Frage von mary2345, 34

Habe ich eine Zukunft als übersetzerin?

Momentan mache ich meine Ausbildung zur staatlich geprüften Übersetzerin für Spanisch und Englisch. Nun habe ich aber Zweifel , ob ich von diesem Beruf leben kann . Viele Leute aus meiner Schule gehen diesem Beruf nämlich gar nicht mehr nach. Kann mir bitte jemand helfen. Ich bin sehr verzweifelt.

Antwort
von AstridDerPu, 9

Hallo,

im Allgemeinen ist mir um den Beruf des Übersetzers nicht bange. Immerhin versucht man schon lange vergeblich einen Blechtrottel dafür zu entwickeln und das wird wohl auch noch lange so bleiben. Wenn es überhaupt je gelingen wird.

Tatsache ist aber bereits jetzt, dass der Markt schwer umkämpft ist
und die Branche mit Dumpingpreisen zu kämpfen hat. Mit den Einkünften
eines selbstständigen Übersetzers lässt sich nur schwerlich eine Familie
ernähren.

Dazu kommt, dass man dem Beruf des Übersetzers - so man geistig fit
bleibt - bis ins hohe Alter von daheim aus nachgehen kann. Somit sind
viele Übersetzerstellen auf lange Sicht belegt und der Nachwuchs bekommt nur schwer einen Fuß in die Tür.

Die besten Chancen hat man, wenn man sich eine Nische (seltene Fachgebiete) sucht und weniger verbreitete und aufstrebende Sprachen beherrscht (Chinesisch, Japanisch, Russisch, Spanisch).

:-) AstridDerPu

PS: Beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (bdue.de) sowie beim Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke (VdÜ) (literaturuebersetzer.de) findest du Informationen rund um den Beruf des Dolmetschers/Übersetzers.

Antwort
von macqueline, 15

Such dir ein Fachgebiet, das du übersetzen willst, und gefragt ist. Zum Beispiel müssen bei jeder importierten oder exportierten Maschine die technischen Unterlagen alle in der richtigen Fremdsprache vorliegen. Das ist recht gut bezahlt, während das Übersetzen eines Romans nicht gut bezahlt wird.

Antwort
von priesterlein, 12

Was sagt ein arbeitsloser Übersetzer zu einem arbeitenden Übersetzer? "Einmal Pommes bitte".

Die Frage, dass durch die Berufswahl die Zukunft gefährdet sein könnte, stellt sich in jedem Beruf. Ob das so sein wird, kann man vorher aber nicht sagen.

Mir wurde immer gesagt (Nein, ich bin kein Übersetzer): "Junge, mach das nicht, das hat keine Zukunft, lerne etwas vernünftiges und bodenständiges."

Antwort
von Silo123, 13

Ganz ehrlich? Übersetzer ist einer der schlechtest bezahlten Berufe überhaupt. Deswegen bleiben viele nicht dabei.

Antwort
von earnest, 5

Auch ich fürchte: Spezialisieren oder Umsatteln. 

Viele Übersetzer (besonders Frauen) nagen am Hungertuch. 

Alles Gute! 

earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten