Frage von GrayF, 292

Habe ich einen sexuell verwirrten Freund?

Yo Community,

also ich bin schwul und habe einen Kumpel der hetero ist. Eigentlich ist das "schwul sein" nie ein Thema zwischen uns, aber vorgestern Abend haben wir halt getrunken und bei mir genächtigt. Da fing er dann an mir Fragen zu stellen, wie Sex mit Männern ist. Also, er stellte mir anfangs noch halbwegs unverfängliche Fragen aber mit der Zeit wurden es dann immer intimere Fragen...

Er ist eigentlich ein ganz heller Typ und auch recht neugierig, deswegen habe ich es einfach Mal als Neugier abgetan. Allerdings ist er auch ziemlich heiss und wenn die Chance bestünde, dass er mich eigentlich darauf bringen wollte ihn an das ganze Thema per praktischer Vorführung heranzuführen wäre ich dem nicht abgeneigt. ....xD

Ok, jedenfalls meine Frage an alle ist: Habt ihr auch diese Neugier für andere Sexualitäten ohne dass ihr euch dazu hingezogen fühlt?

Und denkt ihr, dass ein hetero Mann auch mal Abweichler spielt und es auf diese Weise versucht zu kommunizieren?

Grüße,

Gray.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Johnbobs, 87

Ich denke man sollte Neugier nicht mit "etwas wollen" verwechseln. Wenn jemand interessiert fragt warum und wie, dann reicht die Neugierde.

Dein Freund möchte dich eventuell einfach nur verstehen. Es ist in der Regel ja eigentlich dann nicht so, dass er es dann auch selbst ausprobieren mag. Dies liegt aber von Person zu Person verschieden.
Ich spreche hier aus meiner Perspektive und weiß nicht wie dein Freund tickt.

Ich rate dir aber unbedingt, solltet ihr dann doch mal im Bett landen, ist das nicht gut für eure Freundschaft. Sollte es ihm nämlich nicht passen und später peinlich sein oder er kann sich damit überhaupt nicht identifizieren, dann kann so ein Sexausrutscher eure Freundschaft erheblich erschüttern oder gar auflösen.

Kommentar von GrayF ,

Bin gerade bei einem Kaffee zum selben Schluss gekommen. Danke trotzdem. Stern folgt.

Kommentar von Johnbobs ,

Sehr gern! Und vielen Dank!

Antwort
von Nashota, 106

Im angetrunkenen Zustand wird viel gesagt oder auch gemacht, was nüchtern so nicht wirklich passieren würde. Wenn dein Kumpel dir nun Fragen gestellt hat, die auch etwas in die Tiefe gingen, hat er sich vielleicht sonst nie getraut, solche Fragen zu stellen.

Denn viele Männer haben ja auch Angst, dass sie dann selbst als gay gelten, wenn sie etwas Interesse zeigen. Und manch Mann wie du versteht das dann eben so, wie du es wohl gern verstehen würdest, wenn du ihn heiß findest.

Ihr solltet euch nüchtern über das Thema unterhalten, unter Freunden sollte das möglich sein.

Persönlich hege ich keine abweichenden sexuellen Gedanken. Aber ich scheine trotzdem eine unbewusste Gabe im Bereich Fußfetisch zu haben. Das ist für mich aber was genauso Normales, wie die Homosexualität.

Antwort
von StefKe80, 46

Hallo Gray,

ich glaube, viele Männer sind im Laufe ihres Lebens neugierig, wie sich Sex mit einem Mann anfühlt. Nur viele wollen das nicht zugeben - auch sich selber nicht eingestehen - da sie ja dann schwul sein könnten. Und das ist leider für manche Gesellschaftskreise immer noch ein NoGo. 

Ob jemand schon sofort homo oder bisexuell ist, nur weil er sich auch fürs gleiche Geschlecht interessiert, weiß ich nicht so genau. Die Neugierde alleine oder auch ein Testen macht mich noch nicht sofort schwul.

In meiner Jugend war das Thema homosexuell ein absolutes Tabu in der Familie und auch im Freundeskreis. Im Laufe der Jahre habe ich aber viele homosexuelle Freunde kennengelernt und sie sind mir heute meistens lieber als meine alten Freunde. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich bin hetero und stehe auf Frauen. Es hat mich aber gereizt, auch mal mit einem Mann Sex zu haben. Je mehr schwule Freunde ich kennengelernt habe, desto größer wurde meine Neugierde. Ich habe mich einem guten, schwulen Freund anvertraut, von dem ich wusste, dass ich offen mit ihm reden kann. Wir haben uns dann mal verabredet ... Hat mich sehr viel Überwindung gekostet, aber ich habe es nicht bereut. Und so ab und zu hat mich die Lust mal wieder gepackt. Oh, bin ich jetzt bi? Keine Ahnung. Ist mir aber auch egal. Was spricht dagegen, auch mal was "anderes" zu machen.  

Ich finde es klasse, dass dein Freund dich fragt und du dir deine Gedanken dazu machst. Bei einer Freundschaft ist es sicherlich auch gefährlich, dass am Ende die gute, alte Freundschaft darunter leidet. Ich würde an deiner Stelle nochmal ohne Alkohol offen mit ihm drüber sprechen und dann siehst du, wie er reagiert.

Grüße, Stef

Antwort
von daCypher, 61

Naja, nicht alle sind gleich. Ob er einfach nur theoretisches Interesse hat oder auch mal praktische Erfahrungen sammeln will musst du halt ausprobieren.

Bei mir war es so, dass ich in der Jugend so meine Experimentierphasen hatte. Ich hab mir manchmal in der Badewanne meine Finger in den Po gesteckt oder auch mal andere Sachen versucht (kann mich noch an so eine Kapsel von einem Ü-Ei erinnern). Fand auch die Vorstellung ganz interessant, wie es wohl sein würde, wenn ich mir selbst einen blasen könnte. Da ich dafür aber nicht gelenkig genug bin, wäre nur die Möglichkeit offen geblieben, das bei jemand anderem zu machen. Das fand ich wiederum nicht interessant genug, um es mal auszuprobieren. 

Die einzigen beiden homosexuellen Erfahrungen, die ich habe, waren einmal dass ein Kumpel mir in der Disco plötzlich nen Kuss gegeben hat und ich irgendwie ziemlich verwirrt war (Irgendwie im Gedanken "Was ist jetzt grade passiert? Ziemlich stoppelig. Naja, er ist betrunken") und einmal hab ich mit nem guten Bekannten (verheirateter Mann) im gleichen Hotelzimmer geschlafen und er hat mich irgendwann gefragt "du, sag mal, du bist doch beschnitten. Funktioniert bei dir eigentlich noch alles?" Ich hab ihm gesagt, dass noch alles funktioniert, aber er hat später als ich geschlafen hab (bzw. so getan hab, als ob ich schlafen würde) einen praktischen Test gemacht, indem er mir einen runtergeholt hat. 

Das beides sind Erfahrungen, die ich nicht unbedingt wiederholen muss, aber die auch nicht schlimm waren. Ganz interessant, das mal erlebt zu haben. Wie gesagt, wenn du meinst, dass dein Kumpel das evtl. mal testen will und du meinst, dass er dir vertraut, dann probiere es einfach mal vorsichtig. Erwarte aber nicht, dass er das bis zum Ende durchzieht oder es wiederholen will.

Antwort
von AKUnoHANA, 81

Also, ich für meinen Teil (weiblich) hatte bisher lauter gescheiterte "Männerbeziehungen". (Von Männern kann man eigentlich meist nicht reden, waren im Kopf meistens alles jungs oder auch sonst) aber habe relativ schnell gemerkt, dass ich auch auf Frauen stehe, die ich als hübscher als mich erachte, also wesentlich weiblicher meistens.

Aber ich glaube nicht, dass dir das mit deinem BF weiterhilft. Generell würde ich aber schon sagen, dass sowohl die weiblichen als auch die männlichen Heteros beim richtigen Anreiz, Interesse bekommen können, mal Erfahrungen vom gleichen Ufer her zu machen. Du kannst ihn ja mal bei einer unverfänglichen Situation wenn ihr wieder locker und gut drauf seit ganz zwanglos und selbst leicht neugierig fragen, wie er beim letzten Mal auf das Thema gekommen ist. Ich meine, ich an deiner Stelle hätte da gleich nachgefragt. So nach dem Stil: "Wie kommst du auf einmal darauf? Das war doch sonst nie ein Thema für dich."

Immerhin fragst du dich ja nun zu recht, ob er Interesse an sowas hätte und einfach nur neugierhalber sowas mit jemandem ausprobieren wollen würde, dem er vertrauen kann weil der das dann nicht gleich an die große Glocke hängt und überall rumerzählt. Also... ich würd ihn an deiner Stelle echt einfach mal fragen, aber so, dass es nit wie ein Verhör rüber kommt oder so, als wenn du gleich mit Hintergedanken dabei bist. Sondern einfach verwundert und neugierig. Nicht, dass er doch einfach nur neugierig war, ohne weitere Absichten und du fällst ihm dann mit der Tür ins Haus. ^^" das wäre peinlich und evtl. nicht so sonderlich förderlich für eure Freundschaft.

Antwort
von HalloRossi, 53

Aber das ist doch relativ häufig, dass auch heterosexuelle mal gleichgeschlechtliche Erfahrungen machen wollen. Im nüchternen Zustand traut er sich vielleicht nicht, die das zu sagen? Taste dich vorsichtig ran, mach ihn klar, das seine Wünsche willkommen sind ( aber diskret).

Antwort
von me2312la, 76

ich würde es schon als neugierde bezeichnen...aber auch neugierde kann bis zum ausprobieren führen...trotzdem muss er nicht schwul oder bi sein..

bei einer ähnlichen situation hätte ich deinem kumpel vielleicht scherzhaft angeboten ihm zu zeigen wie es geht...oder gegenfragen gestellt.. 

versuch aber trotzdem nicht ihn "rumzukriegen" evtl hat ihn wirklich der alkohol etwas lockerer gemacht und er bereut die fragen schon...sag ihm vielleicht einfach, dass es ein schöner abend war und das du nichts gegen eine wiederholung hättest

Antwort
von quanTim, 77

Es könnte tatsächlich nur neugierde sein, aber so oder so, scheint er dem themau auf jeden fall ziemlich offen entgegen zu stehen.

Es muss nicht direkt sein, das er homosexuel ist, es kann auch sein, das er bi ist, oder das er hetero ist und es nur mal ausprobieren möchte.

Kommentar von 55555555555555 ,

Genau!!

hetero ist und es nur mal ausprobieren möchte

Das waren meine ersten Kontakte auch :)

Ist gerade während dem pubertären Zeitraum oft so :)

Antwort
von TailorDurden, 68

Ok, jedenfalls meine Frage an alle ist: Habt ihr auch diese Neugier für andere Sexualitäten ohne dass ihr euch dazu hingezogen fühlt?

Ich bin 100% hetero und würde das trotzdem interessant finden. Diesen krassen Vergleich nicht übel nehmen, aber man ist ja auch neugierig, wie sich jemand in einer Panik- oder Angstsituation gefühl hat.. diese Neugierde hat GAR nichts damit zu tun, ob er das selbst tun möchte. Da muss ich dich sehr enttäuschen.

Antwort
von Dackodil, 63

Die meisten Männer haben im Lauf ihrer Entwicklung eine homosexuelle Phase.
Bei manchen hörte es wieder auf, andere bleiben dabei.
Erfahrungen in der Richtung haben fast alle Männer, aber viele geben es nicht zu.

Ich denke dein Freund ist einfach neugierig und einer Erfahrung wohl nicht abgeneigt. Ob das wirklich seine sexuelle Orientierung ist, kann man so (noch) nicht wissen.

Antwort
von oki11, 21

Ich denke der war halt angetrunken und enthemmt und neugierig und nein ich denke nicht das er "verkappt" schwul ist.

Als ich noch jünger war, hat der beste Freund meines Bruder völlig besoffen bei uns gepennt ( absolute Hete ) und wollte unbedingt in meinem Bett schlafen. ( ich fand den damals auch heiß :-)   )

Er war sehr anlehnungsbedürftig und es kam wie es kommen musste .

Er ist verheiratet ( 2 Kinder ) und steht tooooootal auf Frauen.

Antwort
von 55555555555555, 60

Vielleicht bringst du ihn gerade auf den Geschmack?

Du musst mal den ersten Schritt wagen :)

Kommentar von 55555555555555 ,

Oh ein Dislike... Da hat sich wohl jemand verklickt :)

Kommentar von GrayF ,

Schön wäre es, aber nachdem ich die ganzen Kommentare hier gelesen habe und auch noch mal selbst bei einem Kaffee und einer Zigarette sinniert habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich es sein lasse. Ich meine, es wäre schön und wenn ich so über die Situation nachdenke, hätte ich da einfach auch nen Move machen können. Nach dem Motto "Hier, so fühlt sich das an!" xD

Aber er ist mein Kumpel, ein wirklicher Freund und stell dir mal vor ich würde das mit ihm machen und danach fänd er es zum Schreien usw. dann bin ich auf ewig der Typ mit dem er seine Homoerfahrung gesammelt hat die er absolut doof fand. Ne, also das ist mir zu heiss.

Kommentar von 55555555555555 ,

Sorry hast recht!

Ich hab meinen besten Freund auch durch sowas verloren aber ich kann es einfach nicht sein lassen :( Er war mein allerbester Freund und super hübsch, wollte sich ständig mit mir treffen und jetzt hasst er mich :(

Antwort
von deMuerta, 57

Vielleicht ist er nur neugierig, vielleicht ist er garnicht hetero. Abwarten.

Antwort
von sunnybabo, 38

also bitte jetzt nicht falsch verstehen xD ....

Also kann nur von mir selbst behaupten und erzählen...

bin sehr untollerant gegenüber homosexualität da ich sehr konservativ aufgewachsen bin habe ich eine sehr große abneigung vor Schwulen ....

(wie gesagt nicht falschverstehen kommt durch die erziehung)

aber nichts desto trotz ist na klar irgendwo das interesse wie sich den beide männer sonst wie beglücken, da es für heteros einfach nicht ins bild passt.

Da man nur Man und Frau als hetero für richtig sieht fragt man sich so einiges wie zb: ob beide auf ihre kosten kommen wenn einer die steckdose

spielt und der andere stecker xD oder auch einiges mehr wie zb man sich als Mann vom Mann angezogen fühlen kann und ob es so wie zwischen Mann und frau läuft (von wegen boa hat der typ nen hammer hintern oder super "BRÜSTE" ....

Also zu deiner frage und deiner unsicherheit zurück zu kommen .....

Ich denke wenn du selbst schon meinst das er eig hetero ist, dass er auch hetero ist und nicht homo ....

kann aber möglich sein das er an beiden ufern gerne schwimmen tut ...

am besten safe dich ab und sprech ihn knall hart drauf an bzg deiner gedanken und wenn ihr gute freunde seit, wird er nur lachen und mit dir drüber reden .... wenn er unsicher selbst sein sollte und abwürgen tut, würde ich noch einmal genauer hacken xD 

kann sein das er noch auf der suche nach sich selbst ist und das kann man nur heraus finden in dem du ihn ansprichst....

vg und hoffe konnt dir bissl weiter helfen

Kommentar von GrayF ,

Klingst auf jeden Fall nicht wie jemand der ne Abneigung gegen Schwule hat. ^^ Eher ganz normal. Ich weiß natürlich, dass die Erziehung viel ausmacht aber irgendwann wird man ja erwachsen und sollte seine eigenen Moralvorstellungen festlegen und nicht die, die deine Eltern vor 20 Jahren selbst für sich entdeckt haben.

Kommentar von sunnybabo ,

muss dir leider wiedersprechen ,,,, das ist so wie wenn man als kind groß wird mit von wegem schwein ist schlecht... würde heute liebend gern ne bratwurst essen vom weihnachtsmarkt, jedoch zweimal gekauft und mir wurde so schlecht bevor ich reinbiss, sodass es mein kollege essen durft .... so in etwa ist das bei mir mit den schwulen, setze mich sogar weg wenn einer sich neben mir setzt und ich weis er ist vom anderen ufer xD... klingt doof aber leider traurige realität ... habe drei jahre während meiner lehre mich von dem schwulen aus meiner klasse mit 10 m sicherheitsabstand fern gehalten und immer wenn er mit mir recht nah quatschen wollte, hab ich ihn stehen gelassen und bin gegangen xD.... Mittlerweile versuch ich es zu ändern zumal ich den verdacht hab das mein cousain auch vom beidseitigen ufer ist und ich ihn sehr mag deshalb nicht abschneiden und vergessen kann.  xD ABER BITTE NICHT ALLE HATER AUF EINMAL LOS DISSEN xD hört sich schlimmer an als es gemeint ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community