Frage von darkanime917, 59

Habe ich Gefühlsstöhrungen?

Hey. Ich merke das in letzter Zeit irgendwas anders ist. Ich kann meine Gefühle nicht mehr normal oder überhaupt zeigen. Zum Beispiel wenn ich was schlimmes sehe, kann ich nicht weinen oder wenn mich einer Körperlich verletzt kann ich den schmerz zeigen. Früher war es genau andersrum. Leute die mich nicht kennen oder damals noch nicht gekannt haben, sagten mir das ich nicht Menschlich wirke sondern eher wie ein Roboter, weil ich keine Gefühle oder der Art zeige sondern eher wie ein toter da stehe. Ich wusste selbst das ich nicht gut "Leben" zeigen kann, aber das es so schlimm ist hat mich ein bisschen zum nachdenken gebracht. Angefangen hat es wo ich damals immer bei etwas geweint oder schmerz gezeigt habe bis ich mit gewalt mir das abgewöhnt habe. Zum Beispiel hat mich jemand mir richtig gegen den Kopf geschlagen von hinten und innerlich habe wahr ich da sehr angespannt und mein Herz hat angefangen sehr stark zu schlagen aber äußerlich sah es wohl so aus, als währ ich da einfach nur gelangweilt dagestanden. Irgendwie fande ich das gut, aber irgendwie habe ich mir gedanken gemacht ob das der richtige weg ist für die zukunft so "tod" zu wirken. Vor kurzem ist auch mein Stiefopa gestorben und da habe ich gemerkt das ich jetzt richtig stark weinen muss aber habe es unterdrückt und hatte danach kopf, halsschmerzen und ein leichten muskelschmerz. Äußerlich sah ich wieder "gelangweilt" aus, als währe das nichts bessonderes geweßen obwohl mich das richtig traurig gemacht hat. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe das hier in erster Linie getan um zu wissen das andere Leute es lesen und ich das endlich öffentlich machen kann zumindest an fremden Menschen statt meinen Privaten Umfeld. Und ich habe noch viel mehr probleme die auch mit dem "Gefühlslossigkeit" zutun hat und wenn ich das bestimmte in google eingebe kommt immer was zum Thema Depressionen, aber ich bin nicht depressiv ! also so emfinde ich es. Hoffentlich gibt es hier jemand mit den ich darüber genauer reden kann der mir helfen möchte oder dem es genau so geht.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nitra2014, 30

Tut mir leid, ich komm dir jetzt auch mit Depressionen. Es wirkt, als wärst du erstarrt. Das ist ein Symptom von schwerer Depression.

Aber Symptome kann nur ein Arzt wirklich deuten. Mach mal einen Termin bei einem Psychiater aus.

Kommentar von darkanime917 ,

Kann man auch ein Termin bei einem Psychiarter machen, ohne das es meine Eltern mitbekommen ? weil ich bin noch keine 18 und ich habe Angst wie sie das mitbekommen.

Kommentar von Nitra2014 ,

Das weiß ich leider nicht. Ich hatte das Problem nicht, dass meine Eltern es nicht wissen durften. Aber ich denke, du kannst doch sicher mit ihnen reden? Wenn du Bauchschmerzen hättest, würdest du nicht drüber nachdenken. Seelische Probleme sind auch ein Leiden und nichts wofür man sich schämen muss.

Kommentar von darkanime917 ,

Meine Eltern würden aber eher ein großes Drama draus machen oder sagen mir das ich mir nur etwas einrede und ich einfach nur unsicher bin was aber nicht stimmt weil ich weiß selbst das ich mit einem anderen Menschen (psycholge) drüber reden muss, aber traue mir nicht das meine Eltern zu erzählen und habe es mir eigentlich gar nicht getraut mein Problem überhaupt es jemand zu sagen, weil viele meiner Freunde mir zeigen das es denen nicht interessiert.

Kommentar von Nitra2014 ,

Ich kann verstehen, dass dich das abschreckt. Für Eltern ist das auch ein großes Drama. Trotzdem bist du von ihnen abhängig und wenn es dir nicht gut geht, dann brauchst du sie. Das muss dir weder peinlich sein noch musst du dich dafür schämen.

Es kommt auf euch alle eine schwerige Zeit zu und auch deine Eltern müssen viel dazu lernen. Aber ihr packt das schon.

