Frage von ModernGENTLEMAN, 7

Habe ich gute Möglichkeiten (Schule, Ausbildung, Studium, ...)?

Hallo.

Ich muss zunächst etwas über mich erzählen. Ich bin 17 und habe den Realschulabschluss mit durchschnittlichen Noten (Schnitt 2,6) erlangt. Ich habe mich für eine Ausbildung als Raumausstatter erfolgreich beworben und werde diese Ausbildung nun die nächsten drei Jahre machen. Auf der Berufschule habe ich die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erlangen, welche ich auch anstreben werde.

Nun werde ich euch einige Fragen stellen und ich möchte euch bitten, diese möglichst ernsthaft zu beantworten.

  1. Habe ich die Möglichkeit, nach der Ausbildung (mit 20) mein Abitur zu machen? Wenn ja: kann ich dann auf ein normales berufliches oder anderes Gymnasium gehen oder muss ich auf eine Privatschule, in die Abendschule, ...?

  2. Wenn ich auf ein Gymnasium gehen kann, habe ich durch meine Ausbildung, gute Noten auf der Berufschule und die Fachhochschulreife bessere Chancen, angenommen zu werden?

  3. Kann ich mein Abitur während der Ausbildung per Abendunterricht machen?

Das wäre soweit alles, es wäre nett, wenn ihr keine sinnlosen Antworten postet.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Malheur, 5

1.) Ja. Da gibt es je nach Bundesland verschiedene Angebote. So ist es z. B. möglich nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung das Abitur innerhalb eines Jahres nachzuholen. Das ist aber je nach Bundesland komplett anders. An einer regulären Schule wird das womöglich nicht stattfinden, aber an Abendschulen schon eher.

2.) Gute Noten erhöhen sicher deine Chancen. Das hängt aber von vielen Faktoren ab. Z. B. wie viel Kapazität die jeweilige Schule hat.

3.) Wenn du die geistige und körperliche Kraft dazu hast, quasi doppelt zu lernen, ja. Aber auch das, wie gesagt, ist abhängig von der jeweiligen Schule oder Ausbildungsstätte.

Du kannst dir ja entsprechende Schule raussuchen und die Zugangsvorausetzungen anschauen.

Antwort
von LordGianni, 3

Wenn du eine Berechtigung für die gymnasiale Oberstufe haben solltest, könntest du JETZT dann bestimmt auf ein normales Gymnasium gehen.
Nun möchtest du aber zuerst die Ausbildung machen, womit du auch die Fachhochschulreife, also das Fachabi erlangst.
Wenn du die allgemeine Hochschulreife (also das Abitur) dann machen möchtest, musst du das wohl an einem Abendgymnasium, während (falls es dir nicht zu viel wird) bzw. nach deiner Ausbildung machen.

Antwort
von lovelygirly2805, 1

Ich würde dein Abitur neben deiner Ausbildung machen oder nur das Abitur, da du mit dem Abitur so ziemlich alle Türen offen stehen hast (Je nach NC), aber ich weiß nicht, ob ein normales Gymnasium dich nehmen würde, da du einen relativ schlechten Abschluss hast, ich komme nach den Sommerferien in die Oberstufe eines Gymnasiums in NRW und wir kriegen in unsere Stufe nur 14 Realschüler, da sie einen Abschluss mit 2,0 haben mussten. Sonst musst du dein Fachabi machen, weil selbst damit kannst du mehr anfangen als mit einer normalen Ausbildung, da werden sie dich auch mit einem Durchschnitt von 2,6 nehmen, aber es ist deine Entscheidung, ich kann dir nur raten, dein (Fach)abi zu machen und je nachdem, wenn du dafür die Zeit hast, deine Ausbildung nebenbei zu machen. Für das normale Gymnasium musst du sowieso eine Quali für die gymnasiale Oberstufe haben, das muss so auf deinem Zeugnis stehen.

Kommentar von lovelygirly2805 ,

Dein Abitur dauert übrigens auch 3 oder 2 Jahre, da das Abitur nicht nur diese Prüfungen ist, sondern auch aus 2 Qualifikationsjahren besteht, in denen du eine gewisse Anzahl von Punkten erarbeiten musst, um für die Abitur Prüfung überhaupt angenommen zu werden.

Antwort
von DrHannibaLecter, 1

1 . Ja , berufliches wäre passend.

2. Ja besonders durch das Fachabi ! (Warum unbedingt Abitur du kannst mit vollständiger Ausbildung studieren oder mit Fachabi(Fachhochschulreife) erst recht - fast alles ist möglich damit zu studieren (Studium muss doch dein Ziel sein oder?!?)

3. JaNein, das ist sehr intensiv und du kannst erst im zweiten Ausbildungsjahr auf eine Abendschule, weil man für diese Schule mind. 19 Jahre sein MUSS - leider -

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community