Frage von Imperato3, 71

Habe ich eine schwerwiegende Geistige Störung oder einfach einen körperlichen Schaden?

Hallo ich bin Brian und 19 Jahre alt.

Ich habe eine grundlegende Gleichgültigkeit gegenüber allem und jedem,dies seit dem ich etwa 13 war, kompletter Gefühlsverlust ist auch dabei. Beispielsweise ich kann über etwas lachen weil es lustig ist, jedoch wirklich glücklich oder Freude(auch am Leben) ist nicht vorhanden. Ebenso kann ich Weinen weil etwas traurig ist, jedoch hat es mich zum Beispiel nicht interessiert bzw war ich nicht länger traurig als für den Moment, als meine Mutter und später meine Oma beerdigt wurden.

Vor ein paar Monaten hat mich dies extrem gestört, bzw war es endlich mal ein Gefühl des "Leidens". Wie sich herausstellte war dies aufgrund eines Nährstoffmangels geschehen. Ich habe deshalb auch meine erste Ausbildung abgebrochen, weil ich wohl aufgrund des Mangels nicht mehr mit meinen Kollegen zurecht kam. Nach Beseitigung dieses Mangels kehrte die übliche Gleichgültigkeit wieder ein.

Zu dem oben beschriebenen Fall kommt noch eine Art von Denkversagen bzw Abwesenheit vor. Diese hatte ich über die Jahre auch hin und wieder mal. Das soll so viel bedeuten wie, man schaut Beispielsweise einfach mal aus dem Fenster und bleibt quasi hängen. Aktive Gedanken zur Umwelt oder generell allem sind in diesem Zustand nicht greifbar. Beziehungsweise fällt mir auf dass ich "hängen" geblieben bin und kann darüber auch aktiv nachdenken, kann mich jedoch nicht selbstständig davon lösen. Nach einiger Zeit, welche immer differiert, kehre ich in den normal Zustand zurück und gehe meinen Aktivitäten nach.

Generell besteht auch das Problem, dass ich so nicht wirklich aktiv über etwas nachdenken kann. Nehmen wir hier mal eine Mathematik Aufgabe als Beispiel. Oftmals weiß ich die Antwort einfach nach einer gewissen Zeit ohne diese im Kopf gerechnet zu haben.

Ich bin auch jetzt in meiner 2 Ausbildung schon wieder mit meinen Kollegen unzufrieden und habe wenn ich es mal geschafft habe aktiv zu denken, darüber nachgedacht auch diese Ausbildung zu schmeißen. Auch mache ich sehr viele Fehler, wo ich selbst feststellen muss, dass die so eigentlich nie hätten passieren können, wenn ich nachgedacht hätte.

Ich bin deshalb noch einmal bei meinem Arzt gewesen und habe meine Blutwerte testen lassen, welche vollkommen in Ordnung sind.

Ich hoffe mal Ihr könnt mir ansatzweise helfen, denn ich will nicht einfach so vor mich hin existieren ohne alles aktiv Wahrnehmen zu können.

p.s

Ich hatte als Kind eine Ernährungskrankheit mit namen Zöliakie oder auch Glutenunverträglichkeit genannt. Diese habe ich nicht mehr nach letztem Bluttest. Vom Schreibedatum 2 Wochen her

Außerdem sagt mir mein "Bauchgefühl" , wenn es mal auftaucht, immer wieder nur beobachte und sei einfach nicht da oder schlafe für immer. p.p.s

Diesen Text zu schreiben und zu lesen habe ich getan ohne darüber aktiv nachzudenken und auch dies hier schreibe ich in solch einer Verfassung.

Bei Fragen bitte stellen.

Grüße

Brian

Antwort
von Liese1212, 43

Hey Brian,
hast du mal deinen iq testen lassen? Bin kein Profi... Aber kenne einige ähnliche Problematiken von hochbegabten.... Vllt würde dir so eine erkentniss, sollte sie zutreffen, ein paar Erkenntnisse geben.
Alles gute!
Gruß

Antwort
von Maienblume, 23

Es könnte sein, daß Du in einer sehr frühen Phase Deines Lebens ein traumatisches Erlebnis hattest. Davon weißt Du nichts mehr, aber unterbewußt ist das natürlich noch vorhanden.

Diese Gefühllosigkeit würde ich unter "Abspaltung" einordnen - Dein Bewußtsein hat die Gefühle abgespalten als Selbstschutz, weil es sie nicht ertragen kann.

(Ich bin beileibe kein Fachmann, habe nur einiges gelesen.... bitte nicht böse sein wenn ich falsch liege. Aber ich finde, Du brauchst Hilfe von außen!)

Ich würde Dir dringend raten, Dich um eine Therapie zu bemühen.

Kommentar von LeCux ,

Und wie du richtig angemerkt hast von einem Profi.

Antwort
von BiggerMama, 30

Das solltest Du mal lieber einen Psychiater fragen.

Dass Zöliakie solche Auswirkungen hat, ist mir unbekannt. Eine Zöliakie ist nicht so selten, dass man so wenig drüber weiß.

Du bist nicht geisteskrank, aber ich denke, dass Du eine psychische Störung hast.

Um das wirklich zu erfahren, solltest Du Dich einem Arzt anvertrauen.

Kommentar von MrBurner107 ,

Erklärst du bitte mal den Unterschied zwischen einer Geisteskrankheit und einer psychischen Störung? :)

Kommentar von BiggerMama ,

Ich bin kein Arzt. Ich kann Dir nur sagen, wie ich das verstehe. Geisteskrank ist man, wenn der Geist (das Hirn) zeitweise oder dauerhaft abschaltet. Dazu zählt meiner Meinung nach auch ein teil weiser Verlust von geistigen Fähigkeiten.

Eine psychische Störung ist für meine Begriffe, eine Störung, die durch eine seelische Schieflage entstanden ist. Ich glaube, dass sich bei Nichtbehandlung einer seelischen Störung eine Gesisteskrankheit entwickeln kann. Typischer Fall ist eine Depression - oder auch eine Borderline-Störung.

Antwort
von LeCux, 22

Eventuell wäre eine Unterhaltung mit einem Therapeuten mal sinnvoll.

Antwort
von MuttiSagt, 18

Ich glaub nicht das du eine Krankheit hast. Ich glaube, du braucht einfach einen Motivationskick!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community