Kommentar von darkanime917 ,

Danke für die netten Kommentare. :) 

Ist es deiner Meinung nach wirklich eine Depression ?? weil ich finde mich nicht wirklich Depressiv. Ich weiß nicht ob das nicht normal ist, aber ich wahr jetzt letzte Woche bis jetzt nur einmal kurz draußen und sonnst bin ich immer zuhause und meistens in meinem Bett und bin am Handy. Ich habe auch keine Freunde hier bei mir, weil ich nach dem ich hier her gezogen bin keine Lust mir Freunde in dem Ort zu suchen, weil ich schon öfters mit meiner Famlie umgezogen bin und Freunde verloren habe. Ich habe auch ein ganz anderer Schlafordnung. Ich gehe meistens um 5 Uhr morgens schlafen und stehe meistens zwischen 12 und 14 Uhr auf aber manchmal auch ganz früh am Morgen mit Herzrassen und bleiche Haut und kann mich dann genau an meinem (Albtraum) erinnern und dann verschwindet er langsamm wieder komplett und ich kann mich fast gar nicht mehr daran erinnern um was es da ging. Meistens das viele Menschen sterben durch eine Natuhrkatastrophe oder das Leute mir was antun wollen, aber bin mir nicht mehr sicher. Ich traue mich generell nicht gerne raus. Ich habe auch Angst vor anderen Kinder auf der Straße die ich nicht kenne und manchmal wenns mir nicht gut geht denk ich immer wenn sie mich dumm ansprechen was es mal wahr das ich schnell gehe oder der Person bewusst verletzen aber ich habe angst das was schlimmes passiert weil ich leider Technicken kenne wie ich Leuten auch umbringen könnte auf deb schnellsten weg und deswegen lasse ich gerne auf mich rumhacken was aber selten passiert. Manchmal hatte ich auch Selbstmord gedanken, aber ich habe Angst zu sterben also ob ich dann nur noch schwarz sehe oder mir was schlimmes passiert oder so, also währe die Angst nicht da hätte ich mir warscheinlich versucht mir was anzutun aber die Angst was dann passieren würde lässt mich gar nicht erst darüber nachzudenken.

Kommentar von Nitra2014 ,

Sozialer Rückzug, Angst, Unsicherheit, Suizidgedanken, Alpträume. Meinst du nicht, dass das schon sehr danach klingt?

Es gibt im Internet Depressionstests. Ich halte das jetzt nicht für eine adäquate Diagnose, also einen Arzt ersetzt es nicht!!! - allerdings hab ich so rausgefunden, dass ich Borderline hatte und Ärzte haben es bestätigt.

Ich kann dir nicht sagen, dass du Depressionen hast weil ich kein Arzt bin und dich nicht kenne. Ich denke nur, der Verdacht liegt nahe und dem solltest du nachgehen.

Ich wünsch dir alles Gute!

Kommentar von darkanime917 ,

Vielen Dank für alle deinen Antworten.

Antwort
von ichweisnetwas, 17

Es kann durchaus ne Depression sein Grade da das bei dir wohl erst entstanden ist.

Ich persönlich bin mit einer gewissen Gefühlskälte geboren. Mir kann man das herz rausreißen es zerschneiden drauftrampeln es verbrennen und wieder einsetzen und ich lebe weiter wie zuvor.

IN meiner familie sind viele viele wirklich schlimme dinge passiert auch extremste gewalt war ein thema. Meine brüder hat das alles Jahrelang belastet und jeder von ihnen war in Behandlung.

Ich hingegen wurde nichtmal aufgenommen da mir all das garnicht nahe ging. Ebenso als meine ex mit meiner tochter im bauch ging. Ich hab es akzeptiert und nicht weiter dran gedacht (kümmere mich dennoch um meine tochter sogut es möglich ist)

Aber grade bei diesem thema waren meine freunde wirklich geschockt das es mir nicht naheging.

Ich erfuhr erst kürzlich endlich was es wohl sein könnte. Laut einem arzt vermutet er eine gewisse spezielle form von autismus. Ich lebe ganz normal und handle auch pflichtbewusster als viele andere menschen da ich für mich feste regeln habe die ich NIE breche. Andere menschen weichen von regeln ja meist durch emotionen ab.

Wünsche es dennoch keinem. Ich werde z.b. nie wirklich verstehen können was "Liebe" ist. Naja aber hatte ja dennoch beziehungen und werde auch weiterhin welche haben. Solange ich offen und ehrlich zu den Damen bin gab es bisher wenig stress

Antwort
von bobiksasoso, 24

Diagnose: Pubertät

Sowas hab ich auch bei meiner mitschülerin beobachtet. 

Man sagt, diejenigen die äusserlich keinen schmerz an sich lassen sind innerlich diejenigen die am meisten leiden

Da ich auch so eine Person war, kann ich das bestätigen.

Mit der Zeit wird man erwachsen, bei manchen kommts früher, bei manchen später.

Kommentar von darkanime917 ,

Ok danke für die schnelle Antwort. Kann das aber auch Psychische Negative Folgen haben für die Zukunft ? 

Kommentar von bobiksasoso ,

Könnte durchaus sein

Das war wie gesagt bei mir auch der Fall, aber ich hab mich geändert

Antwort
von marina2903, 28

solch phasen kommen vor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community