich auch auf die toilette. Früher hatte ich auch verstopfung und es lag an meiner Psyche allerdings war ich da auch mal 10 tage nicht aufs klo. An meinem essen und trinkverhalten habe ich nichts geändert.

Kommentar von STS120 ,

In diesem Fall würde ich die o.g. Tipps mal austesten, wenn die keine Besserung bringen, dann würde ich mal zum Arzt gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community