Frage von Peacheshoney, 104

Habe ich Fahrerflucht begange, was passiert nun?

Ich war mit meiner kleinen Tochter und einer Freundin spazieren. Ich parkte in den vorgegebenen Buchten. Als wir fuhren, parkte ich aus und tippste ein Auto, das am Bürgersteig, im Halteverbot stand, an. Ich machte den Warnblinker an und schaute nach eventuellen Schäden. Ich entdeckte keine (außer einen dicken Klacks Vogelschiet) und wartete noch eine Weile. Da meine Tochter eine Blasenentzündung hatte und Pipi musste, schrieb ich unter Streß schnell einen Zettel und fuhr los. 5 Minuten später fuhr ich zurück, wartete noch eine Weile und sah nochmal nach dem Zettel da ich mir bezüglich meiner Nummer nicht mehr sicher war (sie ist neu). Es war schon spät und meine Tochter hatte ziemliche Schmerzen und war quengelig. Ich vergewisserte mich nochmal und fuhr dann los. Heute bekam meine Großmutter Post (sie ist die Halterin), sie solle als Zeugin aussagen wegen Fahrerflucht. Ich telefonierte mit dem Beamten und habe nächste Woche Freitag einen Termin zu dem ich meinen PKW mitbringen soll. Der Zeuge der mich angeschwärzt, oder was auch immer, hat, sagte in seiner Aussage wohl, dass ich den Zettel entfernt hätte und erst nach 15 Minuten wiedergekommen sei, um genau dies zu tun. Meine Großmutter ist Vollkasko versichert, ich hätte also nichts zu befürchten gehabt. Es war wirklich nicht meine Absicht. Meine Woche ist wirklich gelaufen. Was kann nun auf mich zu kommen? Mein Wagen wurde mal von einer Dame vor meinen Augen und denen meines Partners zerkratzt, die mich anschließend beleidigte und dann wegfuhr. Es liegt wohl in der Natur der Dinge, dass ich jetzt in meinem Fall vom schlimmsten ausgehe...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ich313313, 64

Du hast dich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Ein Zettel reicht nicht, du hättest warten müssen, bis der Halter bzw. Besitzer des Autos kommt oder die Polizei rufen müssen, die den Unfall dann aufgenommen hätte.

Kommentar von zonkie ,

Dem muss man wohl leider so zustimmen.

Fraglich ist nur was passiert wenn ein Fremder das Meldet und der "Unfall"Gegener sich nichtmal drum kümmert weil er nichts mitbekommen hat.

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=31364

da dieskutieren ein paar Leute darüber. Kann wohl positiv und negativ für dich ausgehen leider fehlt nicht viel das es negativ werden kann.

Antwort
von uni1234, 39

Grundvoraussetzung einer Strafbarkeit wegen Unfallflucht ist, dass überhaupt ein Unfall vorliegt, also ein nicht ganz unwesentlicher Sachschaden. Vorausgesetzt es gibt keinen Sachschaden, dann scheidet von vornherein eine Strafbarkeit aus.

GIbt es doch Kratzer oder ähnliches, dürfte es zu einem Unfall i.S.v. § 142 StGB gekommen sein. Dein hinterlassener Zettel hätte in diesem Fall nicht ausgereicht, Deine Wartezeit auch nicht. Du dürftest Dich demnach strafbar gemacht haben.

Strafbar ist die Tat grundsätzlich mit bis zu drei Jahren Gefängnis oder Geldstrafe. In Anbetracht der Tatsache, dass Du geständig bist (wäre sinnvoll), die Sache bereust und durch Dein Kind abgelenkt war, wird es wohl nicht zu einem Urteil kommen. Die Sache wird eingestellt gegen eine kleine Geldauflage.

Antwort
von Rockuser, 49

Das war unerlaubtes entfernen vom Unfallort. Du hättest einfach die Polizei rufen sollen, der Zettel reicht nicht aus.

Antwort
von SLS197, 36

Laut § 142 StGB liegt ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vor

https://dejure.org/gesetze/StGB/142.html

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 25

Was soll eine Vollkaskoversicherung mit dem Schaden zu tun haben, den du möglicherweise Anderen zugefügt hast?

Ob du das andere Auto beschädigt hast, kann hier Niemand wissen. Die Hinterlassenschaften eines Vogels beweisen nichts.

Was hat dich davon abgehalten, die Polizei anzurufen und ihnen auch den Zeitdruck hinsichtlich der Erkrankung deiner Tochter zu nennen? Dass ein Zettel nicht ausreicht, um Fahrerflucht zu vermeiden, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben.

Wenn das bei dir immer noch nicht angekommen ist, und du auch in der Fahrschule nicht aufgepasst hattest, musst du jetzt eben die Konsequenzen tragen.

Antwort
von skyberlin, 50

Fahrerflucht ist und bleibt Fahrerflucht, und damit ein Delikt mit min. OW. Da kann sich die Kleine in die Hose pinkeln. Polizei anrufen, wenn der andere Kraftfahrer nicht zur Stelle ist.

Sonst Verwarnung, Bußgeld etc. etc..

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community