Frage von Justaskingmanw, 102

Habe ich Gott ausgenutzt, oder möchte er, dass ich mich so verhalte?

Ich habe meine Kommunion aufgrund der Geschenke gemacht und jetzt feier ich Weihnachten und sahne mir zum 17 mal ein paar Geschenke ab, obwohl ich nicht an Gott glaube bzw. in diesem Falle seinen Sohn. Was sagt ihr Gläubigen dazu ? Möchte Gott, dass ich das tue ?

Antwort
von Allyluna, 55

Du fragst, ob Du jemanden ausnutzt, von dem Du denkst, dass er nicht existiert? Schon ein bisschen widersprüchlich, oder?

Kommentar von Justaskingmanw ,

Ich bin Agnostiker. Ich glaube eher nichts von beiden. Aber was wäre wenn.. ?

Kommentar von Allyluna ,

Tja, das ist dann wohl der Konflikt, in dem sich ein Agnostiker wohl zwangsläufig befindet, oder? Was möchtest Du denn hören? Dass Du auch "auf Verdacht" beichten kannst oder vorsorglich ein paar gute Taten auf Dein Konto bringen solltest, damit Du etwas hast, was Du am Tage des Jüngsten Gerichtes im Zweifel auf Deiner Haben-Seite vorzeigen kannst? So läuft das leider nicht...glaube ich.

Kommentar von Justaskingmanw ,

Am Ende des Tages ist mir das sowieso egal. Entweder ist der Teufel auf meiner Seite oder Gott.

Kommentar von Allyluna ,

Dann bist Du aber nicht wirklich Agnostiker, denn irgendwie scheint ja für Dich schon festzustehen, dass es Gott und Teufel gibt. DANN solltest Du allerdings auch konsequenterweise der Tatsache ins Auge sehen, dass Du tatsächlich nur ausnutzt. Bleibt die Frage, ob Du einfach mit dem schlechten Gewissen leben willst oder eben etwas dafür tust, um Abhilfe zu schaffen - in welcher Form auch immer.

Antwort
von androhecker, 42

Kleiner Tipp: Diesen komischen Typ der angeblich da oben sitzt und schaut was wir so den Tag über machen gibt es nicht. Da wäre schon der "Stargate-Glaube" sinnvoller, der ergibt immerhin etwas Sinn.

Kommentar von 14Toby12X95 ,

Wer hat was von einem typ gesagt der oben sitzt und schaut was wir machen?

Kommentar von androhecker ,

Tja ungefähr so kann man sich den christlichen Gott vorstellen, zwar nicht ganz exakt so, kommt dem aber nahe

Kommentar von 14Toby12X95 ,

Gott ist was ganz anderes

Kommentar von androhecker ,

Ach ja? Definition: "höchstes übernatürliches Wesen im Christentum, etc", und nach dem was in der Bibel steht schaut der uns auch zu, also richtig.

Antwort
von Roleplayspieler, 53

Wenn es dir wirklich leid tut, wird er dir vergeben.

Kommentar von Justaskingmanw ,

Es tut mir nicht leid. Ich mache es ja in 11 Tagen wieder.

Kommentar von Roleplayspieler ,

Wenn es dir nicht leid tut, warum fragst du dann, ob Gott das möchte? :D

Und gibst du nicht indirekt zu, dass du an ihn glaubst, wenn du diese Frage stellst?

Kommentar von Justaskingmanw ,

Weil ich am ende drunter leider, wenn er existiert. haha :D
NE bin Agnostiker, glaube weder daran,dass er existiert noch andersrum.

Kommentar von Roleplayspieler ,

Wenn er existiert, und es dir am Ende leid tut, wird er dir wohl verzeihen. :D

Aber mach dir nicht zu viele Gedanken, die meisten Gläubigen feiern Weihnachten auch hauptsächlich wegen der Geschenke. ^^

Antwort
von PrivateBrown, 41

Gläubiger werden dir versuchen was zu predigen und natürlich nein sagen ;)
Aber sogut wie jeder von den "Christen" die ich kenne hat es nur wegen dem Geld gemacht.

Antwort
von Kerodio, 28

Wenn du darüber betest vergibt dir Gott eh alles. ^^

Kommentar von souporter ,

Es gibt eine BEDINGUNG zur Vergebung - nämlich dass man damit aufhört mit dem Bösen was man getan hat und mit dem Ungehorsam wo man ungehorsam war.

**Spr 28,13** (Schlachterbibel 1951) - Wer seine Missetaten verheimlicht, dem wird es nicht gelingen; wer sie aber bekennt und läßt, der wird Barmherzigkeit erlangen.

