Frage von lachs4709, 85

Habe ich einen Rechtsanspruch auf eine richtige Hausgeldabrechnung?

Habe ich einen Rechtsanspruch auf eine richtige Hausgeldabrechnung?

Ich habe meine Wohnung zwar am 1.4.15 verkauft (Besitzübergabe) Am 7.7.15 war Eigentumsübergang. Jetzt bekomme ich eine Hausgeldabrechnung vom Zeitraum 1.7.14 bis 31.12.14 und eine Abrechnung 1.1.15 bis 31.3.15.

Bei der ersten Abrechnung sollte ich 1400Euro bezahlen. Jetzt habe ich gesehen, dass er hier eine Rohrverstopfungsrechnung von knapp 3000Euro reingerechnet hat, wo das Rohr erst im Januar 2015 verstopft war und nicht zum abrechnungszeitraum 1.7.14 bis 31.12.15 gehört. Außerdem gab hat der alte Verwalter zum 30.9.15 seine Verwaltertätigkeit niedergelegt und der neue Verwalter trat erst am 1.3.15 ein.

In dieser Zeit habe ich Hausgeldkosten von über 1000Euro nachbezahlt und sind ca. 120 Euro Verwalterkosten eingerechnet und jetzt hat er für diesen Zeitraum nochmals 140 Euro Verwalterkosten berechnet und es stimmen auch die MEA lt. Teilungserklärung bei sämtlichen Positionen nicht.

Alles in allem würde ich noch 300 Euro herausbezahlt bekommen. Jetzt war aber schon EV im April 2016 natürlich ohne mein Wissen, weil ich kein Eigentümer mehr war hat der neue Eigentümer abgestimmt. A) Durfte er da abstimmen in dem Zeitraum wo ihn nichts angeht? B) Habe ich ein Anspruch auf eine ordentliche richtige Hausgeldabrechnung?

Schliesslich habe ich noch Kosten zu erwarten, die mir der neue Eigentümer bezahlen müsste. Was kann ich machen und wie komme ich an mein Geld? Und an wen muss ich mich wenden?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 35

Natürlich steht dir eine "nachvollziehbare" Abrechnung zu. 

Du kannst allerdings nicht unbedingt verlangen, dass diese jetzt direkt nach deinem Auszugstermin zur Verfügung gestellt wird. 

Das wäre dann ein zusätzlicher Aufwand, den du dann wiederum bezahlen müsstest.

Kommentar von lachs4709 ,

Ich habe meine Wohnung am 1.4.15 verkauft. Also über ein Jahr her und der Verwalter korrigiert die Abrechnung nicht. Muss er die überhaupt korrigieren. Wenn nicht, haben wir eine Gesetzeslücke. Ich kann durch die falsche Abrechnung dem Käufer der Wohnung die Rechnungen nicht überreichen.

Es gab am 21.5.15 eine Rohrverstopfung von 1047Euro welche mir auch in Rechnung gestellt wurden.  

Kommentar von lachs4709 ,

Hast du meine Frage auch gelesen?

Kommentar von lachs4709 ,

was verstehst du mit "direkt nach deinem Auszugstermin"?

6Monate, 12 Monate, Jahre

Kommentar von lachs4709 ,

die von 2014 ist schon verjährt.

Antwort
von DietmarBakel, 43

Wie oft hast Du diese Frage (Fragenkomplex) bereits eingestellt?

Gefühlte 20 mal.

Gibt es neue Erkenntnisse?

Ein hilfreiche Antwort war bisher wohl noch nicht dabei!

Gruß Dietmar Bakel

Kommentar von lachs4709 ,

Nein, leider nicht. Deshalb habe ich sie präziser gestellt.

Antwort
von kenibora, 49

Nimm einen Anwalt......Deine Frage ist zu unpräzise...kein Anwalt kann und wird sie Dir hier beantworten

Kommentar von lachs4709 ,

Was meinst Du mit unpräzise? Wo soll die Frage unpräzise sein, ein bischen konkreter bitte.

Kommentar von lachs4709 ,

Bevor du hier mit unpräzise kommst, solltest du lieber die Frage aufmerksam durchlesen. Ich habe hier alle wichtigen Informationen reingeschrieben, welche zur Beantwortung der Frage wichtig sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community