Frage von allgu007, 68

Habe ich einen groben Fehler begangen Braun Rasierer 330 nach dem Kauf nebst abgeknipstem Scherkopf ins Essigbad des Ultraschallreinigers zu stellen...?

Ich habe also den Scherkopf und den Rasierer mit der Schnauze nach unten ins Essig-Wasserbad getränkt. Dann den Ultraschallreiniger, der für Brillen gebaut wurde, drei Minuten lang wirken lassen. Problem danach: Meinem Gefühl nach (aber ich will es nicht beschwören...) funktioniert der Rasierer zwar immer noch, doch er scheint lauter zu sein als zuvor. Laut Hersteller ist er abwaschbar und unter Wasser verwendbar. Oder kann das lautere Surren daher rühren, dass ich den Akku danach voll aufludt?

Antwort
von kuku27, 31

Vermutlich fehlt ihm nun der Schmierfilm. Ist Essig auch erlaubt? LKaut Anleitung nur unter fließendes Wasser halten. Auis der Anleitung: 

Bei regelmäßiger Nassreinigung, sollten Sie wöchentlich einen Tropfen
Leichtmaschinenöl auf der Oberfläche des Schersystems (1) und dem
Langhaarschneider (2) verteilen (Abb.).

Gib Öl drauf bevor er ganz hinüber ist. Nimm nie wieder Essig, eher Seife, und Ultraschall bringt auf alle Fälle nichts positives.

Essig entfettet und fördert Korrosion


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community