**Hes 18,30-32** (Schlachterbibel 1951) - Sind nicht eure Wege unrichtig? Darum will ich einen jeden von euch nach seinen Wegen richten, Haus Israel! spricht Gott, der HERR. Kehret um und laßt ab von allen euren Übertretungen, so wird euch die Missetat nicht zum Fall gereichen! Werfet alle eure Übertretungen, mit denen ihr übertreten habt, von euch ab und schaffet euch ein neues Herz und einen neuen Geist! Denn warum wollt ihr sterben, ihr vom Hause Israel? Denn ich habe kein Verlangen nach dem Tode des Sterbenden, spricht Gott, der HERR. So kehret denn um, und ihr sollt leben!

**Jes 55,6-7** (Schlachterbibel 1951) - Suchet den HERRN, solange er zu finden ist, rufet ihn an, während er nahe ist! Der Gottlose verlasse seinen Weg und der Übeltäter seine Gedanken und kehre um zum HERRN, so wird er sich seiner erbarmen, und zu unserm Gott; denn er vergibt viel.

**Apg 3,19** (Schlachterbibel 1951) - So tut nun Buße und bekehret euch, daß eure Sünden ausgetilgt werden,

Busse tun = Umkehren von seinem Ungehorsam. vgl mt12,41 mit Jona3,10

**Mt 12,41** (Schlachterbibel 1951) - Leute von Ninive werden auftreten im Gericht wider dieses Geschlecht und werden es verurteilen; denn sie taten Buße auf die Predigt des Jona hin. Und siehe, hier ist mehr als Jona!

**Jona 3,10** (Schlachterbibel 1951) - Da nun Gott ihre Taten sah, daß sie sich abwandten von ihren bösen Wegen, reute ihn das Übel, das er ihnen angedroht hatte, und er tat es nicht.

Kommentar von Kerodio ,

1. Solange du aufhörst bevor du stirbst wird Gott dir also alles vergeben.2. Warum sollte man sowas verheimlichen? Was interessiert es mich, was andere denken.3. Zu faul, um das zu lesen4. Da Gott allgegenwärtig ist, wird man ihn eh immer finden können.5. Wie gesagt, direkt vor dem Tod büßen und alles ist super.6. Ich mag Jona aber nicht :(Noch zwei Zitate für dich:"Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..." (3. Mose 20,13)"Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!" (Psalm 137.9)VG von der AfD

Antwort
von ThomasAral, 28

ja, denn dann werden wenigstens die anderen die dir was schenken glücklich ... denn geben ist eh seeliger als nehmen

Antwort
von GelbeForelle, 36

Wenn du nicht an ihn glaubst, warum fragst du ob er es will? Oder bezieht sich das "oder in diesem Fälle an seinen sohn" nur auf seinen sohn eben und gar nicht auf Gott?

Kommentar von Justaskingmanw ,

Ich glaube weder, dass er existiert noch andersrum. Ich möchte nur von den Christen wissen, was wäre wenn ich ihn ausnutzen würde UND er existiert.

Kommentar von GelbeForelle ,

kommt drauf an. wirsts ja von nem katholen wissen wollen, die gibts hier im protestantischen Sachsen wenig, da biste bei mir an der falschen adresse. aber ich denke: du denkst darüber nach, ob es richtig ist. das heißt, du beginnt daran zu zweifeln, ob es richtig ist und beginnsst (seeehr langsam) Reue zu zeigen. du wirst es nie ganz bereuen, aber das ist interpretationssache . und wer räuht , dem wird vergeben (im evangelischen). aber die Kommunion und Konfirmation sind ja nur Konter zur Jugendweihe, weil Kinder immer von Geschenken angezogen werden, und es so mehr gläubige gibt. wie Weihnachten, das ja auch auf ein heidnisches fest gelegt wurde und mit den Geschenken lockt.

Antwort
von reblaus53, 24

Das ist dem lieben Gott dermaßen egal . . .  Der hat doch andere Prioritäten als so einen verwöhnten Bengel wie dich.

Kommentar von Justaskingmanw ,

Merk ich gar nichts von.

Kommentar von reblaus53 ,

eben.

Kommentar von souporter ,

Nein, Gott ist niemand egal.

**Apg 17,30-31** (Schlachterbibel 1951) - Nun hat zwar Gott die Zeiten der Unwissenheit übersehen, jetzt aber gebietet er allen Menschen allenthalben, Buße zu tun, weil er einen Tag festgesetzt hat, an welchem er den Erdkreis mit Gerechtigkeit richten wird durch einen Mann, den er dazu bestimmt hat und den er für jedermann dadurch beglaubigte, daß er ihn von den Toten auferweckt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten