Habe ich eine Nikotinvergiftung durch Passivrauchen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kann vorkommen, dass man nen rauen Hals und vielleicht etwas Atemprobleme hat, Bauchschmerzen sind aber definitiv keine Folgen von Passivrauch.
Viel mehr könnte eine reine psychische Sache sein. Wenn Du den ganzen Abend damit verbracht hast, Angst vor irgend welchen Folgen des Passivrauchs zu haben, kann sich das auf den Magen schalgen.

Ich würde mir da jetzt keine allzu große Gedanken machen. Bauchschmerzen hat man einfach mal ab und an. Wenns nicht weggeht, kann man immernoch zum Arzt gehen. Und wie gesagt: Am Passivrauch liegt das mMn garantiert nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich denke, es ist bei dir eher psychisch. 

Klar ist rauchen vor Kinder und gerade vor Babys nicht gut, aber es ist ihr Haus und da können sie machen was sie wollen. Wenn du sorgen um dein babys hast, dann wärest du zuhause geblieben, denn was ist an dem besuch wichtig gewesen, dass alle da sein mussten ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eurika12
01.01.2016, 16:46

Das ist auch garnicht das Thema, ob sie in ihrem Haus machen dürfen was sie wollen. Ich wollte die Umstände ein bisschen erklären, mir geht es mehr um die Krankheitserscheindungen. Ich bilde mir ja wohl keine Bauchschmerzen ein, ich möchte nur eine Erklärung dafür finden und da ich weder gestern Alkohol getrunken habe, etwas falsches gegessen oder geraucht habe, ist mir nur das als Möglichkeit eingefallen.

0

Was möchtest Du wissen?