Frage von Nazliyim, 36

Habe ich eine Zwangsstörung, bitte hilfe?

Also es geht um folgendes. Ich habe immer das Bedürfniss meine Hände zu waschen, es ist vollkommen egal was ich anfasse. Ob Getränk; Essen oder sonst was. Wenn ich was esse , dann wasche ich halt meine Hände, hört sich soweit ganz in Ordnung an, aber es kommt natürlich noch was dazu. İmmer wenn meine Mutter aufs Klo geht, rufe ich ihr hinterher, dass sie ihre Hände waschen soll, da ich ihr nich traue ob sie ihre Hände auch gewaschen hat. Es ist eine Art Kontrolle. Es belastet mich enorm! Weil ich dann ständig auf die Toilette gehe und es auch kontrolliere , ob sie es auch so gemacht hat!! Sie macht es natürlich, ohne etwas zu sagen. Aber ich kann einfach nicht mehr! Will nicht mehr kontrollieren. Sind das jetzt Zwangsgedanken oder ist das normal?

Antwort
von landregen, 20

Der Übergang zwischen Gewohnheit und Zwang ist fließend. Da dich die Sache bereits belastet, muss man wohl schon von einer beginnenden Zwangsstörung sprechen. Spricht doch mal mit deinem Arzt darüber.

Antwort
von EmtBayern, 13

Scheinbar hast du eine begimnende Zwangsstörung die dringend von einem Psychologen behandelt werden sollte.

Solltest du dies nicht tun wirst du irgendwann blutige Hände haben.

Aufjedenfall solltest du regelmäßig eine rückfettende Hautcreme benutzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten