Frage von LovelyShiba, 31

Habe ich einen Vaterkomplex oder doch nicht?

Huhu wink

Folgendes:
Meine Mutter & ich wurden als ich noch 3 Jahre alt war, von meinem Vater einfach so, ohne jeglichen Grund verlassen. Wie ich erfahren musste, war seine Mutter daran schuld, weil sie gegen alles war. Er ist das typische Muttersöhnchen, hätte ich gesagt, jedoch finde ich, dass das nur ein Bisschen zutrifft. Seit ich 3 war, wohnte ich mit meiner Mutter zusammen, was ich heute noch tue, da ich im Moment kaum jemanden habe, der wirklich zu mir hält. Umgeben von falschen Freunden und Leuten. Nun gut.
Mein "sog." Vater, hat mich nie beachtet, nie das Gefühl gegeben bei ihm 'herzlich Willkommen ' zu sein, nichts. Einfach nur beschimpft, mich nie gefragt wie es mir geht und sich ohnehin nie um mich gekümmert hat. Ich habe ihn nie interessiert. Er hat mich nur beschimpft. Normal zu mir war er nur manchmal deswegen, weil das Jugendamt das so beschlossen hatte, er sich daran halten musste.
Es geht gerade hierum. Eine Nachbarin die wir seit 10 Jahren kennen, war mit meinem Vater zusammen, er war immer bei ihr. Sie hat ihn mehr interessiert als ich. Ich habe so nen' Hass drauf. Sie hat einen Freund seit 5 Jahren oder so, es geht nur um Sex & Geld. Dann lernte sie vor paar Wochen noch einen Mann kennen, immer rief sie mich zu sich wenn er da war. Sie ist 46, ihr Freund 55 & der gerade erst kennengelernte 40. <- den nennen wir mal x. Er hat jedes mal Bisschen mit mir geredet & immer wenn ich nicht bei ihr war, nach mir gefragt (ich ~>19) ich muss zugeben, dass ich ihn richtig attraktiv finde.. Es ist nicht so, dass ich immer auf ältere stehe. Aber als er mal erzählt hat, wie viel er mit seinen Kindern unternimmt, dachte ich nur, 'wieso ist mein Vater damals nicht so gewesen?' Ps. x lebt getrennt & hat 3 Kinder. Langsam weiß ich nicht, ob ich in ihm nur einen besseren 'Vater' sehe oder doch etwas im anderen Bereich.
Klar, geflirtet haben wir 'ein Bisschen. Wäre das ein Vaterkomplex? Eine Sache noch: Diese Nachbarin war immer eifer., wenn ich mit ihm redete & fiel ihm dauernd um Hals obwohl sie ihren 5 Jahre Bez Freund ja so liebt. Wieso? Sorry für gleich 2 Fragen in Einem :) als sie ihm um den Hals fiel, bin ich ohne ein Wort rausgegangen, ich habe selbst keinen Durchblick gehabt..

Antwort
von ROMAX, 19

Jeder Mensch ist individuell, und so sind auch seine Neigungen. Deshalb halte ich es für gänzlich ungeeignet, einen sehr komplexen Zusammenhang mit einem Wort zu kategorisieren. Dieses Schubladendenken macht es Menschen einfach, weil sie sich dann nicht mehr weiter mit einem Phänomen auseinandersetzen müssen.

Nicht jede Neigung, sich zu Älteren hingezogen zu fühlen, ist gleich ein sog. Vaterkomplex. Das hapert bereits an der individuellen Anschauung des Begriffs "Älteren". Im Gegenzug kann man doch auch nicht behaupten, der Mann habe dann einen Lolitakomplex?

Dass Du den Mann attraktiv und interessant findest, begründet keinen Vaterkomplex. Da Dir die Vaterrolle in Deiner Kindheit fehlte, ist es mehr als verständlich, dass Dich ein Mann interessiert, dessen Persönlichkeit Du Dir als Deinen Vater gewünscht hättest. Man darf die Rolle des Vaters in der Erziehung nicht unterschätzen (wird leider immer wieder getan, auch seitens einer mutterorientierten Justiz in Scheidungsfällen z.B.), und für das Fehlen Deines Vaters kompensierst Du.

Und selbst, wenn Du Dich in ihn verlieben würdest und eine Beziehung daraus erwachsen sollte, ist doch egal, Hauptsache Ihr harmoniert!

Und was das Spiel Deiner Nachbarin anbelangt, so kann ich es nicht aus Deiner Schilderung nachvollziehen. Sieht so aus, als hätte sie eine Art Midlife-Crisis und sucht Bestätigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten