Frage von Wandernuss, 99

Habe ich eventuell Diabetes ?

Hallo gutefrage.net Community

Meine Mutter ist besorgt, dass ich eventuell Diabetes habe. Immer wenn ich bei ihr bin fällt ihr auf wie viel ich trinke.

Die ganze Woche über War es sehr heiss und da hatte ich mein ersten Liter mittags schon getrunken, den anderen Liter während den Rest des Tages. Heute War nicht ganz so gutes Wetter und ich habe bis ca. 14:00 Uhr nicht viel getrunken (750ml) deshalb habe ich mir gesagt: "Trink doch was"(Ohne Durst zu haben, um Kopfschmerzen zu vermeiden)

Das habe ich auch getan und bis 16:30 Uhr hatte ich dann 1,5 l

Mein Mittagessen War nicht sehr salzig, bloß habe ich ab 18:00 "Chilli Chips" gegessen (so ein 'Mist' gibt es nicht einmal wöchentlich xD). Jedefalls habe ich 3 Liter getrunken und meine Mutter möchte mit mir zum Arzt. Sind Ihre Bedenken berechtigt?

Ich weiss, dass ihr kein Arztbesuch ersetzen könnt, aber gibt es Menschen mit Diabetes oder hat jemand eine Ahnung?

Musste mir neulich von meinem Vater anhören ich wäre Diabetes-Typ 2 verdächtig( Nur weil ich zu Mittag keine Paprika gegessen habe -.-)

Danke für Antworten

P.s. in meiner Familie hat nur mein Cousin Diabetes

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Cassiopeija, 19

Wie Lirin glaube ich auch nicht, das Du Diabetes hast, nur weil Du eigentlich soviel Wasser trinkst, wie es eigentlich nötig.

Wenn Du 3 Liter oder wesentlich mehr TÄGLICH trinken würdest und dauernd zur Toilette müsstest wegen erhöhtem Harndrang, dann wäre das verdächtig.

Meine Frau trinkt auch mindestens 2 Liter Flüssigkeit am Tag, weil sie sonst Kopfschmerzen bekommt und sie hat kein Diabetes.

Und ganz ehrlich, was hat der Verzicht auf eine Paprika mit Diabetes zu tun? Den Zusammenhang muss Dein Vater mal erklären.

Also, die Bedenken sind aus meiner Sicht nich berechtigt, aber wie Lirin schrieb - geh zum Arzt, dann hast Du Deine Ruhe. ;)

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 10

Die Symptome können auf Diabetis hinweisen, aber auch ein allgemeines Zeichen ohne Krankheitseert sein. Nur ein Tropfen Blut reicht, um den Zuckerwert zu messen. Das geht auch in einer Apotheke.

Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 18

Hallo!

Um den lästigen Verdächtigungen zu entgehen solltest du vielleicht wirklich mal zum Arzt gehen. Ich, persönlich, glaube bei dir nicht an Diabetes. Dazu sind kaum Symptome da.

Du trinkst sicherlich nicht zuviel! Jeder Mensch sollte pro Tag mindestens 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen.

Gruß Lirin

Antwort
von HappyLanding, 54

Nein... Mriner Meinung nach gehen 3 Liter völlig in Ordnung. Es gibt in der Hinsicht kein Richtig/Falsch. Was man allerdings beachten muss ist nicht zu dehydrieren. Also lieber mehr als wenig ,solange es keine 7 Liter sind !

Antwort
von Thaliasp, 46

Deine Trinkmenge ist normal. Man soll jeden Tag 1,5-2 lt trinken damit die Nieren das Blut gut von den Schadstoffen reinigen können. Vielleicht sollte sogar deine Mutter ihr Trinkverhalten überprüfen.

Antwort
von SmartTim98, 47

Ich bin selbst Typ-1-Diabetiker und kenne die Anzeichen daher sehr gut. Wenn man nur (vermeintlich) übermäßig viel trinkt, ist das noch überhaupt kein Anzeichen. Es müssten noch Schwindelanfälle, Azeton-Geruch, schlecht verheilende Wunden, Sehstörungen oder andere Dinge hinzukommen.

Ein Gang zum Arzt kostet aber nichts und kann eigentlich nie schaden. 

Kommentar von Wandernuss ,

Schwindelig ist mit nur,wenn ich nicht genpgend trinke, hehe. Hatte vor Wochen(4) eine oberflächliche Schnittwunde, die immernoch nicht ganz zu ist... Meine Sehstärke schwanken sowieso. Sollte auch nicht verwunderlich sein, wenn man noch heranwächst :/

Wie War es bei dir, kurz bevor es diagnostiziert wurde? Morgen ist Sonntag und Montag Feiertag. Ich werde das die nächsten Tage beobachten und dann entscheiden, ob ich zum Arzt gehe

Kommentar von SmartTim98 ,

Bei mir wurde Diabetes in einem frühen Stadium entdeckt. Ich hatte einen starken Schwindelanfall beim Sport (Unterzuckerung) und bin deshalb zum Arzt gegangen.

Beim ersten Verdacht würde ich sofort zum Arzt gehen.

Antwort
von Barbdoc, 13

Das ganze Rätselraten kannst du dir sparen. Ein Bluttest beim Hausarzt und du weißt, was Sache ist.

Antwort
von Nightlover70, 29

Dein Trinkverhalten scheint mir normal zu sein.

Was soll denn das mit der Paprika mit Diabetes zu tun haben?

Kommentar von Wandernuss ,

Ich bin auch ein 'aktiver' Mensch und trinke immer mehr.

Damit meine mein Vater diese "Essenspyramiede". Sonst esse ich zwischendurch keine Chips sondern Karotten, Gurken, Salat und Champions. Chips sind ja sehr salzig deshalb glaube ich auch, dass ich deshalb so viel trinke...

Kommentar von Nightlover70 ,

Wie schon gesagt ich sehe da nichts ungewöhnliches.

Antwort
von Valkyrie2000, 39

Ich verstehe nicht so ganz, warum du Diabetes haben sollst: Weil du 3l Wasser am Tag trinkst? ^^

Kommentar von Wandernuss ,

Das meint jedenfalls meine Mum und ich bin es Leid mir das jede Woche anzuhören :D

Kommentar von Valkyrie2000 ,

Meine Mutter würde sich freuen, wenn ich so viel Wasser am Tag trinken würde xD Ansonsten geh halt einmal mit deiner Mutter zum Arzt und lass dir Blut abnehmen, damit das Thema ein für alle mal geklärt ist^^

Antwort
von Jamo04, 1

hey,

Ich habe einen engen freund der auch diabetes hat,er hat ein apparat womit er messen kann wie viel zucker er im blut hat.

wenn er unterzuckert ist zittert er und es geht im manchmal schlecht ;-( er muss auch auf gummibärchen o.ä. verzichten 

LG 

Antwort
von JustNature, 40

Deine Trinkmengen sind nicht außergewöhnlich.

Auf Diabetes könnte auch hinweisen, wenn Du mehrere Jahre deutliches Übergewicht hast. Du kannst Dir aber auch Teststreifen in der Apotheke kaufen.

Wirkliche Klarheit schafft nur ein Arztbesuch und den solltest du nun auch machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community